1556 --1-- 
33 Island Sehenswürdigkeiten & fantastische Naturwunder in Island

Island – das Land der tausend Facetten und Naturwunder. Hier gibt es so unendlich viel zu entdecken, dass ihr euch vorher einen ziemlich genauen Plan machen solltet, welche der Island Sehenswürdigkeiten ihr auf eurer Reise besuchen wollt. Deswegen haben wir für euch unsere 33 Island Sehenswürdigkeiten & fantastische Naturwunder in Island gesammelt. Viel Spaß bei eurem Urlaub in Island!

island sehenswürdigkeiten

Island Sehenswürdigkeiten: 1. Skógafoss

Er ist der wahrscheinlich populärste Wasserfall Islands – der Skógafoss. Wahnsinnig riesig und mit einem unvergleichbaren Wasserschleier ist er ein beliebtes Fotomotiv. Der Skógafoss liegt ganz in der Nähe von Vik, einem Nachbarort Reykjaviks und somit könnt ihr ihn auch bei einer Tagestour von Reykjavik aus besuchen. Fehlen darf er auf eurer To Do Liste auf keinen Fall!

Wasserfall von Island mit Baby

Island Sehenswürdigkeiten: 2. Seljalandsfoss

Rauschendes Wasser, was 66 Meter über die ehemalige Küstenlinie Islands stürzt – das ist der Seljalandsfoss. Achtung, diesen Wasserfall könnt ihr nur von hinten begehen, dafür aber bei Sonnenschein ganz besonders schöne Fotos schießen. Ein paar Gehminuten weiter befindet sich der etwas Wasserfall Gljúfrabúi, den ihr in einer etwas versteckten Höhle findet.

seljalandsfoss in island

Island Sehenswürdigkeiten: 3. Geysir

Nur eine gute Stunde von Reykjavik entfernt befindet sich eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Islands – das Geysirfeld. Hier schießt im Minutentakt Wasser aus der Erde nach oben, untermalt von einem „blubbernden Geräusch“. Besonders beliebt ist allerdings nicht mehr „das Original“, der Geysir, sondern der Nachbar „Strokkur“, der alle 6-10 Minuten Wasser in die Luft katapultiert.

geysir

Island Sehenswürdigkeiten: 4. Reynisfjara – der schwarze Strand vor Vík

Ein wunderschönes Fotomotiv ist der schwarze Strand Reynisfjara mit den imposanten Basaltsäulen an den Klippen. Er liegt ein paar Minuten Fahrt abseits der Ringstraße, kurz vor der Stadt Vík. Eine magische Szenerie, doch Achtung: Die Brandung ist an diesem Strand oft sehr gewaltig und hat einige Reisende schon mit sich gerissen. Haltet also genügend Abstand zum Ozean.

vik schwarzer strand

Island Sehenswürdigkeiten: 5. Reykjavík

Natürlich darf dich Hauptstadt Islands nicht in den Must Sees fehlen. Reykjavík ist außerdem die nördlichste Hauptstadt unserer Erde und inzwischen sogar recht modern. Künstlerisch und musikalisch entwickelt sich viel und einige isländische Künstler wie Sigur Rós, Björk, Of Monsters and Men und Emiliana Torrini sind inzwischen weltberühmt. Es gibt also viele Gründe dafür, auch ein paar Tage in Reykjavík einzuplanen. Von hier aus könnt ihr auch wunderbar Tagesausflüge planen. Hier findet ihr einige tolle Ausflüge und Touren ab Reykjavik.*

Island Sehenswürdigkeiten: 6. Blaue Lagune

Ein wunderbarer Abstecher auf dem Weg zum Flughafen, bevor es nach Hause geht, ist die Fahrt zur Blauen Lagune. Wer schon länger mit einem Urlaub in Island liebäugelt, kennt sicher die pittoresken Bilder badender Menschen im strahlend blau-weißen, dampfenden Wasser. Die Bláa Lónið ist ein Salzwassersee und begeistert mit Temperaturen von 37 – 42 Grad. Aber nicht nur das: Das Baden in der Bláa Lónið lindert nachweislich Schuppenflechten und andere Hautkrankheiten.

blaue lagune

Island Sehenswürdigkeiten: 7. „Golden Circle“ – Thingvellir, Geysir, Gullfoss

Zum Goldenen Kreis von Island (= Golden Cirle) gehören Thingvellir, Geysir, Gullfoss – drei Island Sehenswürdigkeiten, die sich wunderbar bei einem Tagesausflug von Reykjavik besichtigen lassen.

