Es sind die Gegensätze, die einen Urlaub in China so interessant machen, denn hier treffen unberührte Natur und traditionelle Völker auf Superlative wie „höchster Turm“ oder „größter Buddha“. Hier findet ihr sowohl altehrwürdige Kultur als auch moderne Städte, in denen ein Wolkenkratzer spektakulärer ist als der andere. Wir haben für euch unsere schönsten China Sehenswürdigkeiten gesammelt, ein buntes Programm aus den fortschrittlichen und traditionellen Seiten Chinas, die perfekt zur Kampagne „Land Your Dream“ von AirChina passt. Die chinesische Fluggesellschaft möchte Menschen beim Verwirklichen ihrer Träume unterstützen. Von der Erkundung der Chinesischen Mauer über den Besuch der Reisfelder bis hin zur Verkostung der feinsten chinesischen Köstlichkeiten oder sogar der Beobachtung von Pandas aus nächster Nähe – das ist alles möglich. Lasst euch von unseren China Sehenswürdigkeiten inspirieren und am Ende des Posts könnt ihr sogar Business Class-Tickets für eine Reise nach China gewinnen.

lotus westsee hangzhou

 

China Sehenswürdigkeiten – 1. Der Große Buddha von Leshan

Millionen von Urlaubern reisen jährlich nach Leshan, um ein wahres Meisterwerk unter den China Sehenswürdigkeiten zu begutachten – den Großen Buddha von Leshan. Mit seinen riesigen 71 Metern ist er nicht nur die größte aus Stein geschlagene Buddhastatue der Welt, sondern gilt auch als UNESCO Weltkulturerbe.

Der Große Buddha von Leshan thront an der Schnittstelle der Flüsse Dadu, Qingyi und Min und der Legende nach ist seitdem kein Schiff mehr an dieser Stelle verunglückt. Wer die Buddhastatue besichtigen möchte, kann dies auf zweierlei Wegen tun – entweder vom Wasser aus oder zu Fuß. Vor Ort gibt es zahlreiche Touristenschiffe, die es möglich machen, den Buddha vom Wasser aus in seiner ganzen Pracht zu bewundern. Allerdings sind diese Fahrten ein eher kurzes Vergnügen und die Touristen werden nach einer kurzen „Knips-Pause“ schnell wieder an Land abgesetzt.

Wer den Buddha zu Fuß erkunden möchte, bringt am besten Zeit mit und kommt früh. Denn natürlich ist der Buddha unter den China Sehenswürdigkeiten besonders beliebt. Auf einer steinernen Treppe könnt ihr vom Kopf der Buddhastatue bis zu den Füßen hinablaufen. Plant genug Zeit ein (mindestens zwei Stunden) und rechnet damit, dass ihr vor Ort nicht alleine sein werdet.

Nachdem ihr den Buddha erkundet habt, könnt ihr noch durch die angrenzenden Gärten und den Park spazieren und dem Tempel einen Besuch abstatten.

grosser buddha von leshan

Anfahrt mit dem Zug: von Chengdu bis zur Leshan Railway Station. Dann in den Bus Nr. 3 bis zum Großen Buddha. | Anfahrt Bus: Es gibt außerdem einen Fernbus ab Chengdu Xinnanmen bis zur Busstation Leshan Xiaoba, hier umsteigen in den Bus Nr. 13 bis zum Großen Buddha. | Öffnungszeiten: 09:00 – 16:50 Uhr | Eintritt: 90 RMB ≈ 11 Euro

China Sehenswürdigkeiten – 2. Verliebt in Bärenkatzen – Das Wolong Giant Panda Reserve

Wusstet ihr, dass es weltweit nur noch 1.600 Riesenpandas gibt? Eine erschreckend kleine Zahl, die klarmacht, dass der Riesenpanda, das Nationaltier Chinas und das Symbol des Artenschutzes, vom Aussterben bedroht ist. Das liegt vor allem daran, dass die Bergwälder Sechuans immer mehr landwirtschaftlich genutzt und von Menschenhand zerstört werden. Ein weiteres großes Problem der Pandas sind sie selbst, denn die Tiere sind zu gemächlich und faul, legen keine weiten Strecken zurück und haben somit Probleme, Nahrung und Partner zu finden, um sich fortzupflanzen.

