Lieber Gastgeber, der nun auch einmal mein Gast war. :) Schön das du plus Begleitung da warst und mir einen Berliner Freitag Abend geschenkt hast. Habe mich sehr, sehr, sehr gefreut!





Es begann alles mit einer Backaktion die außer Kontrolle geriet.
Meine Buchpremiere stand vor der Tür. Es sollte nicht nur ein bisschen gefeiert werden, dass man jetzt offiziell das Buch im Laden kaufen kann, sondern es sollte auch ein kleines Dankeschön für die Gastgeber sein, ohne die das alles nicht zu Stande gekommen wäre. Also habe ich mir eine kleine Goodybag überlegt. Ein Jutebeutel auf dem handbeschriftet „90 Nächte“ steht, in dem das Buch rein kommt und eine Tüte voller Cookies, die ich mit Liebe selbst backen wollte und auch gemacht habe. Nur zeitlich habe ich mich etwas verschätzt und gerechnet habe ich vorher auch nicht. Wenn nämlich 50 zugesagte Gäste kommen und jeder 5 Cookies in seiner Tüte hat, brauche ich 250 Kekse. Auf einem Blech gehen ca. 10 und sie brauchen 15 Minuten. Um die 250 Cookies zu produzieren brauche ich zwischen 6 und 7 Stunden plus Vorbereitung und Teig anrühren 8 Stunden plus 2 Stunden Jutebeutel beschriften macht 10 Stunden. Ich war leicht fertig danach! Aber es hat sich gelohnt! Ich glaube der eine oder andere hat sich gefreut und es lagen nach der Lesung ganz viele leere Brotzeittüten rum :)
Zu dem Goodybag gab es auch noch meine entzückende Stimme, die etwas aus dem Buchvorgelesen hat. Ich war vorher so gestresst, dass jeder seine Tüte und Getränkemarke bekommt, dass ich gar keine Zeit hatte vorher aufgeregt zu sein. Zum Glück. Das wäre ich bestimmt gewesen, weil ich fast alle kannte, die da waren und vor bekannten Gesichtern bin ich immer aufgeregter als vor Fremden. Aber es ging alles ganz gut und reibungslos und ich habe mich riesig gefreut, dass so viele da waren und es war wirklich, wirklich nett und einfach schön. Ich hatte auch adeligen Besuch! Prinzession Xenia!
Nach der Lesung konnte ich mir dann auch endlich ein paar Gläschen Wein benehmigen und bin im Farbfernseher gelandet…
Die Buchpremiere war also das Highlight und der Abschluss des Buchprojekts „90 Nächte, 90 Betten“. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass es unterhaltsam ist und weggeht wie warme Semmeln. Oder Schrippen ;)




Hier liegt es jetzt also. Neben „Ich weiß was du denkst“ und „Wir, intime. Das Sexbuch“.







Ort des Geschehens – Roderich.






Bücher, Bücher Bücher und Jutebeutel.






Und Cookies.






Und Cookies und Cookies und Cookies…






Im Ofen.






Sauerei.






Vorbereitungen.






Roderich von innen.






Und ich habe ein paar süße, kleine Geschenke bekommen! Eine beseelte Fee, einen Blumengutschein weil ich immer zu geizig bin mir selber Blumen zu kaufen ;)…






… ein Sträußchen frische Blumen






… und ein Osterei mit einer von Manolo Blahnik gestalteten Coca Cola Flasche :) I LIKE!






5 Kommentare

  1. Ach wie cool, das hört sich wirklich nach einer gelungenen Premiere an. Herzlichen Glückwunsch!!

    Erfreue mich übrigens gerade an deinem Buch, bei Sonnenschein auf der Terrasse :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*