Zwei Mal an den selben Ort reisen. Das sieht mir eigentlich gar nicht ähnlich. Viel zu groß ist die Lust auf Neues, auf Abenteuer, auf Ungesehenes. Mit Serfaus-Fiss-Ladis ist das so eine Ausnahme. Denn das letzte Mal, als ich hier war, war mit sechs Jahren und meine Erinnerungen an diesen kleinen, aber feinen Fleck Erde sind etwas verblasst. Was sich jedoch glasklar eingeprägt hat, ist das erste bewusste Erfolgserlebnis meines Lebens, das ich mit diesem Ort verbinde. Hier habe ich zum ersten Mal auf Skiern gestanden. Hier habe ich mit Murmli, dem Maskottchen aus Serfaus, Skifahren gelernt und nach einer Woche ein Slalomrennen gewonnen, bei dem es nicht nur eine Medaille, sondern auch einen richtig coolen Becher gab.

Da man sich bekanntlich immer zweimal im Leben sieht, stehe ich jetzt auf 2.600 Metern Höhe und schaue auf die prächtige Berglandschaft, die sich rundherum erstreckt. Der Schnee glitzert in der strahlenden Sonne, am Himmel ist keine einzige Wolke zu entdecken. Der Blick, die Weite und der Ort zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht. Ich kann den Sprung auf die Piste nicht erwarten und all die schönen Eindrücke dieses Mal bewusst festzuhalten.

Winterurlaub in Serfaus-Fiss-Ladis

Winterurlaub in Serfaus-Fiss-Ladis – der Tiroler Idylle

Das Skiparadies Serfaus-Fiss-Ladis besteht aus den drei gleichnamigen historischen Dörfern, die sich auf einem sonnigen Hochplateau in die idyllische Berglandschaft des Tiroler Oberlandes einfügen. Bestens präparierte Pisten, Freeride Areale und eine Vielzahl an Fun Parks lassen bei Ski- und Snowboardfahrern kaum noch Wünsche offen. Durch die Lage auf dem Hochplateau erstreckt sich das Skigebiet zwischen 1.200 und knapp 3.000 Höhenmetern, wobei sowohl für Anfänger als auch Profis alles an Pisten dabei ist. Was mir besonders auffällt, ist die außerordentlich gute Infrastruktur. Obwohl sich das Skigebiet über 200 Pistenkilometer erstreckt, gelangt man jederzeit schnell und einfach von einem Gebiet zum nächsten.

Besonders angetan hat es mir die Region um den Lazid, oberhalb von Serfaus. Neben dem traumhaften, unberührten Bergpanorama, das sich dahinter erstreckt, sind die Pisten hier allgemein weniger befahren. Eine ruhige Atmosphäre macht sich breit und ich genieße jeden Schwung über die Lawensabfahrt, die mich über drei Kilometer zur abgeschiedenen Talstation führt. Und diese Abwechslung ist es, die das Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis für mich auszeichnet. Ob Genuss oder Action – es ist so ziemlich von allem etwas dabei. Auf der gegenüberliegenden Scheidabfahrt geht zum Beispiel gleich wieder die Post ab und ihr könnt über diese rote Piste wieder gen Serfaus sausen.

Winterurlaub in Serfaus-Fiss-Ladis: Verdiente Rast auf der Seealm Hög

Einer meiner Lieblingsmomente nach dem Sport ist das wohlverdiente Essen im Anschluss. Nach einer Vielzahl actiongeladener Abfahrten bin ich gespannt, was die Hütten in Serfaus-Fiss-Ladis an kulinarischem Genuss bereit halten.

Mein absolutes Highlight war dabei die Seealm Hög. Abseits der Waldabfahrt in Serfaus, liegt diese nicht klassisch an einer der großen Pisten und gewinnt gerade dadurch an Charme und persönlichem Flair. Mit einer großzügigen Sonnenterrasse und großer Fensterfront lädt das Restaurant seine Besucher zum Mittag mit bester Aussicht ein. Während sich hier im Sommer der angrenzende See bewundern lässt, ist es zur Winterzeit die unberührte Schneelandschaft samt Bergpanorama. Und das Beste daran? Die Speisekarte bietet zwischen nationalen und internationalen Gerichten vor allem eine echt leckere Vielfalt an vegetarischen und veganen Speisen. Für mich gibt es daher heute köstliche Makkaroni mit veganer Bolognese. Yummy!

Ob es nach dem Mittag wieder auf die Piste geht oder Zeit für ein Alternativprogramm ansteht, entscheidet ihr. Denn auch für Nicht-Ski- oder Snowboardfahrer gibt es Pläne: sei es eine entspannte Schneeschuhwanderung, rasantes Rodeln oder Langlaufen durch die verschneite Winterlandschaft.

