Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 22. August 2017

Scroll to top

Top

0 Kommentare

7 Tipps für das Kölner Umland

Pia Winter
  • am 19. Juni 2017
  • http://www.little-lilies-diary.com

Dass Köln immer einen Besuch wert ist, haben wir ja schon in unserem Artikel „Insidertipps für Köln“ hinreichend erläutert. Aber auch wenn ein Urlaub in der Natur ganz oben auf eurer Liste steht, ist eine Reise nach Köln gerade wegen dem schönen Kölner Umland auf jeden Fall ein Highlight. Von Köln aus seid ihr schnell im grünen Herzen Europas – dem Nationalpark Eifel oder auch im artenreichsten Naturschutzgebiet NRWs – in der Wahner Heide. Ihr seht, es gibt viele gute Gründe, die Wanderschuhe und das Fernrohr einzupacken und sich aufzumachen Richtung Köln. Und alle die, die gerne flexibel unterwegs sind, können sich in Köln ein Wohnmobil mieten und damit das Umland unsicher machen. Hier kommen unsere 7 Tipps für Ausflüge ins Kölner Umland.

Tipps fuers Koelner Umland2

1.Das grüne Herz Europas – Ausflug in die Eifel

Die Eifel ist der Anlaufpunkt für Naturfreunde im Städteviereck Aachen, Trier, Koblenz und Köln. Zum Thema Natur gibt es hier einiges zu entdecken – von einzigartigen Pflanzenarten, seltenen Tieren, hohen, dichten Wäldern über Moorgebiete bis hin zu Stauseen und Bachtälern. Ein Tag in der Eifel ist Erholung pur für die Seele.

Für einen Ausflug von Köln aus bietet sich zum Beispiel das Nationalpark-Tor Gemünd (Schleiden-Gemünd) sehr gut als erstes Anlaufziel an, um den Nationalpark Eifel zu erkunden. In der interaktiven Ausstellung zum Nationalpark gibt es einen guten ersten Einblick in die Vielfalt des Gebiets und danach kann die Entdeckungsreise losgehen. Der 27 Kilometer lange Eifelsteig lädt Besucher zum Wandern ein, genauso wie die gut ausgebauten Radwege. Wer möchte, kann auch einer Thementour machen, die im Nationalpark sehr gut ausgeschildert sind und sich auf Aspekte des Nationalparks spezialisieren, wie z.B. die Eifelbäche oder die Buchenhallen und Eichenhänge. Alle Touren findet ihr auf der Seite: Thementouren durch den Nationalpark Eifel

Am Nationalpark Eifel gibt es sogar einen extra Wohnmobilhafen, von wo ihr die Idylle und Ruhe, aber auch die verlockenden Angebote der Region genießen könnt. Mehr Informationen zum Stellplatz findet ihr auf der Seite: Wohnmobilhafen am Nationalpark Eifel

Katharina war einen Tag im Nationalpark Eifel wandern und hat in diesem Beitrag darüber berichtet: Wandern im Wald – Sonntagsausflug in den Nationalpark Eifel

2.Ausflug nach Overath & Bensberg – dem Bergbau auf der Spur

Östlich von Köln liegen Bensberg und Overath. Städte, in deren Umgebung früher viele Bergwerke existierten. Der Bergbau gehört zu den Geschichte Kölns und der umliegenden Regionen, denn 2000 Jahre lang wurde hier in verschiedenen Bergwerken Erz abgebaut. Grund genug, sich das Gebiet, in dem früher das Arbeitsleben tobte, einmal genauer anzuschauen.

Eine 12 Kilometer lange Wanderung führt euch vom Startpunkt, dem Golfclub am Lüderich, zum ehemalige Förderturm des Bergwerks des Franziska-Schachts. Vorbei kommt ihr an einem Picknickplatz, der zu einer Pause einlädt, und folgt dem Wanderweg, der an einem Bach entlang zur Ortschaft Rothenbach führt. Auch an der alten Bergmannssiedlung Bleifeld und einer für den Bergbau typischen Pinge, einer keilförmigen Grube, kommt ihr auf dem Bergbauweg vorbei.

