Leichte Sommerkleidung, Badesachen, Sonnencreme, ein Handtuch, genug Kleingeld und vielleicht noch ein Spray gegen lästige Moskitos. Mehr braucht man eigentlich nicht für eine Reise nach Florida zu den Fort Myers Sehenswürdigkeiten. Denn das Klischee vom tropischen Reise-Paradies mit ausgedehnten weißen Sandstränden, sanften Wellen und springenden Delfinen trifft hier definitiv zu! Ich bin mit Eurowings in den sonnigsten Staat Amerikas geflogen und habe mir die Gegend um die kleine Stadt Fort Myers mal etwas genauer angeschaut. Zum Glück hatte ich auch meine Kamera dabei, so kann ich euch hier meine 5 Fort Myers Sehenswürdigkeiten und Sanibel Island bildhaft vorstellen!

Weißer Sandstrand auf Sanibel Island in Florida

Fort Myers Sehenswürdigkeiten: Geschichte erleben – Die Edison & Ford Winter Estates

Alljährlich im Winter, wenn es im Norden kalt und ungemütlich wurde, flüchteten zwei der genialsten Erfinder Amerikas ins warme Florida, wo sie auf ihren großflächigen Anwesen friedlich nebeneinander und miteinander neue Ideen austüftelten. Thomas Edison und Henry Ford – der eine bekannt für die Erfindung der Glühbirne, der andere als Revolutionär der Autowelt – waren gute Freunde und hatten mit ihrem Pioniergeist und Innovationen einen riesigen Einfluss auf die Welt, wie wir sie heute kennen.

In Fort Myers kann man in die Geschichte eintauchen und die Anwesen der beiden Genies und ihrer Familien besuchen. Auf dem 8 Hektar großen Gelände der Edison & Ford Winter Estates finden sich neben den privaten Wohnräumen auch Thomas Edisons Labor, in dem er über Jahre hinweg mehr als 17.000 Pflanzenarten auf ihren Kautschukgehalt testete. Als Workaholic schlief er nur sehr wenig und meist mit einer Metallkugel in der Hand, die ihn sobald sich seine Muskeln entspannten, direkt wieder aufweckte.

Auf dem Gelände ist alles ist auf den Stand von 1929 zurückversetzt und gibt den Besuchern so einen sehr guten Einblick in das alltägliche Leben der beiden Familien. Tatsächlich wirken die historischen Räumlichkeiten so authentisch, als würden Ford und Edison gleich um die Ecke gelaufen kommen. In einem dazugehörigen Museum kann man außerdem eine faszinierende Sammlung von Erfindungen, Artefakten, Fotografien und anderen Ausstellungsstücken betrachten. Das Gelände ist das ganze Jahr hindurch an sieben Tagen in der Woche geöffnet und lockt jährlich über 230.000 Besucher mit interessanten Touren und kreativen Programmpunkten. Ein Must-See unter den Fort Myers Sehenswürdigkeiten!

Fort Myers Sehenswürdigkeiten: Relax … you’re on island time – Entspannung pur auf Sanibel Island

Auf Sanibel Island, einer kleinen Insel, nur wenige Fahrtminuten von Fort Myers entfernt, darf kein Haus höher gebaut werden als die höchste Palme. Das sagt eigentlich schon alles über die Insel im Golf von Mexico aus. Hier kann man einfach mal die Seele baumeln lassen und der Hektik des Alltags entfliehen.

Eine einzige mautpflichtigen Straße verbindet Sanibel Island mit dem Festland. Es gibt hier weder Hotel-, noch Restaurantketten, die Betriebe sind meist seit Generationen familiengeführt und die zahlreichen Besucher kommen vor allem wegen der weißen Traumstrände und dem entspannten Flair der Insel.