pandas wolong china

Um das Aussterben aufzuhalten, werden in der Pandastation „Wolong Giant Panda Reserve“ in Sichuan mehr als dreißig Pandas aufgezogen. Mit circa sechs Jahren werden sie in die Freiheit entlassen – mit der Hoffnung, dass sie sich mit freilebenden Pandas paaren und somit weitere Nachkommen zeugen.

Wer sich die Pandababys einmal aus der Nähe anschauen möchte, kann dies in der Pandastation „Wolong Giant Panda Reserve“ in Sichuan tun.

pandababies in der pandastation wolong

[Mehr Tipps: China Reisetipps – 7 Tipps für die chinesische Provinz Sichuan]

Öffnungszeiten: 09:30 bis 16:00 Uhr | Eintritt: 90 RMB ≈ 11 Euro | Anfahrt: Ab Chengdu mit der Metro Line 2 bis zur Station Chadianzi im Jinniu District fahren. Dort umsteigen in den Bus nach Xiaojin County oder Wolong Stadt. Endstation ist die Haltestelle Wolong. | Dauer: Die Busfahrt dauert ca. 3 Stunden.

China Sehenswürdigkeiten – 3. Traditionelles China erleben im Danba Tal

Wer die schönsten Frauen Chinas mit eigenen Augen bewundern möchte, der sollte sich das Danba Tal auf keinen Fall entgehen lassen. Ob die weiblichen Vertreterinnen der Bevölkerungsgruppe mit dem schönen Namen „Yi“ wirklich die schönsten Frauen von China sind, können wir nicht sagen – das müsst ihr schon selbst herausfinden.

Neben den Yi ist aber vor allem die Bergkulisse des Danba Tals ein Grund, den Weg nach oben zu wagen. Das Danba Tal befindet sich auf 1.860 Metern Höhe, ca. 330 Kilometer von Chengdu entfernt und hält einen wahnsinnig pittoresken Ausblick für euch bereit! Unbedingt die Kamera einpacken.

Wer möchte, kann in den Dörfern Jiaju und Suopo mehr über das Leben der Yi erfahren und auch die traditionellen Häuser mit den drei Stockwerken anschauen, die sich beeindruckend an die steilen Berghänge anschmiegen.

china sehenswuerdigkeiten danba tal

Anfahrt: Bus von Chengdu Chadianzi ODER ab Chengdu Chengbei bis Danba County |
 Tour buchen zum Beispiel über China Tours Frankfurt oder online auf www.c-trip.com

China Sehenswürdigkeiten – 4. Shanghai – modern trifft traditionell

Wer nach den aufregendsten China Sehenswürdigkeiten sucht, der musst Shanghai auf jeden Fall auf der Liste stehen haben lassen. Es ist einfach unglaublich beeindruckend, wie dort die Gegensätzliche der Moderne und dem traditionellen China aufeinandertreffen. In Shanghai gibt es unendlich viel zu entdecken, aber damit ihr erstmal ein paar Anhaltspunkte habt, hier unsere …