Fitness Anforderung: Für geübte Wanderer | Länge der Strecke: 12 km | Anfahrt mit dem Wohnmobil: Am Golfplatz 1, 51491 Overath, Parkmöglichkeiten vorhanden

Tipps fuers Koelner Umland

3.Die Wahner Heide erkunden und Rothirsche beobachten

Die Wahner Heide ist das zweitgrößte und artenreichste Naturschutzgebiet NRWs. 5000 Hektar ist das Naturschutzgebiet groß und beherbergt hunderte Brutvogelarten und mehr als 2.500 Käferarten. Außerdem gibt sie gefährdeten Tier- und Pflanzenarten einen sicheren Rückzugsort.

Damit Mensch und Natur hier gefahrlos koexistieren können, gibt es ein ausgeklügeltes Wandersystem, das insgesamt 130 Kilometer umfasst. Auch 30 Kilometer Reitwege sind für Pferdefreunde ausgeschildert. Auf über hundert Infotafeln werden die Besucher über das außergewöhnliche Gebiet informiert. An allen Eingängen zur Wahner Heide sind die Schilder platziert und informieren an interessanten Punkten auf den Wanderwegen über seltene Pflanzen und Tiere. Ein Beispiel für eine Tour ist die „Fliegenbergtour“, die auf neun Kilometern durch den südwestlichen Teil des Naturschutzgebietes Wahner Heide vor den Toren Kölns führt. Hier habt ihr die einmalige Chance, Rothirsche in der wunderschönen Heiden- und Buschlandschaft zu entdecken und den höchsten Hügel der Heide zu erklimmen.

Mit dem Wohnmobil könnt ihr im Bergischen Land, zu dem die Wahner Heide dazugehört, verschiedene Campingplätze oder Wohnmobilstellplätze anreisen. Einen Überblick bekommt ihr auf der Seite „Mit dem Wohnmobil durchs Bergische“

 

4.Claudius-Therme im Kölner Rheinpark

Sie ist eines der schönsten Thermalbäder Europas – die Claudius-Therme mit Blick auf den Kölner Dom. Hierfür lohnt es sich auf jeden Fall einen Stopp in der schönen Stadt einzulegen. Die Becken des Thermalbads sind gefüllt mit staatlich anerkanntem Heilwasser und aus einer natürlichen Thermal-Mineralquelle. Hier gibt es neben Innen- und Außenbecken auch eine großartige Saunalandschaft, einen wunderschönen Park und verschiedene Ruhezonen zum Kraft tanken. Bei 33°C bis 37°C Wassertemperatur ist ein Ausflug in die Claudius-Therme quasi so erholend wie ein Südseeurlaub.

Stellplatz fürs Wohnmobil: Reisemobilhafen Köln – Gebührenpflichtiger Stellplatz 10 Euro/Nacht und Mobil. | Adresse: An der Schanz, 50735 Köln

5.Wandern um den Otto-Maigler-See

Besonders für Sommertage eignet sich ein Ausflug zum Otto-Maigler See. Der See ist ein ausgekohltes Tagebaurestloch, das nachdem es seinen Soll erfüllt hatte, zum Naherholungsgebiet zwischen den Hürther Stadtteilen gemacht wurde. Nicht nur im Sommer ist der See Dreh- und Angelpunkt für Wanderer, Radler, Angler, Schwimmer, Windsurfer und Ruderer – auch zu kälteren Jahreszeit zieht es viele Besucher her, die im Wald spazieren gehen und die Ruhe genießen möchten. Angler haben aus dem See schon Karpfen, Hechte, Barsche, Schleien und Weißfische gezogen. Für alle, die sich an die Umrundung des See machen möchten und mit dem Auto anreisen, gibt es einen Wanderparkplatz, der ein guter Startpunkt ist. Der gesamte Rundweg ist ca. 10,5 Kilometer lang und eine Wanderung dauert ungefähr 3 ½ Stunden.

Wer nur baden gehen und Sonne tanken möchte, der kann dies auch tun. Besonders eignen tut sich dafür der OMS Beachclub, die wohl beliebteste Badestelle der Kölner. Hier gibt es auch einen Gastronomiebetrieb, Bademeister, die für die Sicherheit sorgen, eine Cocktailbar am Strand und vieles mehr …

Adresse fürs Navi: Schnellermaarstraße“ Ecke „Zur Gotteshülfe“, 50354 Hürth | Öffnungszeiten: Wie lange das Strandbad an einem Tag geöffnet hat, hängt von den Wetterverhältnissen und dem Andrang der Besucher ab. Bei hochsommerlichen Temperaturen sind wir verlängert für Sie vor Ort! Hier mehr Informationen: Aktuelle Öffnungszeiten Otto-Maigler-See Strandbad

Ein Beitrag geteilt von hulke (@zincrdble) am

6.Freilichtmuseum Kommern

Wie lebten und arbeiteten die Menschen im Rheinland früher? Diese Frage beantwortet sich im Freilichtmuseum Kommern. Nur eine knappe Stunde von Köln entfernt könnt ihr in 65 verschiedenen Gebäuden die unterschiedlichsten Epochen der Vergangenheit hautnah entdecken.