An einem spektakulären Grabenbruch gelegen startet ihr am alten Parlament Thingvellir. Hier wurden 930 n. Chr. Versammlungen von den norwegischen Wikingern abgehalten und das Parlament zählt zu den ältesten der Erde. Danach geht’s zum – schon erwähnten – „großen Geysir“, dem Namensgeber aller Geysire in Island.

Wer danach noch weitermachen möchte, fährt zum Gullfoss (gull = Gold, foss = Wasserfall), der über zwei Stufen ganze dreißig Meter in die Tiefe stürzt. Ihr könnt z.B. hier ganz einfach eine Golden Circle Tour buchen* und alle drei Stationen in einem abklappern.

Island Sehenswürdigkeiten: 8. Bruarfoss – der schönste Wasserfall Islands?

Ist dies der schönste Wasserfall in Island? Vielleicht. Der Bruarfoss lässt sich auch super mit der Golden Circle Tour kombinieren und ist der Favorit vieler Island Urlauber. Besonders einzigartig macht in der blaue Strom in der Mitte des herabfallenden Wassers.

bruarfoss

Island Sehenswürdigkeiten: 9. Westmänner Inseln – Vulkanische Inselgruppe

Für eine wunderschöne Wanderung mit Traum-Panorama und der Begegnung mit Papageientauchern solltet ihr euch auf die Reise zu der vulkanischen Inselgruppe „Vestmannaeyjar“ machen, die ca. 20 Kilometer vom südlichen Festland Islands entfernt liegt. Gerade einmal 4.000 Einwohner leben auf der Hauptinsel Heimaey – hier findet ihr also vor allem eines: paradiesische Ruhe. Berühmt ist die Inselgruppe wegen einem Vulkanausbruch des Eldfell auf Heimaey im Jahre 1973. Damals wurden alle Einwohner der Inseln evakuiert. Zum Glück konnten die Lavaströme durch das Seewasser gebremst werden.

Island Sehenswürdigkeiten: 10. Landmannalaugar – farbenfrohe Bergwelt

Wenn auf Island eines besonders beeindruckt, dann das abwechslungsreiche Farbspiel der Natur. Das findet ihr auch in Landmannalaugar, bei den „warmen Quellen der Leute von Lands(veit)“. Wie gemalt leuchtet die farbige Bergwelt dank dem graublauem Pechstein vom Vulkan Bláhnjúkur, den rot-braunen Hängen des Vulkanes Brennisteinsalda und dem Grau, Blau und Weiß der Schwefel- und Kalkausfällungen. Eine irre Landschaft – selbst für Island.

Landmannalaugar

Island Sehenswürdigkeiten: 11. Halbinsel Snæfellsnes – Gletscher & Nationalpark

Unvergesslich und wunderschön – die Halbinsel Snæfellsnes ist auf Deutsch als „Schneeberghalbinsel“ bekannt und ist besonders wegen der Küste und den Lavafeldern beliebt. Hier erwarten euch beeindruckende Gletscher, unvergleichliche Sandstrände bei Budir und die berühmten Steilklippen bei Lóndranger.

