Als Reiseblogger ist man immer viel unterwegs. Die meiste Zeit verbringen ich und meine Kolleginnen auf Reisen. Dabei sitzen wir in jeden erdenklichen Situationen vor unseren Laptops im WLAN der Hotels, Flughäfen und Transferbusse und arbeiten. Wir können das ja schließlich von überall, wenn die Internetverbindung schnell genug ist.
Manchmal komme ich dabei ins Träumen und wünsche mir, ein wenig mobiler zu sein. Nicht immer überall abhängig von Fahrplänen und Flügen zu sein. Weniger Wartezeiten an Flughäfen wären auch ein Traum. Oder eben die Möglichkeit immer und überall Internet zu haben um die Zeit wenigstens sinnvoll nutzen zu können. Im Grunde genommen ist deswegen ein Roadtrip, ein Ausflug mit dem Auto, bei dem der Weg mit zum Abenteuer dazu gehört, perfekt. Ich bin unabhängiger und kann flexibel entscheiden wann ich wo sein möchte.

Dafür brauche ich nur noch das richtige Gefährt! Ein Auto, das mir nach einem Unfall das Leben rettet! Ein Auto, das mir hilft der nächsten Autopanne vorzubeugen! Ein Auto, das mir und sechs weiteren Freunden auch im Ausland einen Highspeed-Internet-Hotspot bietet, um all die tollen Erinnerungen in Echtzeit zu teilen! Moment mal, ist das möglich oder ein Wunschdenken? Dieses Auto gibt es wirklich. Um mehr über diese perfekte Reisebegleitung herauszufinden, bin ich nach London geflogen und habe für euch das neue OnStar-System von Opel getestet.

Opel-OnStar_Pia

Ein Roadtrip, am besten in einem anderen Land, vielleicht sogar mit anderen Regeln und Linksverkehr, das klingt für so manchen Gelegenheitsautofahrer vielleicht erstmal nach Stress. Ich muss mich mit zusätzlichem lästigen Kartenmaterial und Reiseführern beschäftigen, während ich mich eigentlich auf das Fahren konzentrieren möchte. Oder ich muss alles penibel vorbereiten und vor der Reise ins Navi eingeben. Beim Wege suchen während des Fahrens muss ich mich leider meistens so konzentrieren, dass ich die neue Umgebung fast gar nicht genießen kann.
Da hat Opel sich gedacht, es wäre doch praktisch jemanden dabei zu haben, der sich schon auskennt! Jemanden, der mir helfen kann, wenn ich nach einem bestimmten Ort suche. Nach dem eigenen Hotel, dem nächsten Café, einer Tankstelle oder dem nächstgelegenen Restaurant. Und das alles nicht nur mit einem normalen Navi, sondern mit einer echten Person, die dich je nach Situation beraten kann.
Nehmen wir an, ich befinde mich auf einer Landstraße und es ist meilenweit keine Tankstelle in Sicht. In so einem Moment würde ich den Service-Knopf drücken und automatisch mit einem OnStar Berater verbunden werden. Dieser sucht dann für mich die nächste Tankstelle und lädt mir die Adresse direkt in mein Navi. Ich muss meine Hände also kein einziges Mal selbst benutzen um etwas einzugeben, sondern muss nur am Ende die Navigation starten und komme so ganz entspannt an mein gewünschtes Ziel. Das funktioniert natürlich nicht nur mit Tankstellen, sondern mit Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten und so weiter.

Genau das ist das Prinzip von Opels neuem Baby: dem OnStar System. Hier erkläre ich euch die coolen und hilfreichen Tipps und Tricks, des einmaligen Systems!

opel_onstar_on_board

Opel OnStar – Mein persönlicher Assistent

Das Opel OnStar System verbindet mich während des Fahrens durch einen einzigen Knopfdruck mit meinem persönlichen Assistenten. Einem echten Menschen. Dieser ist rund um die Uhr für mich da und hilft mir zum Beispiel die nächstgelegenen Essmöglichkeiten, Campingplätzen, Hotels und so weiter zu finden. Am anderen Ende der Leitung sind geschulte OnStar-Mitarbeiter, die dir binnen Sekunden helfen können. Blitzschnell finden sie das Ziel deiner Wahl und laden dir die Adresse direkt in dein Navi. Perfekt! Und das alles ohne, dass du ein einziges Mal selber etwas bedienen musst. Du kommunizierst einfach mit dem OnStar Berater und er erledigt alles für dich. Und das Beste? Du kannst Opel OnStar immer in der Sprache deiner Wahl nutzen – egal ob du dich im In- oder Ausland befindest.

