Vielleicht lag es daran, dass ich einfach keinerlei Erwartungen hatte. Oft reisen wir ja in ein Land und haben eine ganz bestimmte Vorstellung davon, wie es dort sein soll, weil wir irgendwann einen Film darüber geschaut oder ein Buch gelesen haben, das dort spielt. Doch der Oman war für mich ein unbeschriebenes Blatt. Alles hat mich interessiert. Alles wollte ich wissen und aufsaugen. Als Erstes – wo liegt er eigentlich genau? Der Oman gehört zum Mittleren Osten, ist umgeben von den Vereinigten Arabischen Emiraten, Jemen und Saudi Arabien und ist das sicherste Land im Mittleren Osten. Und wie wird es dort aussehen? Wie sehen die Häuser aus? Wie sieht die Landschaft aus? Wie sind die Menschen? Alles, wirklich alles hat meine Erwartungen übertroffen.

Christine Neder Pool Al Baleed Resort Salalah by Anantara

Es geht ein Direktflug mit Oman Air von München aus nach Maskat. Danach geht es weiter mit dem Flugzeug nach Salalah im Oman, in den Südwesten vom Oman, wo Kokospalmen und Bananenhaine bis an den Strand reichen.

Strand im Oman

Oman ist kein Backpacker Land und was ihr hier in Salalah auf keinen Fall finden werdet, ist ein reges Straßenleben, Bars, Kneipen oder Hostels an jeder Ecke. Aber dafür gibt es türkisblaues Wasser, Buchten, in denen ihr Schildkröten beobachten könnt, Flamingos in Lagunen, geheime Höhlen in den Bergen, Kamele an fast jeder Ecke und eine ganz eigene Landschaft – von kargen Bergen bis zu grünen Wadis. Salalah im Oman ist für all diejenigen der richtige Ort, die Strandurlaub mit Abenteuer verbinden wollen, denn es gibt so viel zu entdecken. Meine Zeit war viel zu kurz und ich muss unbedingt wieder kommen. Trotzdem möchte ich euch einen kleinen Einblick in meine Salalah-Reise geben.

Oman Kamelherde

Salalah im Oman: 1. Wohnen in einer kleinen Oase am Meer – Al Baleed Resort Salalah by Anantara

Es ist traumhaft schön. Ich kann es gar nicht anderes sagen. Arabischen Rundbögen, Mosaike an der Wand und Wasserbecken, die sich durch die ganze Anlage schlängeln. 692 Palmen wachsen auf dem Gelände vom Al Baleed Resort Salalah by Anantara. Es gibt Momente im Leben, da muss ich mich kneifen. Ist das gerade wirklich war? Stand ich gerade am kilometerlangen Sandstrand ganz alleine? Und stehe ich hier gerade in meiner Villa mit eigenem Pool? Jeder Spaziergang durch die Anlage ist Balsam für die Seele und ein absolutes Highlight – der Pool mit Meerblick.

Christine Neder Oman

Neben dem Al Baleed Resort Salalah by Anantara befinden sich eine natürliche Lagune und die Ruinen einer alten Hafenstadt – ein UNESCO Weltkulturerbe – sowie das Weihrauchmuseum.

Christine Neder Oman Al Baleed Resort Salalah by Anantara

Salalah im Oman: 2. Auf den Spuren des besten Weihrauchs

Wie wird eigentlich Weihrauch hergestellt, habt ihr euch das schon einmal gefragt? Er wächst sozusagen an Bäumen und „fließt“ aus dem Stamm. Ich stehe mit unserem Guide Hussein vor einem Weihrauchbaum. Er klappt sein Taschenmesser auf und ritzt damit in die Rinde. Der Harz, der sich hier bilden wird, bleibt 20 Tage am Stamm und wir dann geerntet. Bis zu 10 Kilo kann ein Baum in einem Jahr produzieren. In der Weihrauchregion Dhofar bei Salalah wächst der beste Weihrauch der Welt, der – Hojari am Baum Boswellia Sacra. Was die Region so besonders macht ist die Regenzeit zwischen Juli und September. Die Feuchtigkeit in dieser Zeit geben dem Harz seinen intensiven Duft. Ich werdet auch schnell merken, dass im Oman der Weihrauch allgegenwärtig ist und ich liebe das. Jede Familie hat Weihrauchbrenner im Haus und vertreibt damit nicht nur schlechte Gerüche, sondern hält auch Unheil fern. Der größte Weihrauchmarkt der Welt liegt übrigens in Salalah-Stadt.