Winterurlaub in Serfaus-Fiss-Ladis – Highlights abseits der Piste:
  • Familien Coaster Schneisenfeger Serfaus: Im Skigebiet Serfaus erwartet euch eine rasante Abfahrt abseits der Skipiste. Beim alten Sägewerk, nahe des Restaurants Seealm Hög, beginnt nämlich purer Rodelspaß. Egal ob im Sommer oder im Winter, der Coaster Schneisenfeger ist ganzjährig in Betrieb. Und glaubt mir, wenn ich euch sage, dass diese Aktion nicht nur etwas für Kindsköpfe ist. Auf der 1,5 km langen Strecke geht es mit bis zu 40 km/h durch die Schneelandschaft und den Wald, durch 360° Kreisel und zahlreiche 180° Kehren. Dieser Abstecher ist definitiv eine willkommene Abwechslung zu den Abfahrten auf den Pisten.
  • Fisser Flieger: Wer auf der Suche nach dem absoluten Adrenalinkick ist, sollte dem Fisser Flieger einen Besuch abstatten. Ähnlich einem Drachenflieger, saust dieses Flugmodell mit über 80 km/h über die Möseralm. Schnelligkeit und Spaß sind garantiert. Bis zu vier Passagiere nimmt der Fisser Flieger auf und hat einen Bodenabstand bis zu 47 Metern.
    Foto: Andreas Kirschner
  • Skyswing Fiss: Direkt nebenan kommen Adrenalinjunkies nochmals auf ihre Kosten. Denn im Skyswing erfahrt ihr für einen Moment das Gefühl absoluter Schwerelosigkeit.
    Bis zu acht Personen hebt die Skyswing in die Höhe und schaukelt sie über das Bergpanorama hinweg. Drei Einstellungsstufen erlauben dabei entweder ein gemütliches Schaukeln (15 %) oder bis hin zu 100 %-igem Schwung mit Überschlag!

    Foto: Andreas Kirschner
  • The Crystal Cube: Ein Erlebnis der anderen Art erwartet die Gäste in Serfaus-Fiss-Ladis auf 2.600 Metern Höhe. Auf dem Zwölferkopf und Nahe der Aussichtsplattform Z1 steht der Cubus, der gänzlich verspiegelt ist. Da er dadurch das umliegende Bergpanorama auffängt und widerspiegelt, gliedert er sich gleichzeitig geschmeidig und doch auffällig in die traumhafte Umgebung ein. Lässt er von außen auch keine Blicke herein, so ist das Gegenteil von Innen der Fall: Es bietet sich eine atemberaubende 360-Grad-Sicht auf das weitläufige Winter-Wonderland, das den Würfel umgibt.
    Besucher haben die Wahl zwischen einem Sektfrühstück, Luxury Lunch oder einem High Tea, während derer man das Erlebnis exklusiv mit bis zu acht Personen genießen kann. Außerdem ist der Crystal Cube ein offizielles Standesamt.  | Info und Reservierung: Bergbahnen Fiss-Ladis, Infohotline: +43 5476 6396
Winterurlaub in Serfaus-Fiss-Ladis Crystal Cube
Winterurlaub in Serfaus-Fiss-Ladis: Das Hotel Marent in Fiss

Nicht zuletzt macht die richtige und passende Unterkunft für die eigenen Bedürfnisse einen Urlaub vollkommen. Ob Pension, Hotel, Apartment oder Ferienhaus – in Serfaus-Fiss-Ladis habt ihr die freie Wahl. Für mich geht es dieses Mal in Das Hotel Marent in Fiss. Der Leitspruch des Hotels „So schmeckt Leben“ ist hier Programm.

Das Hotel Marent ist etwas für Genießer. Die beiden Brüder Alexander und Christian Marent sind nicht nur Inhaber des Familienbetriebes, sondern stehen auch selbst tagtäglich für ihre Gäste in der Küche. Jeden Abend kreieren die beiden Chefköche ein ausgefallenes Gänge-Menü aus nationalen und internationalen Gerichten für ihre Besucher. Die beiden stehen für ehrliche Gastfreundschaft, feines Essen und erstklassigen Service. Das ist auch der Grund, weshalb das Hotel aus eigener Überzeugung auf die Klassifizierung von Hotel-Sternen verzichtet. Statt sich kategorisch einordnen zu lassen, legen die Brüder Marent Wert auf eigene Maßstäbe hinsichtlich Qualität und Image, von denen sich die Besucher persönlich überzeugen lassen können.

