Meine erste Reise 2013 ging ins schneeweiße Oulu bei -18 Grad. Ich muss sagen, die Finnen haben einen Hang zu verrückten Dingen und sind völlig Kälteresisten. Zu ihren Sonntagsaktivitäten gehört es einen Spaziergang zum zugefrorenen See zu machen.

Schneeengel-Finnland

Einmal kurz in ein Wasserloch springen und dann wieder gemütlich nach Hause gehen. Ich wollte auch einmal so unerschrocken und tapfer einen Kälteschock erleben. Erst neulich habe ich meinen ersten  richtigen Schneeengel mit Hose und Jacke im Engadinger Tal absolviert. Heute möchte ich eine Stufe weiter gehen und den Schneeengel im Bikini absolvieren. Ja, bei -18 Grad. Seht selbst, was passiert, wie mich die Technik verlässt und mein Knie zerstört wird. Liebe Kinder, falls ihr das zu Hause nachmachen wollt, denkt daran, nicht jeder Schnee ist Pulverschnee!

24 Kommentare

  1. Probier auch noch die Rauchsauna (Savusauna). Was für Fortgeschrittene (so war Sauna früher) – vor allem, wenn man einen Schluck Koskenkorva auf den Ofen (Kiuas) schmeißt… haha. Oder noch so ein Tipp: Ein Schluck Bier auf den Sauna-Ofen und es riecht lecker nach frisch gebackenem Brot…

  2. Oha, ich ziehe den Hut! Sowas würde mir nie in den Sinn kommen. Ich hasse kaltes Wasser und bin froh, dass ich endlich eine Daumenjacke habe, in der ich nicht mehr friere! :-)

    Liebe Grüße
    Jessi

  3. Also ein Schneeengel ist schon geil. Nur bitte, wenn dann so: Sauna, raus aus der Sauna und splitternackt in den Pulverschnee! Gefrorener Schnee tut natürlich weh, kann noch bösere Schnitte geben. Insofern sehe ich 4 Anfängerfehler und hoffe auf eine verbesserte Wiederholung von Dir:
    – aus Sauna raus
    – splitternackt
    – in Pulverschnee
    – keine Zensur resp. bessere Kameraführung.
    So, und nun trau Dich mal… =;))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*