Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 19. September 2017

Scroll to top

Top

6 Kommentare

Tiroler Kasspatzln: das Original Rezept

Christine

Es vergeht kein Österreichurlaub in dem ich nicht mindestens einmal Tiroler Kasspatzln im Gasthaus bestellt habe. Schön mit gerösteten Zwiebeln und einem Salat dazu. Oh wie lecker! Ich habe das Originale Rezept von Tiroler Kasspatzln mit Köchin Verena im Alpbachtal nachgekocht und es ist ein tolles Kochvideo für euch entstanden, mit dem ihr die Tiroler Kasspatzln ganz einfach nachmachen könnt.

Tiroler-Kasspatzln

Woher haben die Kasspatzen oder Käsespatzen denn eigentlich ihren Namen?

Das ist ganz einfach. Früher, also bevor die Spätzle vom Brett geschabt wurden, haben die Köchinnen und Köche noch die Teigklumpen in der Hand bearbeitet und diese Klumpen sahen aus wie Spatzen. Andere wiederum erzählen von der Theorie, dass das Wort „Spätzle vom Italienischen, also von „spezzato“ kommt und das wiederum heißt Gestückeltes oder Geschnetzeltes.

Zutaten-Tiroler-Kasspatzln

Und wie mache ich nun die Originalen Zutaten-Tiroler-Kasspatzln?

Es gibt vier verschiedenen Herstellungsmethoden, um Spätzle zu machen. Die älteste und wohl bekannteste Form ist die, bei der der Teig vom Brett geschoben wird. Später dann wurde das Brett von der Kartoffelschabe abgelöst, um die Sache einfacher zu machen. Irgendwann kam es dann dazu, dass die kurzen Knöpfle beliebter waren, als die längeren Spätzle – das lag zum großen Teil an dem Spätzlehobel, der dann eher genutzt wurde. Die traditionellen Tiroler Kasspatzln werden mit den Spätzlehobel ins kochende Wasser befördert. Doch wie das alles ganz genau funktioniert und wie ihr genauso gute Tiroler Kasspatzln hinbekommt, wie in Österreich, seht ihr hier im Video:

Wenn ihr Verena auf der Böglalm mal besuchen wollt um zu testen ob euer Tiroler Kasspatzln genauso gut schmecken wie im Original HIER alle Infos und das Rezept!

Kommentare

  1. Mensch Christine, sowas darfst du einfach nicht während der Prüfungszeit posten. Nicht nur, dass ich einfach schon wieder viel zu viel Zeit auf Blogs umherschaue, nein, jetzt habe ich auch noch unendlich Lust auf Käspatzln. Das wäre auf jeden Fall eine schöne Möglichkeit, das Wochenende ausklingen zu lassen… ;)
    Grüsse aus Frankreich

    http://www.cestledimanchematin.wordpress.com

  2. Ohh Gott wir lecker ! Jetzt hab ich Lust auf käsespätzle :D

  3. Hallo Christine,

    danke für das tolle Rezept das sieht richtig lecker aus.

    LG

    Sabrina

  4. So eine schöne Aussicht macht das Essen noch leckerer :) Im Hotel Meran habe ich glücklicherweise diese Erfahrung machen können. Super und danke für das Rezept, werde mir vorstellen, da zu sein. LG

  5. Ich liebe dieses Essen :) Immer wieder ein Genuss, vor allem im Winter!

Kommentar abgeben