skyline shanghai

5 Must Dos für den Shanghai Urlaub:

  1. Cocktail in der Bar Rouge: Der beste Start für einen Urlaub in Shanghai ist definitiv der Blick über diese aufregende und pulsierende Stadt. Mit einem Cocktail in der Hand könnt ihr in der Bar Rouge den Ausblick auf die Skyline stilecht genießen. Tipp: Vor 21 Uhr kommen, danach kostet es 14 Euro Eintritt.
  2. Bootsfahrt über den Huang Pu: An der Zhongshan East 2nd Road starten viele Touristenschiffe ihre Touren über den Huang Pu. Für 120 Renbimbi (ca. 15 Euro) könnt ihr den Blick auf Shanghais Architektur vom Wasser genießen.
  3. Shanghai Tower: Mit seinen 632 Metern ist der geschwungene Turm das größte Gebäude Chinas und sogar das zweithöchste weltweit. Im 118. Stock könnt ihr auf 546 Metern den Ausblick über Shanghai genießen.
  4. Entspannen im Yu-Yuan-Garten: 20.000 Quadratmeter ist der Yu-Yuan-Garten in der Altstadt Shanghais groß, heißt: Hier könnt ihr euch wahrlich verlieren. Trotz großem Touristenansturm findet man immer irgendwo eine ruhige Ecke zum Entspannen und Runterkommen …
  5. Chinesische Teezeremonie: Wer sich durch die Vielfalt der chinesischen Teesorten probieren und einmal eine echte Teezeremonie erleben möchte, dem können wir das Yu Shanghai Tea House (4F No.69 Jiuxiaochang Road) wärmstens empfehlen.

Teezeremonie1

China Sehenswürdigkeiten – 5. Wasserstadt Zhouzhuang

Romantische Gassen, singende Gondoliere, im Wind wehende rote Lampions – nein, wir sind nicht in Venedig, sondern immer noch in China. Aber nicht ohne Grund wird die Wasserstadt Zhouzhuang auch „Venedig des Ostens“ genannt. Hobbyfotografen sollten die Kameraakkus vor dem Besuch voll aufladen, denn hier lauert wirklich an jeder Ecke ein Motiv. Kein Wunder, denn die Wasserstadt ist zwar über 900 Jahre alt, wurde aber für die Touristen entsprechend herausgeputzt.

Trotzdem lohnt sich ein Ausflug hierher! Denn wer die vielen Souvenirhändler ignorieren kann und die Augen offen hält, wird im restaurierten Vorzeige-Dorf immer wieder die Bewohner Zhouzhuangs entdecken, die ganz unbeeindruckt vom touristischen Trubel, ihrem normalen unglamourösen Alltag nachgehen.

Unser Tipp: Bucht euren Ausflug in Suzhou bei einem der vielen Unternehmen. Von dort aus sind es ca. 50 Minuten bis in die Wasserstadt.

wasserstadt zhouzhuang china

China Sehenswürdigkeiten – 6. Kulturstadt Hangzhou

Südwestlich von Shanghai findet ihr Hangzhou, die Hauptstadt der chinesischen Provinz Zhejiang, die folgende China Sehenswürdigkeiten für euch bereit hält:

  • Lingyin Tempel: Im Jahr 326 gebaut, gilt der Lingyin Tempel als der bekannteste buddhistische Tempel des ganzen Landes. Das Highlight im Tempel ist der größte hölzerne Buddha Chinas – der Shakyamuni-Buddha. Inklusive Sockel ist er fast 20 Meter hoch.
  • Westsee: Der Westsee ist als Juwel der Stadt Hangzhou bekannt und insgesamt sechs Quadratkilometer groß. An drei Seiten ist der Westsee von Hügeln umschlossen und hält somit bei einer Bootstour wunderschöne Ausblicke auf die Landschaft Chinas mit den kleinen Inseln mit bunten Pavillons, pittoresken Brücken, traditionellen Teehäusern und Pagoden bereit.
  • Lichtershow „Enduring Memories of Hangzhou“: Bekannt und beliebt ist die allabendlich stattfindende Lichtershow „Enduring Memories of Hangzhou“. Für ca. 50 Dollar könnt ihr eine LED Show und Auftritte von Schauspielern, Tänzern und Musikern genießen, die euch verzaubern wird.
shakyamuni buddha im lingyin tempel hangzhou
China Sehenswürdigkeiten – 7.. Chinas Hauptstadt Peking