arabische Karibik

Salalah im Oman: 3. Endlos lange, einsame Strände

Über 3.000 km ist die Küstenlinie des Omans lang und die schönsten Strände liegen in Salalah. Es wechseln sich langen, weißen Sandstränden und steile Felsenküsten ab. Ich glaube, ich habe noch nie so türkisblaues Wasser gesehen. Das Schönste daran, es ist herrlich warm, perfekt zum Baden und hat zusätzlich den Wellen-Spaßfaktor. Im Juli und August ist es deshalb ein Surf-Paradies.

Taqah Bay Christine Neder

Ich habe vom Hotel aus eine Tour mit dem Salalah Guru gebucht, der uns zum Taqa Bay geführt hat, einem Hot Spot, um Schildkröten dabei zu beobachten, wie sie aus der Tiefe des Meers kommen, kurz ihren Kopf Richtung Sonne rausstrecken und dann wieder abtauchen. Außerdem eignet sich die Region absolut dafür, Delfine und Wale zu beobachten. Informiert euch bitte vorher, wie nachhaltige und tierfreundlich die Tour ist. Viele Infos findet ihr auf der WDC Seite. Wer die Unterwasserwelt hautnah erleben möchte, der kann im Tauchcenter vom Al Baleed Resort Salalah by Anantara Touren für Taucher oder nur zum Schnorcheln, für Anfänger und Fortgeschrittene buchen. Salalah hat eine herrlichen Unterwasserwelt mit so vielen Farben, Pflanzen und Tieren.

Taqah Bay

Salalah im Oman: 4. Kamele an jeder Ecke

Was für die Omanis das Gewöhnlichste der Welt ist, bringt mich in absolute Euphorie – Kamele. Die Lieblingstiere der arabischen Bevökerung sind tief in der arabischen Kultur verwurzelt und tragen zum gesellschaftlichen Ansehen ihrer Besitzer bei. Früher hat man mit Kamelen handeln können, indem man ihre Milch, Leder und Fleisch gegen andere überlebenswichtige Güter getauscht hat.

Kamelherde Oman

In Salalah gibt es zwei unterschiedliche Arten von Kamelen, die Berg- und die Wüstenkamele, die sich auch optisch unterscheiden. Jedes Kamel hat im Oman einen Besitzer und kann von 500 bis 10.000 Rial Wert sein. Es gibt im Oman Kamelrennen und genauso wie bei Pferderennen sind diese Tiere besonders wertvoll. Ich bin aber sowohl ein Gegner von Pferde- wie auch von Kamelrennen. Was tausend mal schöner ist – ich konnte eine Herde von Kamelen mit ihren Jungtieren beobachten und es war einfach faszinierend, die Tiere in freier Natur zu sehen.

Kamele

Salalah im Oman: 5. Wadi – die grünen Oasen im Oman

Ich hatte es oben schon beschrieben, reges Treiben ist außerhalb der Souqs (Märkte) im Oman nicht zu erlebn und manchmal frage ich mich auch, was die Familien so machen an einem Sonntag? Nichts anderes als an einen Montag oder Dienstag, denn im Islam ist der Sonntag kein besonderer Tag, sondern der Freitag, an dem alle zusammen beten. Trotzdem machen Omanis Ausflüge und die führen sie gerne an die grünen Oasen, auch Wadis genannt.

Wadi Darbat

Wadis sind typische Flussbetten, die entweder ausgetrocknet sind oder in einer blau-grünen Pracht leuchten. Am Wadi Darbat stehen beispielsweise Picknicktische unter schattigen Bäumen und Esel, Ziegen und Kamele stehen gemütlich zusammen und genießen ebenfalls den Schatten. Es ist wirklich eine Oase. Hätte ich mehr Zeit gehabt, wäre ich zu gerne mit dem Boot flussaufwärts gefahren, um noch mehr vom Wadi zu sehen. Es gab aber neben der überraschend grünen Natur noch zwei Highlights. Unser Salalah Guru, mit dem wir immer noch unterwegs waren, hat uns in zehn Minuten Entfernung eine geheime Höhle gezeigt und auf dem Weg zurück konnten wir beobachten, wie eine Kamelherde durch den Fluss gelaufen ist. Alle schön hintereinander und in Reih und Glied.