Es gibt Bauernhöfe zu besuchen, Werkstätten, eine Schule, eine Mühle und auch ein Backhaus, in dem ihr sogar heute noch Brot kaufen könnt. Alles ist originalgetreu eingerichtet und nimmt euch mit auf eine grandiose Reise in die Vergangenheit. Zum Abschluss können im Tante Emma-Laden sogar noch diverse Produkte aus vergangenen Zeiten erstanden werden.

Adresse: Eickser Straße, 53894 Mechernich-Kommern | Öffnungszeiten: täglich 9 – 19 Uhr, ab 1.11.2017 10 – 17 Uhr | Eintritt: Erw. 7,50 €, Kinder/Jugendliche Eintritt frei, Parkgebühr 2,50 €

7.Der Klosterhof Knechtsteden

Das Kloster Knechtsteden vor den Toren Dormagens ist eine ideale Anlaufstelle, um zwei schöne Dinge zu vereinen – Gaumenschmaus und Waldspaziergänge. Das Kloster, das 1896 im Besitz des Spiritanerordens ist, beherbergt heute neben verschiedenen Bildungseinrichtungen wie einem Sportinternat und einem Gymnasium, auch den Gastronomiebetrieb Klosterhof.

Beliebtes Fotomotiv sind vor allem die Innenräume: Das Restaurant befindet sich im Gewölbesaal, es gibt eine Klosterstube, eine Ritterklause und einen Rittersaal, der für große Gesellschaften gebucht werden kann. Aber im Sommer ist vor allem der riesige Biergarten Dreh- und Angelpunkt. Auf der Speisekarte stehen deftige Gerichte wie Flammkuchen – und getrunken wird das Knechtstedener Schwarzbier, eine Spezialität, die nur hier ausgeschenkt wird. Nach einem festlichen Mahl, lädt das angrenzende Waldgebiet zum Verdauungsspaziergang ein. Außerdem gibt es einen großen Abenteuerspielplatz für große und kleine Kinder.

Adresse: Klosterallee 1 / Ecke Winand-Kayser-Straße, 41540 Dormagen | Öffnungszeiten Hauptsaison (1. April bis Jahresende): täglich ab 11 Uhr, Nebensaison: MI – SO ab 11 Uhr

Ein Beitrag geteilt von Irmi Bl (@ibl0816) am

Wenn ihr noch das richtige Gefährt für einen Roadtrip durch Köln, das Umland oder Nordrhein-Westfalen sucht, dann schaut doch mal bei Yescapa vorbei. Das Coole an der Seite ist, dass ihr dort ganz einfach Wohnmobile von Privatpersonen mieten könnt. Ihr könnt eingeben, wie viel ihr für ein Wohnmobil ausgeben möchtet, wie viele Sitz- und Schlafplätze ihr braucht und nach welcher Art Wohnmobil ihr sucht und vieles mehr. Dann werden euch alle Wohnmobile in Köln und der Umgebung angezeigt. Schaut einfach auf der Seite vorbei: Wohnmobil mieten Köln – Lernen Sie die aufregende Domstadt flexibel kennen

Tipps fuers Koelner Umland

Hoffentlich konnten wir euch Lust machen, auf einen Ausflug nach Köln und besonders auch darauf, das Umland von Köln zu entdecken. Wenn ihr noch mehr Tipps für NRWs Perle habt, dann schreibt sie uns gerne in die Kommentare!

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Yescapa.


Mehr tolle Ideen für Reisen mit Campern findet ihr hier:

Selbstbestimmt und flexibel: mein Roadtrip Nordspanien – Frankreich

Neuseeland Südinsel: 10 Tipps für einen winterlichen Roadtrip

Die 7 schönsten Roadtrips in Europa

Ein Irland Roadtrip mit Sightseeing und Fototipps


Kommentar abgeben