Island Sehenswürdigkeiten: 12. Wasserfall Dettifoss

Im Nordosten von Island befindet sich der größte Wasserfall der Region – Dettifoss. Aus ungefähr 45 Metern stürzt das Wasser mit 200 m³/s und macht – natürlich – einen Höllenlärm. Sehr beeindruckend. Unweit vom Wasserfall Dettifoss befinden sich auch Selfoss und Hafragilsfoss.

dettifoss

Island Sehenswürdigkeiten: 13. Mývatn – eine traumhafte Seenlandschaft

Es hört sich erst an wie ein Scherz: Mývatn heißt übersetzt „Mückensee“ und wurde tatsächlich nach den etwa 40 Mückenarten benannt, die in dieser Gegend verbreitet sind. Dass dieses kein Grund für einen Besuch sind, ist hoffentlich klar.

Besonders lohnenswert ist eine der Rundfahrten über den See, die jede Menge Sehenswürdigkeiten bereithält wie den Kratersee Víti, den Pseudokrater Skútustaðir, die Bademöglichkeit Mývatn Nature Bath, die Lavaburgen von Dimmuborgir, den Ringwallkrater Hverfjall und das Geothermiegebiet Námaskarð.

mueckensee

Gleich nebenan: Namafjall

Island ist ja bekannt für seine heißen Quellen und dampfenden Berge. In der Nähe vom Mývatn, in Namafjall geht es richtig ab. Dampfen und Brodeln aus allen Löchern. Namafjall liegt in einem Hochtemperaturengebiet mit Dampf- und Schlammquellen. 1.000 Meter im Erdboden ist es über 200 Grad warm. Ihr werdet das Gebiet schon lange vor dem Ankommen riechen, denn es stinkt ziemlich nach Schwefel.

Island Sehenswürdigkeiten: 14. Gletscherlagune Jökulsárlón

Nicht fehlen auf der Liste der Island Sehenswürdigkeiten darf die Gletscherlagune Jökulsárlón, der bekannteste isländische Gletschersee. Hier wurden Szenen für Filme wie James Bond, Tomb Raider und Batman Begins gedreht. Natürlich gehört die Eislagune zu den beliebtesten Island Attraktionen, was euch nicht von einem Besuch abhalten sollte. Der Küstenstreifen ist voller massiver Eisbrocken und manchmal kann man sogar Seehunde im Wasser sehen. Kommt einfach sehr früh oder spät – außerhalb der klassischen Stoßzeiten.

Island Sehenswürdigkeiten: 15. Der Diamant-Strand

Gegenüber den Lagune findet ihr den Diamant-Strand Islands. Die Eisbrocken der Lagune Jökulsárlón werden nämlich angetrieben und liegen wie Diamanten in der Sonne. Ein herrlicher Ort für tolle Fotos!

Am Schwarzen Strand von Island mit Baby

Island Sehenswürdigkeiten: 16. Hveragerði

Es muss nicht immer Reykjavik sein. Eine weitere schöne Stadt ist Hveragerði – und außerdem Ausgangspunkt für eine entspannte Wanderung nach Reykjadalur, wo man in einem heißen Fluss baden kann. Wer reiten kann, der sollte unbedingt einen Ausritt nach Reykjadalur buchen und die Landschaft vom Rücken eines Pferdes genießen. Ein unvergesslicher Moment!

reiten in island

Island Sehenswürdigkeiten: 17. Reykjadalur

Wer sich seine heiße Quelle nicht mit unzähligen anderen Urlaubern teilen möchte, für den haben wir noch einen richtigen Geheimtipp. Reykjadalur liegt nur eine Autofahrt von Reykjavik entfernt und wartet mit herrliche temperiertem Wasser und ein bisschen mehr Ruhe auf euch. Dafür müsst ihr allerdings auch eine kurze und intensive Wanderung auf euch nehmen, um die Quelle zu erreichen. Aber – es lohnt sich!

Island Sehenswürdigkeiten: 18. Fjaðrárgljúfur

Wer sich fühlen möchte wie im Märchen, der darf die Schlucht Fjaðrárgljúfur auf keinen Fall verpassen. Hier wartet eine pittoreske Landschaft mit moosbewachsenen Abhängen und einem malerischen Fluss auf euch.