Ich war im Sundial Beach Resort & Spa untergebracht, das direkt am Meer liegt und wo sich alles genau darum dreht, eine entspannte Zeit zu haben. Wem am Strand oder Pool abhängen auf Dauer zu langweilig wird, dem bietet das Hotel verschiedene Aktivitäten. Tennis, Fitness, Beach Volleyball, Spa, sogar Kajaks, Paddleboards und Fahrräder kann man sich ausleihen. Letztere sind eine wunderbare Option, um die Insel zu erkunden. Insgesamt 35 Kilometer Fahrradweg führen euch über die nur 20 Kilometer lange und 5 Kilometer breite Insel.

Fahrradfahren auf Sanibel Island in Florida

Fahrt zum J.N. „Ding“ Darlin National Wildlife Refuge, wo ihr mit ein bisschen Glück Seekühe und Alligatoren beobachten könnt, oder zum alten Leuchtturm, der das erste Mal 1884 den Nachthimmel erhellte und bis heute noch in Betrieb ist.

Apropos Leuchtturm: Es gibt ein ausgezeichnetes Frühstückscafé auf Sanibel Island, das sich voll und ganz dem Thema Leuchttürme gewidmet hat und das auch mit zahlreichen Bildern und Fotografien von Leuchttürmen unterstreicht. Es heißt – wer hätte das gedacht – Lighthouse Café, rühmt sich mit dem „besten Frühstück der Welt“ und bietet traditionelle amerikanische Pancakes, Waffeln und vieles mehr.

Ich kann euch noch ein weiteres Restaurant empfehlen: The Island Cow. Auch dieser Laden ist thematisch verordnet und es dreht sich alles um … ja, genau – die Kuh. Das hört sich erstmal vollkommen absurd an, ist in seiner Umsetzung mit Kuhgemälden, Kuhfiguren, Kuhstofftieren und vielen bunten Farben dann doch irgendwie ganz nett und sympathisch verrückt umgesetzt. Außerdem gibt es auch hier eine riesige Auswahl an leckerem Essen und das ist ja immer noch das wichtigste!

Terrasse im Island Cow auf Sanibel Island

[Auch interessant: Naples Sehenswürdigkeiten – Reisetipps für den Sunshine State Florida]

Fort Myers Sehenswürdigkeiten: „Shelling“ auf Sanibel Island – Kunstwerke im Sand

Wenn man so will, ist Floridas Wappentier eine Muschel. Allein schon deswegen ist ein Besuch des Bailey Matthews Shell Museum auf Sanibel Island fast ein Muss. Ob das dann auch jeder spannend findet, das steht in den Sternen. Das Museum zeigt auf jeden Fall eine beeindruckende Auswahl des nordamerikanischen Muschelreichtums.

Hier erfahrt ihr viel über den Lebensraum der kleinen Meeresbewohner, die verschiedenen Arten, fossile Funde und könnt die ein oder andere seltene Rarität bestaunen. Für Kinder gibt es einige interaktive Spiele und beim täglichen „Live Tank Talk“ kann man von engagierten Weichtier-Freunden mehr über Muscheln wie zum Beispiel die Florida-Fechterschnecke und ihren bei Gefahr ausschwenkenden Arm erfahren.

Florida Fechterschnecke im Bailey Matthews Shell Museum auf Sanibel Island

Eine echte Alternative zum vielleicht etwas trägen Museumsbesuch, ist da die eigene Suche nach Muscheln. Wer bei einem Spaziergang entlang des kilometerlangen Strandes auf Sanibel Island die Augen offen hält, findet echte Kunstwerke der Natur: Blitzschnecke, Riesen-Murex, Sanddollar, Dreiecksmuschel, Pantoffelschnecke und viele mehr … Mit mehr als 400 beheimateten Muschelarten gilt die Insel als einer der besten Spots für Muschelsucher weltweit. So beliebt ist diese Aktivität, dass dafür eigene Begrifflichkeiten entwickelt wurden. „Shelling“ ist die Muschelsuche und der „Sanibel Stoop“ ist die gebückte Haltung, in der Suchende den Sand durchkämmen.