Geheime Höhle Oman

Die geheime Höhle und die Kamelherde.

Kamele im Wadi Darbat

Salalah im Oman: 6. Die Wüste – ein magischer Ort

Erst einmal, in Namibia, durfte ich für einen Morgen den Zauber der Wüste erleben. Leider hatte ich im Oman nicht genug Zeit, habe aber so viel tolle Geschichten über Wüstentouren und Overnight Stays gehört, die ich euch hier deswegen unbedingt vorstellen möchte.

Salalah im Oman

Direkt im Al Baleed Resort Salalah by Anantara könnt ihr euer Wüsten Abenteuer buchen. Ihr habt die Auswahl zwischen einer Wüstentour mit Guide tagsüber oder die rohe Schönheit der Empty Quarter (Wüste) bei Nacht zu erleben. Mystisch und zauberhaft präsentiert sich die Wüste während der Campingnacht unter dem Sternenhimmel wenn das Mondlicht die unendlich schönen Dünenformationen beleuchtet.

Berge Salalah

Lost City of Ubar – Ganzer Tag

Besucht die Lost City of Ubar, die angeblich schon seit 2800 v. Chr. bewohnt wurde. Sie war ein wichtiges Handelszentrum für Weihrauch bevor sie unter den Dünen verschüttet wurde. Die kahle Wüste von Rub al Khali oder Empty Quarter streckt sich vom Fuß des Berges bis zu einem enormen Sandberg.

Desert Overnight Camp

Besucht das Beduinen Lager bei Thumrait. Um dorthin zu gelangen durchquert ihr die große Kieswüste von Al Nejd. Es ist eine aufregende Tour durch die Sandwüste von Al Hasman mit einem wunderschönen Sonnenuntergang über den Sanddünen bevor ihr beim Zeltplatz ankommt, um arabischen Kaffee, traditionelle Leckereien, ein fantastisches Dinner und eine Shisha zu genießen. (An bequeme Laufschuhe denken. Die Tour wird nur bei passendem Wetter angeboten.)

Lagune und Meer

Salalah im Oman: Und es gibt noch so viel mehr zu entdecken

Wie endet ein perfekter Tag im Oman? Im Anantara Spa. Der Spa ist ein Himmel aus Frieden und Ruhe, ein Zufluchtsraum für gestresste Seelen mit einem wunderschönen Marokkanische Hammam und einer der entspannendsten Massagen, die ich jemals hatte.

Die Treatments sind oft eine Kombination aus Thai-Tradition und arabischen Einflüssen. Wer tagsüber gelernt hat, wie der Weihrauch geerntet wird und sich vielleicht sogar ein Päckchen für zu Hause mitgenommen hat, kann beim Weihrauch Ritual noch einmal ganz eintauchen in das ultimative Massage-Erlebnis. Zwei Therapeuten werden euch in einen ultimativen Entspannungs-Zustand versetzten. Eine vierhändige Massage für Gesicht und Körper. Entdecke dabei die Magie der traditionellen Massagetechniken aus vergangenen Zeiten, die immer noch Wunder bewirken.

Massaga Spa

Wer Abenteuer und Erholung möchte, der ist im Al Baleed Resort Salalah by Anantara genau richtig. Ihr habt immer die Möglichkeit einfach das Meer und den Strand zu genießen oder mit einer Tour einzutauchen in die Kultur des Landes. Alles was ich hier oben über Salalah geschrieben und gelernt habe, kommt von meinem Guide Hussein. Das Hotel bietet die „Salalah mit einem Guru“-Tour an. Hussein ist in Salalah geboren und aufgewachsen und kennt die geheimsten Ecken. Zum Mittagessen saß ich in einem lokalen Strandrestaurant zwischen Einheimischen, habe auf Palmen geschaut und das Meer gehört. Unvergesslich! Weitere Touren:

Sonnenuntergang Al Baleed Resort Salalah by Anantara

Salalah City Tour

In Salalah City könnt ihr die wunderschöne Kultur und das reiche Erbe von Oman entdecken. Besucht die grünen Plantagen, auf denen Kokosnüsse, Bananen, Papaya und anderes Gemüse und Obst wachsen und schaut die herrliche Große Sultan-Qabus-Moschee an. Außerdem müsst ihr einen Abstecher zum Al Husn Souk machen, auf dem es eine Auswahl von Weihrauchprodukten gibt.