Opel-OnStar_Zentrale-unscharf

Opel OnStar – Die Gesundheit meines Autos

Die netten OnStar Berater helfen dir auch gerne mit technischen Fragen rund um dein Auto weiter. Den Reifendruck, die Ölrestlebensdauer oder wann die nächste Tankfüllung benötigt wird – all das kannst du binnen Sekunden herausfinden. Es ist doch viel praktischer ein mögliches Pannenrisiko schon vorher zu erkennen bevor man einsam und verlassen auf einer fremden Landstraße steht und zur nächsten Werkstatt schieben muss, oder?

Opel OnStar – WLAN für alle Mitfahrer

Wie traumhaft wäre es, auch im Ausland eine funktionierende, schnelle Internetverbindung zu haben? Ich glaube, wenn das möglich ist, dann hätte ich gar kein Zuhause mehr, sondern würde nur noch reisen. Für fast alle von uns ist das Internet nicht mehr wegdenkbar. Besonders auf Reisen, wenn man seinen Liebsten zuhause mal schnell schreiben möchte, dass man gut angekommen ist. Oder wenn man von den tollen, neuen Erlebnissen berichten möchte. Natürlich kann man das auch mit einer SMS tun, aber wer nutzt das schon, wenn es im WLAN die Möglichkeit gibt per WhatsApp ganz umsonst Nachrichten von überall auf der Welt zu verschicken?

Opel-OnStar_WifiReady-nah

Das Opel OnStar System bringt eine so leistungsfähige Antenne mit, dass es nebenbei noch locker easy schnelles 4G Internet für bis zu 7 Geräte anbietet! Auch im Ausland. Gibt es was Besseres im Urlaub? Überall rund ums Auto Internet! Ein Traum für einen jeden Reiseblogger, denn WLAN Hotspots sind auf Reisen teilweise wirklich schwer zu finden!

Opel OnStar – Sicherheit ist das A und O

Das eigentlich tollste am OnStar System ist für mich sogar nicht das leistungsstarke WLAN. Was mich wirklich beeindruckt hat, war die Unfallhilfe. Nachdem ich mein Auto für OnStar registriert habe, meldet es sich bei einem Unfall automatisch bei einem OnStar-Mitarbeiter. Auf dessen Bildschirm erscheint dann sofort, was mir und meinem Auto passiert ist. Zum Beispiel ein Überschlag. Dies nennt Opel „Automatische Unfallhilfe“. Der speziell geschulte OnStar-Mitarbeiter wird mich jetzt fragen, ob alles in Ordnung ist und ob es Verletzte gibt. Wenn ich nicht antworte, werden automatisch ein Polizei- und ein Krankenwagen vorbeigeschickt. Außerdem kann man auch die Telefonnummer der gewünschten Notfall-Kontaktperson einspeichern, die Opel OnStar anruft, falls es einen Unfall gibt.
Aber nicht nur meinen eigenen Unfall kann ich melden. Es gibt einen extra eingebauten, roten SOS- Knopf. Diesen kann ich drücken, wenn ich selbst Probleme habe, aber auch, wenn ich auf der Autobahn zum Beispiel einen Unfall beobachte. Der rote Knopf bedeutet immer Notfall und hat so in den OnStar-Leitungen Vorrang und man wird schneller mit einem OnStar Berater verbunden.
Das finde ich praktisch. Nicht nur für mich, sondern besonders für ältere Leute, die vielleicht nicht so Smartphone-affin sind, wie meine Generation. Ich glaube, dass die Menschen bei Unfällen so
wahrscheinlich weniger lange fackeln würden und so schneller geholfen werden kann.

Opel OnStar – Privatsphäre

Viele von euch werden sich jetzt wahrscheinlich Gedanken zur Privatsphäre und ihrem Datenschutz machen. Seid entwarnt – Opel verfolgt euer Fahrverhalten nicht. In der Zentrale wird nur auf die Knopfdrücke oder bei einem Unfall, wenn die Airbags ausgelöst werden, automatisch reagiert.

opel_onstar_on_board

Für die besonders empfindlichen Menschen gibt es aber zusätzlich noch einen Privat-Button. Wenn dieser gedrückt wird, werden alle Ortungsdienste komplett ausgeschaltet. Nur im Falle eines Unfalls oder wenn das Auto gestohlen wird, kann OnStar das Auto dann noch orten.