Vor allem für Kinder ist diese Urlaubsbeschäftigung wohl ein Riesenspaß. Dabei darf man aber eines nie vergessen: Es ist strikt verboten lebende bzw. bewohnte Muscheln einzupacken. Und wer nach der erfolgreichen Muschelsuche dann doch noch mehr über seine Entdeckungen erfahren will, ist im Bailey Matthews Shell Museum sicherlich bestens aufgehoben.

Muscheln im Bailey Matthews Shell Museum auf Sanibel Island

Tipps fuer Florida

Fort Myers Sehenswürdigkeiten: Cheeseburgers in Paradise – Mit dem Schiff nach Cabbage Key

Delfine sind lustige Zeitgenossen. Neugierig, verspielt, intelligent und ungewöhnlich zutraulich, haben viele Menschen sie ins Herz geschlossen und so lösen sie bei jeder kurzen Sichtung Begeisterung aus. So auch an Bord der Lady Chadwick, die Ziel nimmt auf eine kleine Insel namens Cabbage Key.

Kapitaen der Lady Chadwick in Florida

Die etwa vierstündige Tour beginnt auf Captiva Island – der kleinen Nachbarinsel von Sanibel Island – im Hafen des South Seas Island Resorts und wird von Captiva Cruises durchgeführt. Auf der Fahrt Richtung Cabbage Key sehen wir kleine idyllische Inseln, Fischadler, Stelzenhäuser, aber auch die Spuren der Verwüstung, die Hurricane Irma im September 2017 auf seinem Weg durch die Everglades hinterlassen hat.

Und natürlich Delfine! Sobald der Motor unseres Schiffes Fahrt aufnimmt, spielen sie im Weißwasser, hüpfen über die Wellen und lassen sich von den begeisterten Pfiffen und Ausrufen der Touristen zu immer höheren Sprüngen anfeuern. Umso lauter wir sind, umso mehr Spaß scheinen sie zu haben.

Delfine in Florida

Nach einer etwa einstündigen Fahrt erreichen wir Cabbage Key, eine kleine Insel, die vor allem wegen ihrem gleichnamigen Restaurant bekannt ist. Der amerikanische Sänger Jimmy Buffet hat dem besten – weil einzigen – Cheeseburger der Insel sogar ein Lied gewidmet:

„Cheeseburger in paradise
Medium rare with mustard’d be nice
Heaven on Earth with an onion slice
I’m just a cheeseburger in paradise.“

Der Burger schmeckt dann tatsächlich auch sehr gut, was aber den Besuch in diesem Restaurant zu einem wahren Erlebnis macht, ist die ungewöhnliche „Tapete“. Die Wände sind gepflastert mit Dollarscheinen, etwa 70.000 an der Zahl. Sie hängen von der Decke, an den Wänden, an den Ventilatoren, kaum ein Zentimeter des Restaurants ist nicht bedeckt. Das Restaurant hält für die Besucher schwarze Filzstifte und Klebeband bereit, um sich selbst auch auf einem Schein zu verewigen. Jährlich fallen an die 10.000 Dollar von den Wänden ab und werden dann an eine Kinderhilfe gespendet.

Diese Tradition ist Jahrzehnte alt und wurde damals von Fischern ins Leben gerufen, die ein paar Sicherheitsdollar auf Cabbage Key zurückließen, damit sie sich, falls sie mal einen schlechten Fang haben sollten, dennoch das ein oder andere Bier leisten konnten. Diese schöne Tradition hat sich bis heute fortgesetzt und wenn man genau hinschaut, kann man jetzt auch Lilies Diary zwischen den 70.000 Scheinen entdecken.