Natürlich darf auch die Hauptstadt Chinas in unseren China Sehenswürdigkeiten auf keinen Fall fehlen. Obwohl als Metropole bekannt schlummert in Peking vor allem noch eines – das wahre, alte China. Eines ist klar – in Peking alleine müsstet ihr Wochen verbringen, um alle Highlights zu entdecken. Deswegen gibt es von uns kurz und knapp die …

neuer sommerpalast gate

Peking Sehenswürdigkeiten für Anfänger

  • Tiananmen Platz: Der größte Platz der Welt ist vor allem als „Platz des himmlischen Friedens“ bekannt und man kommt bei einem Urlaub in Peking kaum drumherum, ihn zu besuchen. Auf dem Platz findet ihr das Mausoleum Mao Zedongs sowie Chinas Nationalmuseum. Besonders beliebt ist aber der Besuch zum Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang, denn dann findet die Zeremonie zum Heben und Senken der Nationalflagge statt.
  • Die Verbotene Stadt: Direkt vom Tiananmen Platz kommt ihr auch in die Verbotene Stadt. Warum „verboten“? 1406 erbaut, beherbergte die Verbotene Stadt insgesamt 24 Kaiser und ist deswegen auch als Kaiserpalast berühmt. Verboten war sie, weil die Bevölkerung das riesige Gelände nicht betreten durfte. Heute strömen dafür unendliche Massen an Besuchern her, um die fast 9.000 Räume zu erkunden. Tickets gibt es am Nord- oder Südeingang.
  • Jingshan Park: Von der Verbotenen Stadt kommt ihr über den Nordausgang einfach zum Jingshan Park. Für einen herrlichen Ausblick müsst ihr bis zur Mitte des Parks laufen und den Hügel erklimmen. Hier bekommt man erst einen richtigen Eindruck davon, wie groß die Verbotene Stadt eigentlich ist.
  • Neuer Sommerpalast: Wer chinesische Gartenkunst erleben möchte, darf sich den Neuen Sommerpalast auf keinen Fall entgehen lassen. Jeden Sonntag treffen sich hier einheimische Familien zum Picknick. Probiert unbedingt die chinesischen Bautze, eine gefüllte Teigtasche, die ihr überall kaufen könnt. Besonders schön anzuschauen ist die 17-Bogen-Brücke, die das Ostufer des Kunming-Sees mit der Süd-Insel verbindet, und der Pavillon des Buddhistischen Wohlgeruchs.
  • Chinesische Mauer: Urlaub in Peking ohne Chinesische Mauer? Undenkbar. Deswegen sollte sie unbedingt auf eurem Programm für den China Urlaub stehen. Unser Tipp ist, die Mauer von Mutianyu zu entdecken. Hier sind viel weniger Touristen unterwegs und außerdem befindet sich hier der besser restaurierte Abschnitt der chinesischen Mauer.

Lust bekommen auf eine Reise nach China? Ihr könnt Business Class-Tickets von AirChina gewinnen. Was ihr dafür tun müsst? Alle Infos findet ihr auf der AirChina Facebookseite!

 

Ihr seht schon, bei einem Urlaub in China gibt es unglaublich viel zu entdecken. Wir hoffen, wir konnten euch mit unseren China Sehenswürdigkeiten einen guten Überblick über die Möglichkeiten verschaffen, die dieses Land zu bieten hat. Wenn ihr noch mehr Tipps habt, dann schreibt sie unbedingt in die Kommentare! Wir wünschen euch jetzt schon viel Spaß bei eurem China Urlaub.

jingshan park

Mehr China Reisetipps:

China Reisetipps – 7 Tipps für die chinesische Provinz Sichuan

44 China Reisefotos – eine Reise durch idyllische Gärten & magische Tempel

China Reisetipps: 7 Highlights zwischen Tradition und Moderne

neuer sommerpalast

Dieser Post entstand in Kooperation mit AirChina entstanden.

1 Kommentar

  1. Nicht, dass es besonders wichtig wäre, aber das „Land der aufgehenden Sonne“ ist Japan. Das heisst deswegen so, weil Nihon, also der Eigenname von Japan, wörtlich übersetzt so etwas wie „Ursprung der Sonne“ heisst. China hingegen wird als „Reich der Mitte“ bezeichnet. Auch hier ist der Eigenname der Grund. Zhongguo heisst eben Mitteland. Ich würds ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Total
50
Shares