Da bin ich nun, 3000 Meter über dem Meeresspiegel in einem grauen Sessel mit gelben Kopfkissen. Neben mir sitzt ein Franzose, der Rotwein und Pistazien mag, von dessen Schalen in regelmäßigen Abständen eine zu mir auf den Schoß springt. Non-verbale Kommunikation, nenn ich das. Ansonsten lässt er mich in Ruhe mit Gesprächen über das Wetter.

Christine-Neder-Flugzeug

Ich rede nicht gerne mit Fremden im Flugzeug. Ich möchte meinen Fensterplatz, Orangensaft, alleine sein mit mir, meinen Gedanken und all den Gefühlen. Wahnsinn. Es geht wirklich nach Japan. Ich verreise viel, aber nicht jedes Ziel hat dieselben Nebenwirkungen, wie Japan. Bluthochdruck. Wachheit. Erhöhter Puls. Angespannte Stirn. Herzflimmern. Ich fühl mich gut. Eine angenehme Aufgeregtheit ist das. In wenigen Stunden erleide ich einen Kulturschock, eine Sprache, von der ich kein Wort kann und eine Stadt, von der ich alles sehen möchte. Sehen und hören und fotografieren und filmen. Nur vier Tage habe ich Zeit. Ich kann mir nicht vorstellen, die nächsten vier Tage die Augen länger als einen Wimpernschlag zu schließen. Ich habe mir auch wirklich vorsichtshalber Koffeintabletten und vier Dosen Energiedrink eingepackt. Ich bin geflasht und voller Vorfreude. So fühlt es sich an wenn man lebt, wenn man brennt, wenn man entdecken will und 100% da ist.
Und hier meine „Reise nach Japan“ To Do-Liste:

  • für eine Stunde in ein kitschiges Love Hotel
  • in einem japanischen Supermarkt alle möglichen Dosen kaufen und sie auf Ex leer trinken, ohne zu wissen was drin ist
  • blonde Schamhaare kaufen
  • in ein Kuschel – oder Katzencafé gehen
  • den berühmten Fischmarkt besuchen und eine Forelle ersteigern
  • die berühmteste Kreuzung in Japan im Sprint überqueren
  • Sumo-Kämpfern beim Morgensport zuschauen
  • eine Teezeremonie mitmachen
  • einen Kimono kaufen
  • Nudelsuppe essen
  • durch einen Bonsai-Garten flanieren
  • irgendeinen Tempel sehen
  • eine Geisha entdecken
  • shoppen bis der Arzt kommt
  • in das Alice im Wunderland Restaurant gehen
  • einen Kaffee im umsatzstärksten Starbucks der Welt trinken
  • die Kirschblüte anschauen
  • im Capsule Hotel übernachten
  • Tokio von oben sehen
  • im 100 Yen Shop absoluten Schwachsinn kaufen
  • einen Manga Laden besichtigen
  • zum Penis-Festival gehen

und Marcel besuchen.

19 Kommentare

  1. Hach, wie gerne wäre ich dabei,d as wären auch alles Punkte, die mich interessieren würden, besonders die Kischblüte… wie ich dich darum beneide…
    Und verkleide dich mal als Lolita oder einen Animehelden :) Das fände ich noch witzig :)
    Bzw. ich wüsste echt noch net genau, wa sich alles machen würde, aber ich wpünsche dir super viel Spaß dabei!!!

  2. Ich wünsche dir viel Spaß und viel Glück!
    Einige der Sachen in deiner Liste dürften absolut kein Problem sein! :)

    Es ist witzig zu sehen, was andere so interessiert.
    Ich habe in der Tat viele Dinge, die auf deiner Liste stehen, noch nie gemacht, obwohl ich jetzt seit über 5 Jahren in Japan lebe.
    Aber als Tourist kommt man ja bekanntlich auf ganz verrückte Ideen. *g*

  3. Sehr, sehr hübsches Foto, Christine!

    Ich würde unbedingt 2 Must-Do Aktivitäten auf die Liste aufnehmen:

    1) Besuch der Spa World in Osaka. 7 Stockwerke voller Spa; 24/7 geöffnet und angeblich die größte Saunalandschaft der Welt. Mit Tattoos übrigens kein Eintritt (nur die Yakuza hat Tattoos).

    2) Unbedingt einen Karaoke-Raum buchen und mit genügend Sake zu japanischen Klassikern singen! :-)

    LG Markus

  4. Hallöchen Christine.

    Du hast hier einen sehr schönen Blog aufgebaut und selbst nach 5 Jahren in Japan habe ich noch einige Dinge wozu mich deine to do Liste motiviert. :)

    LG Grüsse aus Kyoto

    Ralf

  5. Hallo!
    Bin echt beeindruckt von dir. Ganz alleine nach Japan zu fliegen, wüsste nicht ob ich mich das getraut hätte. Und einen tollen Blog mit tollen bildern hast du auch gleich dürber ins Netz gestellt.

    lg Martina

  6. Tolle Liste! Bis auf die Dosen habe ich alles erledigt. Schön fand ich auch von oben auf Tokio blicken. Zum Beispiel zum Skytree oder Metropolita Goverment Building. ;)

    Viele Grüße aus Tokio
    Tessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*