Dollarschein an den Waenden auf Cabbage Key in Florida

Na, habt ihr ihn gefunden? ;-)

Lilies Diary verewigt auf Cabbage Key in Florida

Zum Verdauen lohnt sich ein kleiner Spaziergang durch den kleinen Dschungel von Cabbage Key. Besteigt den ehemaligen Wasserturm, um einen schönen Überblick über die Insel zu erhalten und haltet Ausschau nach den Ninja Turtles. Die Schildkröten Donatello, Michelangelo und Leonardo leben in kleinen Höhlen direkt am Hafen der Insel und wer Glück hat kann ihnen beim gemächlichen Hibiskus-Futtern zusehen.

Fort Myers Sehenswürdigkeiten: Klamotten und Autos – Shopping auf Amerikanisch

Ja, ich bin hier in Florida wegen dem Strand und der Sonne, aber ein Mall-Besuch gehört wohl trotzdem zu jeder Amerikareise dazu. Vor allem Markenbekleidung ist hier um einiges günstiger zu finden als in deutschen Läden. Wenn ihr dann auch noch im Outlet shoppt, kommt ihr bis zu 80 Prozent günstiger weg.

Das Miromar Outlet befindet sich quasi auf dem Weg zum Flughafen, nur 20 Minuten braucht ihr von hier zum Southwest Florida Airport. Ideal also für einen kleinen Kaufrausch kurz vor Abflug. Adidas, Nike, Vans, CK, Guess … mehr als 140 Läden bieten hier ihre Markenware zu Outletpreisen an.

Miromar Outlet

Bei der Information der Mall gibt es außerdem noch die Möglichkeit, den ein oder anderen Rabatt-Gutschein abzustauben, damit dem perfekten Shopping-Erlebnis nichts mehr im Wege steht. Die hübsche Mall beherbergt noch dazu mehrere Möglichkeiten, um sich noch einmal richtig satt zu essen, bevor es in den Flieger geht.

Wer zum Beispiel gerne Burger isst, ist bei Ford’s Garage bestens aufgehoben. Das Restaurant ist komplett im Sinne von Henry Ford eingerichtet, alles dreht sich um Autos und Motoren. An der Wand hängt neben historischen Schwarzweißfotos in großen Lettern ein Zitat des Automobil-Vorreiters: „Wenn ich die Menschen gefragt hätte was sie wollen, hätten sie gesagt: schnellere Pferde“

Von der Decke baumelt ein echter Oldtimer und die Toiletten sind mit Waschbecken aus Reifen und Benzin-Zapfhähnen ein wahres Erlebnis. Auch das Essen ist super! Wählt aus leckeren Burger-Varianten oder stellt euch euren Burger selbst zusammen. Als Vorspeise dürft ihr auf keinen Fall die Zwiebelringe verpassen, die auf einem Metalltrichter aufgereiht serviert werden. Noch ein Pluspunkt: Mehr als 100 Sorten Bier stehen hier zu Auswahl … Cheers!

Gut gesättigt und vollbepackt mit neuen Klamotten ging es dann für mich schon wieder Richtung Deutschland. Der Nachtflug mit Eurowings war dank meinem gemütlichen Sitz in der Best Class alles andere als anstrengend und ich bin nach nur zehn Stunden nonstop gut ausgeruht in München angekommen. Ganz schön hochwertig für eine Low Cost Airline!

Die Zeit in Florida wird mir auf jeden Fall noch lange in Erinnerung bleiben und ich werde dem Land of Sunshine sicherlich schon bald wieder einen Besuch abstatten und noch mehr Fort Myers Sehenswürdigkeiten für euch entdecken.

Auf Pinterest merken:

 Urlaub in Florida Fort Myers Sehenswürdigkeiten

Mehr Tipps für die USA:

7 Monument Valley Tipps für einen Roadtrip durch den Südwesten der USA

7 Tipps für die schönsten San Francisco Sehenswürdigkeiten im schönen Kalifornien

Der Beitrag zu den Fort Myers Sehenswürdigkeiten entstand in Kooperation mit Fort Myers und freundlicher Unterstützung von Eurowings. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*