CHRISTINE, WAS SEHEN WIR AUF DEINEM FOTO DES TAGES?

Mich an meinem Lieblingsplatz in Zürich. Ein bisschen versteckt in der Altstadt liegt ein wunderschöner Platz – der Lindenhof. Hier kann man sich auf eine Mauer setzen, auf die Limmat schauen oder ganz neidisch auf die süßen kleinen Terrassen der Anwohner. Ach, es ist einfach so schön. Könnte ewig hier sitzen.

zuerich-altstadt

WAS HAST DU HEUTE GELERNT?

Wir sollten alle ein bisschen mehr ein Sonnenschein sein. Ich weiß, das ist manchmal schwer, aber es tut so gut. Nicht nur einem selber, sondern auch den anderen. Für meinen Aufenthalt in Zürich habe ich eine wirklich verrückte Unterkunft: Das 25hours Hotel, aber in einem Container! Denn das 25hours, welches in Zürich West bereits ein Hotel hat, eröffnet bald ein zweites am Hauptbahnhof. Deswegen steht da momentan ein Musterzimmer in einem Container und die Tatsache, dass wir gerade darin wohnen, ist urkomisch. Ich schließe jeden Tag meine Tür auf und gehe über eine Treppe aus dem Container direkt ins schicke Geschäftsviertel von Zürich. Manchmal werde ich da schon ein bisschen seltsam angeschaut und die Leute fragen sich sicher: Warum kommt diese Frau aus einem Container???
Aber zurück zur guten Laune. Jeden Morgen frühstücke ich im Jack&Jo gegenüber und jeden Morgen arbeitet so ein gut gelaunter junger Mann im Laden. Ich würde ihn am liebsten einpacken und mitnehmen, denn es tut so gut lebensfrohe, glückliche und gut gelaunte Menschen um sich herum zu haben. Es hat mich total inspiriert, ich habe mir gleich fünf Tassen Happiness to go bei ihm bestellt und werde die jetzt jeden Morgen trinken und verbreiten.

fruehstueck-jackjo

Und was ich noch gelernt habe: Wir waren gestern beim Opening Event vom FOOD ZURICH Festival. Dort gab es Gin mit Teebeuteln. Verrückt, aber irgendwie gut!

gin-mit-teebeutel

Mehr Infos zum FOOD ZURICH Festival findet ihr auf der FOOD ZURICH Seite.

food-zurich

WELCHE DREI SACHEN HABEN DICH HEUTE GLÜCKLICH GEMACHT?

Es ist einfach unbeschreiblich, was für eine Lebensqualität es hat, wenn man an einem See wohnt. Ich habe heute eigentlich den ganzen Tag am und im Wasser verbracht. Morgens bin ich an der wunderschönen Limmat joggen gegangen.

zuerich-limmat

Danach sind wir ins Frauenbad am Stadthausquai. Das Frauenbad ist ein Jugendstil Bad mit absolut nostalgischen Flair.

frauenbad-zuerich

Ich fühlte mich für ein paar Stunden wie eine Schönheit in Nizza. Und um mich herum auch nur Schönheiten. Das Frauenbad ist tagsüber nur den Frauen vorbehalten und die Stimmung ist wirklich ganz zauberhaft. Ältere Damen, die ihre Zeitung lesen, Geschäftsfrauen die kurz in ihrer Mittagspause eine Runde drehen, Mutter und Tochter beim Plantschen und der typische Frauenklatsch. Man schwimmt aber nicht nur im Seewasser, sondern hat auch eine grandiose Aussicht auf den Grossmünster, die Wasserkirche und die Altstadt. Einfach unverwechselbar schön.

altstadt-zuerich

Aber nicht nur das. Zu einem Besuch in Zürich gehört auf jeden Fall auch eine Fahrt mit dem Schiff. Da gibt es wirklich die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Eine kleine Rundfahrt, die circa 90 Minuten dauert, eine Fahrt mit dem Chäs-Fondue-Schiff oder beim Sonnenuntergang auf dem Wasser umher schippern.

zuerich

Wir haben die kleine Rundfahrt gemacht und es war so entspannend und natürlich auch mega interessant, was für Häuser da so am Seerand stehen. Ich habe da schon das ein oder andere Haus gesehen, das mir gefallen würde.

schifffahrt-zuerich

Los geht’s!

zuerich-schifffahrt

Natürlich hat der Tag auch am See geendet – im Restaurant Quai 61. Das Sonnendeck ist wirklich sehr, sehr schön und direkt über dem Wasser.

Stadt am See

Vielen lieben Dank Zürich, für diese wunderschönen Tage. Ich komme wieder, das verspreche ich!

christine-neder-boris

Und noch eine Abschlussfrage – kennt ihr noch eine Stadt am See? Mir fällt gerade keine ein.

4 Kommentare

  1. Sehr schöner Blogpost. Ich wohne nicht weit weg von Zürich, schön gefällt es Dir so gut hier. Viele der Orte gehören auch zu meinen Lieblingsplätzen. Uebrigens am Abend verwandelt sich die Frauenbadi in die Barfuss-Bar und sonntags ist da Tanz (Barfussdisco). Natürlich sind dann auch Männer willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*