Island Sehenswürdigkeiten: 19. Vestrahorn

Ein Liebling bei allen (Hobby) Fotografen – das Vestrahorn, zugehörig zum Berg Klifatindur. Ein herrliches Motiv, das zu jeder Jahreszeit anders ausschaut.

Island Sehenswürdigkeiten: 20. Hallormsstaðaskógur

Lust auf einen Waldspaziergang? Auch das geht in Island. Tatsächlich gibt es in Island kaum Bäume, also ist ein Spaziergang durch das Waldgebiet um so beeindruckender. Hallormsstaðaskógur befindet sich ca. 3 Stunden von Höfn entfernt.

Island Sehenswürdigkeiten: 21. Grjótagjá

Game of Thrones-Fans aufgepasst, hier kommt ein besonderer Tipp für euch. Die heiße Quelle Grjótagjá wäre sowieso schon interessant, da ihre Lage mitten in einer Lavahöhle schon sehr spektakulär ist. Besonderen Ruhm erlangte Grjótagjá aber als Schauplatz fpr die Liebesszene von Jon Snow und Ygritte. Baden könnt ihr hier zwar nicht, aber dafür den wunderschönen Anblick genießen.

Island Sehenswürdigkeiten: 22. Die Westfjorde

Kein expliziter Tipp, aber eine Empfehlung für die weitere Auseinandersetzung mit ihnen, sind die Westfjorde Islands. Die Landschaft ist so einzigartig und ihr befindet euch hier in der abgelegensten Region der Insel. Herrliche Fjorde, der rote Strand von Rauðasandur, im Westen die Vogelklippen Látrabjarg und der Wasserfall Dynjandi warten hier auf euch. Allerdings ist der Besuch nur im Sommer zu empfehlen.

westfjorde

Island Sehenswürdigkeiten: 23. Grábrók

Schon mal in einem Vulkankrater gestanden? In Island ist das möglich. Der Vulkankrater Grábrók liegt direkt neben der Ringstraße und ist der größte von insgesamt dreien. Nach einer kurzen und entspannten Wanderungen können Besucher hier mitten im Krater stehen und die fantastische Aussicht über das Borgarfjörður-Gebiet genießen. Sehr empfehlenswert!

vulkankrater island

Island Sehenswürdigkeiten: 24. Lavafeld hinter Kirkjubaersklaustur

Justin Bieber Fans unter euch? Dann darf das Lavafeld hinter Kirkjubaersklaustur nicht auf eurer Island To Do Liste fehlen. Aber auch so gehört das Lavafeld zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten in Island und ist definitiv einen Besuch wert. Die kugelförmigen Wellen des Lavafelds sind einfach beeindruckend.

Island Sehenswürdigkeiten: 25. Thjofafoss

Ein weiterer herrlicher Wasserfall auf Island ist der in einem Flusstal gelegene Thjofafoss. Hier erwartet euch ein beeindruckendes Panorama, das ihr am besten zu Sonnenauf- oder untergang genießt. Um zum Thjofafoss zu gelangen, müsst ihr eine Strecke von ca. 4 Kilometern hinter euch bringen.

Island Sehenswürdigkeiten: 26. Eishöhlen im Vatnajökull

Etwas, das ihr unbedingt im Zuge einer geführten (Gletscher)Tour entdecken solltet, sind die Eishöhlen im Vatnajökull. Der Wassergletscher erwartet euch als größtes Eisfeld Europas und ein Besuch ist wahnsinnig beeindruckend. So viel Eis habt ihr wahrscheinlich zuvor noch nie gesehen.

eishoehle island

Island Sehenswürdigkeiten: 27. Jökulsarlon

Erinnert ihr euch an den schwarzen Strand? Das ganze Eis kommt natürlich auch aus einer Gletscherlagune, die im Südosten von Island liegt. Ein Stopp bei der Gletscherlagune Jökulsarlon eignet sich perfekt, wenn ihr eh die Tour entlang der Ringstraße macht und keine allzu großen Umwege auf euch nehmen wollt. Ein sehr beliebtes Ziel beim Island Urlaub.