Jebel Safari

Los geht es in den frühen Morgenstunden nach Taqa, einem alten Fischerdorf mit einer Burg, die von Wachtürmen und Steinhäusern umringt ist. In den versteckten Bergen von Wadi Darbat schaut ihr euch die Landschafts von Kor Rori an. Ein weiteres Highlight der Tour: Tawi Atayr oder die „Well of Birds“ (Quelle der Vögel), eine( der beeindruckendsten Dolinen (Sinkhöhlen) der Berglandschaft von Salalah. Weiter im Norden liegt Taiq, eine andere beeindruckende Sinkhöhle. Weiter geht es dann zu den Bergen von Jebel Samhan zu der wunderschönen Aussichtsplattgorm auf 1.700 m Höhe.

Taqah Oman

Spice Spoons

Wenn ihr etwas über die arabische und thailändische Küche lernen möchtet, seid ihr hier genau richtig. Beim gemeinsamen Kochen tauchen ihr in die Kunst und Farbvielfalt der traditionellen Szene des Mittleren Ostens oder der Thai Cuisine ein. Auf dem Markt lernt ihr die verschiedenen für hier typischen Aromen kennen und kocht gemeinsam ein paar traditionelle Gerichte.

Oman Kuestenlandschaft

Kultur rund um Salalah

Salalah hat eine spannende Geschichte, die man an vielen Orten der Stadt bewundern und erleben kann:

  • Al Baleed Archeologischer Park: Entdeckt hier die antike Haftenstadt, die im Mittelalter berühmt für den Export von Weihrauch, Gold und arabischen Pferden war. Das UNESCO Welterbe beherbergt die spannenden Ruinen der Altstadt sowie eine alte Zitadelle, die Grand Moschee und den Palast.
  • Museum des Weihrauchlandes in Salalah im Oman: Kommt mit auf eine Reise durch die Geschichte des Weihrauchs, sein Erbe und die historische Bedeutung.
  • Khor Rori: Besucht die altsüdarabische Stadt östlich von Salala in Dhofar, einer Region im Oman. Heute ist Khor Rori bekannt für seine unendliche Schönheit und seine schöne blaue Flussmündung, die viele verschiedene Vogelarten anlockt.
  • Wadi Dawqh: Eines der ältesten Weihrauchfelder der Welt mit über 8.000 Bäumen, die teilweise mehr als 200 Jahre alt sind.
  • Ubar: Die legendäre Stadt von Ubar – bekannt als das Atlantis der Wüste. Die Überbleibsel kann man heute noch besichtigen und sich ein Bild der mysteriösen, verschwundenen Stadt machen.

Oman Reise

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Post schon etwas verzaubern. Jetzt kommt noch eine kleine Auswahl meiner 1001 Fotos, die ich gemacht habe:

Villa mit Pool Oman

Meine eigener Pool.

Strandliegen Al Baleed Resort Salalah by Anantara

Relaxen am Strand mit Blick aufs Meer.

Pool Al Baleed Resort Salalah by Anantara

Pool Party

  Oman Hotel Al Baleed Resort Salalah by Anantara

Willkommen im Al Baleed Resort Salalah by Anantara. Mache mich gut als Empfangsdame!

 Guru Salalah

Unser Salalah- Guru auf den Weg zur geheimen Höhle.

Fruehstueck im Hotel

Frühstück im Al Baleed Resort Salalah by Anantara

Christine Neder Al Baleed Resort Salalah by Anantara

Pool mit Meerblick.

Al Baleed Resort Salalah by Anantara STrandvillen

Vielen Dank an den Oman, Oman Air, das Al Baleed Resort Salalah by Anantara und das Anantara Al Jabal Al Akhdar Resort für die Unterstützung.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Total
6
Shares