Während die Brüder den täglichen Gaumenschmaus zubereiten, ist Senior Günther nicht nur für die Wartung des Hauses und der Elektronik zuständig, sondern fährt die Hotelgäste auch gerne selbst mit dem Shuttle zur Talstation. Dies ist nämlich ein großer Pluspunkt des Hotels: Jeden Morgen und jeden Nachmittag steht Besuchern der kostenlose Hotelshuttle zur Verfügung, der einen direkt zum Fuße der Piste befördert.

Winterurlaub in Serfaus-Fiss-Ladis: Der richtige Ausklang

Nach einem actiongeladenen Tag auf der Piste darf die anschließende Entspannungsphase gerne ausgiebig sein. Und wie geht das besser, als sich im Spa die wohlverdiente Auszeit zu gönnen? Das Marent bietet zu diesem Zweck einen großzügigen Spa- und Saunabereich, in dem ihr euch optimal von dem langen Tag erholen und die beanspruchten Muskeln entspannen könnt. Die Qual der Wahl muss nur fallen zwischen der Finn-Sauna, dem Dampfbad oder der Soft-Sauna. Oder ihr macht es euch auf einer der Liegen bequem und nehmt gleich mehrere Saunagänge mit.

Winterurlaub in Serfaus-Fiss-Ladis: Skilaufen bei Nacht

Wer abends vom Skilaufen immer noch nicht genug kriegen konnte, dem ist in Serfaus-Fiss-Ladis ebenfalls geholfen. Das Kontrastprogramm für Nachtschwärmer gibt es nämlich auch. Einmal wöchentlich öffnet die Möseralmabfahrt ihre Piste von 17.45 bis 22.00 Uhr. Statt bei strahlender Sonne habt ihr dann die Möglichkeit, die Abfahrten bei Mondlicht herunterzusausen. Dabei kommt ihr in den Genuss der frisch präparierten und bestens beleuchteten Pisten. Außerdem ein cooles Event – der Nightflow Fiss, der jeden Dienstagabend auf der Möseralm stattfindet.

Winterurlaub in Serfaus-Fiss-Ladis: Die „Erste Spur“

Wenn ihr statt zu den Nachtschwärmern eher zu den Morgenmenschen gehört, gibt es auch für euch eine Besonderheit. Denn wenn die ersten Sonnenstrahlen über die Bergwipfel scheinen und die klaren Abdrücke der Pistenraupen noch unberührt sind, dann ist mit Abstand die beste Zeit, um sich noch vor allen anderen auf die Skier zu schwingen. Wer ein solches unvergessliches Erlebnis sucht, ist in Serfaus-Fiss-Ladis in guten Händen. Im Zeitraum zwischen Mitte Dezember und Mitte April wird immer mittwochs die „Erste Spur“ angeboten. Noch vor allen anderen Besuchern schwingt man hier die ersten Bögen auf dem frisch präparierten Untergrund und ein exklusives Bergfrühstück gibt es auch noch dazu. Begleitet wird man von den Geschäftsführern der Bergbahnen sowie der Skischulleitung, damit gibt es Neuigkeiten aus erster Hand.

Serfaus Fiss Ladis Erste Spur

Informationen und Reservierung unter www.serfaus-fiss-ladis.at oder an den Bergbahnenkassen vor Ort.

Die strahlenden Berge, der unvergleichliche Blick auf das Bergpanorama und die Weite, die mich umgibt – die Eindrücke, die Serfaus-Fiss-Ladis dieses Mal hinterlassen hat, bleiben kräftig und in Farbe. Die Unbeschwertheit, die sich bei den Abfahrten dieser traumhaften Pisten breit macht und das Dauergrinsen, das ich dabei nicht aus dem Gesicht kriegen kann, prägen sich tief ein. Diese Region im Tiroler Oberland hat meine positiven Kindheitserinnerungen nicht nur bestätigen, sondern gar übersteigen können. Und es ist kaum zu glauben, aber Serfaus-Fiss-Ladis dürfte nach diesem Trip zu den wenigen Orten auf meiner Liste zählen, an die ich wieder und wieder kommen würde. Bis zum nächsten Mal, du schönes Winter-Wonderland!

Auf Pinterest merken:

Serfauss-Fiss-Ladis

Mehr tolle Reiseziele für den Winterurlaub:

7 Gröden Sehenswürdigkeiten für einen perfekten Winterurlaub in Südtirol

7 Tipps für den Winterurlaub in Alta Badia in Südtirol

7 Highlights im Skigebiet Hochzeiger – die schönsten Touren, Hütten & Co

Mehr Eindrücke von meinem Winterurlaub in Serfaus-Fiss-Ladis:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Total
170
Shares