Opel OnStar – Die App zum Auto

Schon mal am Sonntag nach einem Festival auf dem Parkplatz das Auto gesucht und den Bereich vergessen? Oder einfach nach einem stressigen Arbeitstag tausendmal im Kreis gefahren, um einen Parkplatz zu finden und dann den Standort vergessen? Jeder kennt solch nervige Momente. Mit der Smartphone App kann ich mein Auto nach Belieben hupen lassen. Wenn die Bands also schon aufgehört haben zu spielen, ist die Chance groß, es schneller zu finden!

Opel-OnStar_die-AppMit der App kann ich aber auch andere praktische Dinge tun. Nämlich mein Auto aus der Ferne schließen und wieder öffnen, die Lichter aufblinken lassen und Benzin und die Ölrestlebensdauer checken. Ganz praktisch, wenn ich schon im Flugzeug sitze, aber nicht weiß ob ich das Auto abgeschlossen habe? Oder mich frage, ob ich vor meinem Meeting schon früher losfahren muss, um noch zu tanken.

Opel OnStar – Die Diebstahl Sperre und andere Tricks

Das Auto ist weg. Was jetzt? Als allererstes kontaktiere ich natürlich die Polizei und danach Opel OnStar. Ich muss anschließend nur das polizeiliche Aktenzeichen an OnStar weitergeben und dann darf OnStar mein Auto orten. Aber zusätzlich kann OnStar den Dieb auch noch aufhalten. Zwar nicht während der Fahrt, aber beim nächsten Stopp kann OnStar die Zündung des Autos blockieren, so dass es sich nicht weiterbewegt bis ich selbst oder die Polizei zur Stelle sind.

Opel OnStar – Die Zentrale

In der Zentrale, in der die Mitarbeiter sitzen und uns Fahrern Rede und Antwort stehen, werden nebenbei noch aktuelle Stau- und Nachrichtenmeldungen aufgearbeitet. Alles um einen guten, aktuellen Service zu bieten.

Opel-OnStar_die-Zentrale

Opel OnStar – Alle Fakten auf einen Blick
  • In vielen Modellen und Austattungsvarianten ist Opel OnStar bereits serienmäßig eingebaut. Bei Austattungsvarianten, bei denen OnStar optional verfügbar ist, kostet der Einbau des OnStar Systems 490€
  • Im 1. Jahr nach Erstzulassung gibt es den OnStar Service und das unlimitierte Internet umsonst dazu
  • Im 2. Jahr kostet der Service 99€/Jahr (Datentarif-Preis wird noch ausgeklügelt)
  • Das OnStar System rettete schon mehrfach jemandem nach einem Unfall das Leben, weil die Mitarbeiter den Rettungswagen riefen nachdem der Fahrer nicht auf Nachfragen reagierte
Opel-OnStar_Auto-vor-Schloss
Opel OnStar – Mein persönliches Fazit

Viele werden bestimmt sagen, dass sie das alles nicht brauchen. Adressen kann jeder vorher im Internet rausfinden und in sein Navi eingeben. Google Maps ist quasi auf allen Handys installiert. Na klar. Trotzdem finde ich, dass das Opel OnStar System einige nicht zu verachtende Leistungen mit sich bringt. Das WLAN ist natürlich ein richtig fetter Pluspunkt, besonders dass es in vielen Ländern Europas mit schnellster Verbindung funktioniert. Denn wir Reisefreudigen warten immer noch sehnsüchtig auf einen Handyvertrag, der im Ausland Datenvolumen zu vernünftigen Preisen auf den Markt wirft. Opel OnStar ist dort also schon ziemlich weit vorne.

Ich mag, dass ich mich mit einer richtigen Person und keinem Computer unterhalten kann, wenn ich Hilfe brauche. Der für mich ausschlaggebende Punkt auf der Pro-Liste ist aber die Unfallhilfe. Klar, ich hoffe, dass ich niemals in einen schlimmen Autounfall verwickelt werde, aber was wenn? Wäre ich in so einem Moment sofort klar genug um Polizei und Unfallwagen zu alarmieren? Oder bin ich dann vielleicht in so einem großen Schock, dass ich völlig weggetreten bin? Man weiß es nicht, aber OnStar kann so einem Moment, besonders im Ausland, sicher ein ausschlaggebender Helfer sein.

Opel-OnStar_Türen-offen2

Dieser Post ist in Kooperation mit Opel entstanden.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*