Island Sehenswürdigkeiten: 28. Arnarstapi

Ihr verbringt einen längeren Urlaub in Island? Dann plant einen Tagesausflug auf die Snaefellsnes Halbinsel und nach Arnarstapi mit ein. Der Küstenabschnitt ist durch die Kollision heißer Lava und kalter See geformt und beeindruckt so mit ganz besonderen Formationen. Arnarstapi ist der perfekte Ort für einen ausgiebigen Spaziergang.

Island Sehenswürdigkeiten: 29. Asbyrgi Schlucht

Auf zur Asbyrgi Schlucht! An diesem Island Geheimtipp erwartet euch eine wunderschöne Flucht mit Wasserfall in ihrem ganz eigenen Farbspiel. Ein magischer Ort!

asbyrgi island

Island Sehenswürdigkeiten: 30. Hengifoss

Im ruhigeren Teil von Island gelegen befindet sich der Wasserfall Hengifoss. Er gehört zu den dritthöchsten Wasserfällen in Island und es führt eine wunderschöne Wanderroute um ihn herum. Das Besondere am Hengifoss sind die Basalt- und Lehmschicktenschichten in dem eindrücklichen Rot, die einen beeindruckenden Kontrast zum Wasserfall bilden.

Island Sehenswürdigkeiten: 31. Der Svartifoss-Wasserfall

Wer den Skaftafell Nationalpark besucht, sollte sich den Wasserfall Svartifoss auf keinen Fall entgehen lassen. Er fällt über mehrere breite Basaltsäulen, die aufgereiht wie Orgelpfeifen nebeneinander stehen. Sehr eindrücklich! Die Wanderung hin und zurück dauert ca. 90 Minuten.

svartifoss wasserfall island

Island Sehenswürdigkeiten: 32. Die vegane Würstchen-Fabrik

Was ist eigentlich typisch isländisches Essen? In erster Linie Fleisch und Fisch. Wer sich aber auch eher auf dem vegetarisch-veganen Feld bewegt, der sollte unbedingt dem Havari Café bei Karlsstadir einen Besuch abstatten. Von außen schaut es aus wie eine alte Lagerhalle, innen findet ihr aber das vielleicht hippste Café in Island, in dem es ausschließlich vegane und vegetarische Speisen und die berühmten veganen Würstchen aus der Fabrik nebenan gibt.

havari veganes cafe island

Island Sehenswürdigkeiten: 33. Klippen bei Dyrhólaey

Ein wunderbarer Zwischenstopp auf eurer Route entlang der Ringstraße von Island sind die Klippen bei Dyrhólaey, kurz vor Vik. Hier könnt ihr neben dem Parkplatz auf die angrenzenden Felsenkletten und habt einen herrlichen Ausblick auf den schwarzen Strand und die Felsformationen bei Vik. Wenn ihr Glück habt, entdeckt ihr sogar ein paar Puffins.

Information zur Ringstraße Island

Viele der Island Sehenswürdigkeiten findet ihr entlang der Ringstraße in Island. Diese könnt ihr, wenn ihr in einem durchfahrt, in ca. 16 Stunden umrunden, aber natürlich braucht es mit all den Zwischenstopps einiges mehr an Zeit. Mindestens solltet ihr eine Woche einplanen, wenn ihr die meisten Sehenswürdigkeiten abklappern wollt. Entspannter geht es, wenn ihr ganze 14 Tage Urlaub in Island macht. Aber wie so oft gilt – je länger, desto entspannter und besser. Wenn ihr nicht auf eigene Faust losziehen möchtet, dann findet ihr hier jede Menge organisierte und super geplante Touren zu den Island Sehenswürdigkeiten. Wir wünschen euch jetzt schon einen wunderbaren Island Urlaub!

Auf Pinterest merken:

Island Sehenswürdigkeiten

Mehr lesen:

Island Rundreise – in 9 Tagen um die Insel

Island mit Baby – zwei Wochen auf der magischen Insel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*