Weihnachtsdeko für die Wand – unechte Weihnachtsbäume: Mit etwas Verspätung, aber doch noch pünktlich vor Weihnachten, hat mich die Weihnachtsstimmung gepackt: ich habe Weihnachtsdeko gebastelt. Schuld daran ist mal wieder Pinterest! Wo Leute mit offenbar viel zu großen Wohnungen und zu viel Platz die schönsten Weihnachtsbäume dekorieren. Aber nicht etwa echte Tannenbäume aus dem Wald. Nein, sie basteln ganz entzückende Weihnachtsbäume aus allem möglichen, nur nicht echten Bäumen. Schaut mal hier:

Weihnachtsdeko_Vorbild

(gesehen bei estilonordico)

Schon letztes Jahr ahnte ich: Unechte Weihnachtsbäume basteln ist das neue Plätzchen backen. Und siehe da… so bleibt es! Dieses Jahr habe ich also mitgemacht: Meine Weihnachtsdeko ist ein selbstgebastelter Weihnachtsbaum. Hier seht ihr mein fertiges Kunstwerk, auf das ich stolz wie Oskar bin :)

Weihnachtsdekos_nah

Hier meine kleine Bastelanleitung für euch:

Weihnachtsdekos_material

  • Weihnachtsdeko selbstgemacht: Schritt 1. Das braucht ihr:  Ein altes Buch, aus dem ihr die Seiten reißen könnt. Eine feine Kette, wie man sie meterweise in jedem Bastelladen bekommt. Geht aber auch mit einer Schnur oder Kordel. Zum Zusammenkleben und Befestigen eignen sich tesa Powerstrips. Um die Kette anzubringen, empfiehlt sich ein durchsichtiger, sehr haltbarer Bastelkleber. Ich habe dann noch selbstklebende schwarze Tafelfolie für den Hintergrund genommen und meinen goldenen Rahmen vom Antiquitätenhändler. Dazu braucht ihr noch Reißzwecken, eine Nadel und eine Schere.
  • Weihnachtsdeko selbstgemacht: Schritt 2. Tannenbaum aus Papier: Reißt einige Seiten (mind. 15) aus dem alten Buch raus und legt sie zu einem Tannenbaum aufeinander. Das darf ruhig krumm und schief sein. Klebt die Blätter dann mit klein geschnittenen tesa Powerstrips zusammen. So bleibt es gut aneinander kleben, ohne dass flüssiger Kleber durchdrückt und blöde dunkle Stellen hinterlässt.

Weihnachtsdeko

  • Weihnachtsdeko selbstgemacht: Schritt 3. Kette umlegen: Erinnert ihr dieses Spiel aus Kindertagen, wenn man einem aufgemalten Gesicht mit einer kleinen Kette verschiedene Nasen zaubern konnte? Große, Spitze, Buckelige, Kleine… meistens auf jedenfalls Hexennasen! So ähnlich macht ihr das jetzt hier und zaubert dieses Mal aber einen Tannenbaum. Nur die äußeren Spitzen vorsichtig mit ganz wenig flüssigem Kleber festkleben und mit der Nasen die Kette in den Kleber drücken. Trocknen lassen.
  • Weihnachtsdeko selbstgemacht: Schritt 4. Rahmen bespannen: Jetzt spannt ihr hinten auf den Rahmen die schwarze Folie und macht sie mit Reißzwecken fest.

Weihnachtsdekos_step

  • Weihnachtsdeko selbstgemacht: Schritt 5. Tannenbaum auf den Rahmen kleben: Erst bringt ihr ein paar tesa Powerstrips auf die schwarze Folie auf, vor allem an der Spitze des Rahmens. Und dann legt ihr den Tannenbaum einfach drauf. Hauptsächlich sollte der Baum vor allem oben befestigt werden, damit er dann schön fallen kann…
  • Weihnachtsdeko selbstgemacht: Schritt 6. Tannenbaum an die Wand kleben: Unser Tannenbaum wird nun hinten am Rahmen noch mit einigen Powerstrips bestückt. Ein Streifen kann 1kg tragen, das muss man dann aufaddieren. Zur Sicherheit habe ich gleich mal sechs dran geklebt. Und dann ran damit an die Wand. Der obere Teil der Powerstrips klebt nicht, sodass man zum Abmachen dort einfach wie an einem Kaugummi ziehen müsste, damit die Klebestreifen wieder abgehen. Fertig ist die Weihnachtsdeko!
  • Weihnachtsdeko selbstgemacht: Schritt 7. Fertig: Freuen :)

Weihnachtsdekos_fern

Viel Spaß beim Selbermachen. :) Und hier noch ein paar tolle Ideen! Einfach auf das Foto klicken, dann kommt ihr zum Original!

Baum02Baum01 Baum03Vielen Dank an tesa Powerstrips für die Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*