Genug Stillstand, genug nachgedacht. Ich bin wieder da mit neuen Ideen. Und ja, auch mit ein paar Vorsätzen … Meine Vorsätze für das Jahr 2013:

Christine-Neder-2013

 

Was ich tun werde

mich auf einen Job beschränken. Modedesignerin, Journalistin, Bloggerin, Autorin, Social Media Managerin und Community Managerin sind zu viele Begriffe. Das passt auf keine Visitenkarte

falls ich mich für die Berufsbezeichnung Blogger entscheide, eine Erklärung zurecht, um klar verständlich zu machen, dass ein Blog nichts mit Linien und karierten Blättern zu tun hat

irgendwelche nützlichen Versicherungen abschließen und mich dabei sehr weise und erwachsen fühlen

mindestens ein schlaues Buch lesen, das nicht ich geschrieben habe

dreimal die Woche ins Schwimmbad gehen. Nicht nur zum Duschen

digitale Fotos ausdrucken, um irgendwas zu haben falls einmal all meine drei Festplatten gleichzeitig kaputt gehen

4. Festplatte kaufen

herausfinden ob die Schweinchen aus dem Film “ Ein Schweinchen namens Babe“ wirklich noch leben. Angeblich wurde vertraglich festgelegt, dass sie nicht geschlachtet werden dürfen

regelmäßig meine Entspannungs-CD hören (war ein Weihnachtsgeschenk von Mutti)

egozentrische Arschlöcher und Choleriker aus meinem Leben eliminieren

einen Schneeengel im Bikini machen

 

Was ich nicht mehr tun werde 

Bachelor, Bauer sucht Frau und weitere TV-Formate bei denen ich mich über 90 Minuten fremd schäme

Bierbong trinken

mehr als 20 Euro pro Monat in Glückskekse vom Chinaimbiss investieren

mir ein Auto bei Car del Mar mieten

Klamotten kaufen in denen Made in China oder Indien steht

von den Malediven, Südafrika und der Arktis träumen, sondern hinfahren

lernen meinen Drucker zu bedienen

denken es liegt an mir

19 Kommentare

  1. haha coole Liste!
    Besonderer Daumen hoch zu dem „Bachelor, Bauer sucht Frau…“-Zeugs! Ich kann nach 6 Jahren ohne Fernsehen nur sagen ich vermisse nichts^^ Und wenn sich dann die Kollegen auf Arbeit darüber unterhalten hat man wenigstens für diese kurze Zeit mal Ruhe für sich auf Arbeit :D

    aber oh ich hab nen kleinen Fehler entdeckt: Streich das mit der Bierbong oder schreibs auf die obere Hälfte, dann stimmts wieder ;)

  2. Genial!
    Danke für die Inspirationen und viel Erfolg bei der Umsetzung!
    Zum Thema Buch kann ich dir Folgendes empfehlen: Dinge, die ich mit 18 gerne gewusst hätte von Elias Fischer. Einfach googeln oder beim lebeblog.de vorbeischauen. Dort erfährst du auch weitere Tipps für einige deiner Vorsätze, wie „Egos“ aus dem Weg gehen oder das Ego ganz besiegen. Uvm. :)

    Liebe Grüße aus Berlin

  3. Da sind ja einige interessante Vorsätze dabei. Beim Absatz bezüglich deiner Berufsbezeichnung musste ich schon sehr schmunzeln – aber Recht hast du ja: Eine sooooo große Visitenkarten ist noch nicht erfunden worden. Oder du entwirfst eben gleich mal eine Art „Visiten-Buch“, welches du deinem Gegenüber in die Hand drücken kannst. Vom Schneeengel im Bikini gibt es dann aber auch ein hübsches Foto, gelle? ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*