Christine, was sehen wir auf deinem Foto des Tages?

Den letzten Tag auf Juist. Und ich habe Besuch von einer Freundin bekommen, die ich bestimmt schon vier Jahre nicht mehr gesehen habe. Petra und ich haben mal zusammen in Bielefeld studiert. Sie Fotografie und ich Modedesign. Wir sind einfach sechs Stunden bei strahlendem Sonnenschein über die Insel gelaufen, haben Fisch gegessen und 1000 Fotos gemacht. Praktisch, wenn man mit einer Fotografin unterwegs ist. Die Ergebnisse werde ich euch noch zeigen.

Juist-Fotografie

Was hast du heute gelernt?

Hagebuttensträucher haben ein krasses Unterholz und ziemlich viele Stachel. Boris hat einmal Reißaus genommen, ist mitten in ein Hagebuttenfeld gerannt, stecken geblieben und wer durfte ihn retten? Ich mit danach 20.000 Dornen und Strachel im Oberschenkel und Arsch…

Welche drei Sachen haben dich heute glücklich gemacht?

Pläne für die Zukunft schmieden. Immer wenn eine Woche an einem Ort langsam vorbei geht, schmiede ich Pläne für die nahe Zukunft. Die nächsten Wochen werden aufregend. Ich suche eine neue Praktikantin, plane mein Reisejahr 2015, treffe gerade ganz viele Leute für ganz viele, neue Projekte und darf langsam anfangen meine neue Wohnung einzurichten, die ich ab März beziehe.

Ach, es gibt nichts schöneres, als ab und zu einen völlig ungesunden Tag einzulegen. Zum Frühstück Croissant mit Nutella, mittags Fish&Chips mit Majo und Ketchup und abends noch eine Pizza mit Wein. Herrlich.

Ja und einfach diese sechs Stunden über die Insel laufen, waren so schön. Sich alte Geschichten erzählen und neue Pläne schmieden. Ich konnte vielleicht Petra als neue Co-Bloggerin gewinnen. Ihre Fotos liebe ich. Hier bei Petra Herbert könnt ihr schon mal spitzen und ich freue mich auf ihren ersten Artikel.

Und mein Roman hat große Fortschritte gemacht. Die Struktur steht, die Szenenübersicht und das Probekapitel auch. Jetzt geht es ans Verlag suchen. Oder doch lieber Eigenverlag?

 Frage an euch: Was ist eure liebste, ungesunde Mahlzeit?

3 Kommentare

  1. Auf jeden Fall Pizza, entweder von einer guten Pizzeria oder selbstgemacht, gab es erst gestern. Da kann man so schön nach Lust und Laune belegen und sich nach dem Verzehr genussvoll die Wampe streicheln ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*