Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 19. September 2017

Scroll to top

Top

2 Kommentare

Die wirklichen Glücksmomente verstecken sich in kleinen Dingen

Christine
CHRISTINE, WAS SEHEN WIR AUF DEINEM FOTO DES TAGES

Jeden Morgen! Jeden Morgen kann ich jetzt die nächsten 8 Wochen diese Aussicht haben. Nur 10 Gehminuten von unserem Haus entfernt in Espartal bei Aljezur, liegt der wunderschöne Strand „Amoreira. Jeden Morgen fällt das Licht anders in die Bucht, die Wolken haben andere Formen, die Wellen andere Stärken und Richtungen. Jeden Morgen ist es die gleiche Bucht, doch jeden Tag anders.

WAS HAST DU HEUTE GELERNT?

Diese Woche war einfach wunderschön. Ich habe mich so lebendig gefühlt, weil alles neu und aufregend war. Dabei habe ich aber auch wieder gemerkt, dass die wirklichen Glücksmomente die ganz kleinen Dinge sind. Beispielsweise wie ich mit Paul vom Surfen nach Hause gelaufen bin und wir die unterschiedlichsten Tiere in den Wolken gesehen haben. Einen Elefant, einen Pudel, einen Fisch und einen rennenden Boris. Oder einfach immer wieder und wieder grandios – ein Sonnenuntergang.

Ein Wein auf den Klippen und der Sonnenuntergang!

WELCHE DREI SACHEN HABEN DICH HEUTE GLÜCKLICH GEMACHT?

Ich glaube der schönste Moment diese Woche war der Augenblick, als wir endlich nach fünf Tagen fahrt durch Europa an unserem Haus in Portugal angekommen sind. Der Roadtrip war klasse. Ich habe endlich mal wieder das Gefühl wirklich weit weg zu sein, weil ich nicht in einen Flieger gestiegen bin und nach vier Stunden am Ziel war, sondern fünf Tage quer durch Europa gefahren bin. Außerdem habe ich Europa viel besser kennen gelernt. Ich hätte nie gedacht, dass ich in Spanien das Gefühl habe ich Österreich zu sein. Oder was ich auch nicht wusste, dass Frankreich die schönsten Tannenwälder hat. Da sieht jeder Baum wie gemalt aus. Aber trotzdem war ich auch froh dann endlich angekommen zu sein. Dieser aufregende Moment, wenn man zum ersten Mal die Tür aufschließt und sein neues Zuhause sieht. Die Aussicht vom Balkon aus hat mich so sprachlos gemacht! Meer. Blaues Meer! Ich liebe es.

Aussicht-Balkon-Meer

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie ich mich freue, wenn ich sehe wie der kleine Boris Bocksprünge macht, im Kreis rennt wie ein wildgewordenes Tier uns sich freut wie ein Schneekönig am Meer. Boris und der Strand. Die zwei gehören einfach zusammen. Der Kleine kommt ja aus Montenegro und soweit ich weiß auch von der Küstenregion. Ich weiß ja nicht, wie die ersten drei Jahre seines Lebens verlaufen sind, aber sobald er am Meer ist, blüht er auf und das ist für mich so schön zu sehen. Wie er stolz Richtung Wasser flaniert und dann doch den Schwanz einzieht und davon läuft, wenn die erste Welle kommt. Wie er Muscheln sammelt, weil er denkt es sind Stöckchen und rennt, als gäbe es keinen Morgen mehr. Jeden Tag schön. Jeden Tag voller Freude und jeden Tag so ansteckend, dass man sich nur mitfreuen kann.

Unser erster Besuch ist auch schon da, meine Freundin Anita, mit der ich schon Indien erleben durfte. Das ganze macht wirklich so viel mehr Spaß, wenn man es mit jemanden teilen kann. Wenn man abends mit einem Glas Wein an den Klippen sitzt und den Sonnenuntergang genießt oder zusammen grillt und es schafft mit Taco Chips den Grill anzuschüren. Diese Erinnerungen, diese schönen Momente für die will ich mir die nächsten Wochen Zeit nehmen und sie sammeln.

Und hier kommen die Videos der letzten Woche, damit ihr keins verpasst:

MerkenMerken

Kommentare

  1. Oh was fuer ein toller Post, ich stimme hier absolut zu, Tiere in Wolken zu sehen ist sooo so schoen. :)
    x finja

Kommentar abgeben