Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 30. November 2017

Scroll to top

Top

12 Kommentare

Mit Bloggen Geld verdienen – Videocontent

Christine

Videocontent: Wie kann man denn vom Bloggen Leben? Ich glaube, das ist die Frage, die mir am häufigsten gestellt wird. Noch öfters als: Na, wie geht es dir? Ich habe dazu schon zwei Posts geschrieben, in denen ich mal alle Berufe aufgezählt habe, denen ich so nachgehe: Journalistin, Redakteurin, Autorin, Beraterin, Moderatorin, Schauspielerin, Kamerafrau, Cutterin… Und eigentlich kommt jedes Jahr noch ein neuer Beruf dazu. Heute möchte ich mal näher auf das Thema Videocontent eingehen. Bewegtbild ist ein Medium, das mich absolut fasziniert. Vor und hinter der Kamera.

Videocontent

Videocontent – mit Bloggen Geld verdienen als Kamerafrau und Cutterin

Wie viele vielleicht wissen, habe ich eigentlich Modedesign studiert. Ich hatte das Glück, dass an meiner Fachhochschule auch Grafiker und Fotografen unterrichtet wurden, so dass ich auch einige Foto, Video und Grafikkurse belegt habe. Das war so das erste Mal, dass ich mit dem Thema in Kontakt war. Ich kann mich noch dran erinnern, wie ich immer sprachlos vor den Videoarbeiten stand und es absolut faszinierend fand. Später, bei meinem ersten Job, hat man mir eine Kamera in die Hand gedrückt, damit ich Videos von meinen Reisen mache. Ich hatte null Plan, bin eine technische Vollnull und hatte bis dato keine Ahnung wie das geht. Ich wusste nur, dass mich das alles begeistert. Also habe ich mir alles selbst beibringen(beigebracht). Richtige Kameraeinstellung, drehen, schneiden… Ich machte kleine Schritte, aber es waren Schritte. Irgendwann hat mich das ganze so fasziniert, dass ich mir auch privat eine Kamera gekauft habe und angefangen habe zu filmen. Bei meinem „40 Festivals in 40 Wochen“-Projekt habe ich von fast jedem Festival ein Video gedreht und auch von meinen Reisen Imagefilme. Einfach um zu üben. Um zu schauen welche Übergänge gut aussehen, wie man Unschärfen setzt, welche Motive gut aussehen, welche Musik ich verwende. Damit habe ich mir ein Portfolio aufgebaut. Und natürlich immer wieder andere Künstler und ihre Arbeit angeschaut. So entwickelt man seinen eigenen Stil. Andere anschauen und sich von jedem rauspicken, was man selbst am schönsten findet. Als ich dachte, ich bin an einem Punkt, an dem ich die Qualität der Videos sehr gut finde, habe ich angefangen, sie Hotels, Tourismusverbänden, Reiseunternehmen etc. anzubieten. Dabei habe ich gemerkt, dass die Nachfrage an Bewegtbildern groß ist. Ich kann in einer Ein-Frau-Show als Redakteurin, Protagonistin, Kamerafrau und Cutterin Videos produzieren, die bezahlbar sind. Bald hatte ich meinen ersten Kunden – das Hotel Achterdiek. Für sie habe ich mittlerweile drei Videos gedreht. Dazu kam der Robinson Club, Teneriffa, Miami, zwei Resorts auf den Malediven…

Hier eine kleine Auswahl meiner Lieblingsvideos:

Mein Resort Video für Kandolhu:

Mein Image Video für die „It’s so Miami“ Kampagne:

Ich liebe diese Arbeit. Ich liebe es mir die Welt durch eine Kamera anzuschauen. Ich liebe es mir zu überlegen, wie ich Momente am besten einfange um sie an die Zuschauer weiterzuleiten. Wie erzeuge ich die beste Stimmung? Wie kommt das Gefühl, dass ich habe am besten rüber? Wie schneide ich zu Musik, damit alles stimmig ist?

Videocontent zu erstellen sind für mich auch die optimale Möglichkeit beim Reisen Geld zu verdienen.

Videocontent – mit Bloggen Geld verdienen als Redakteurin und Protagonistin

Es war eigentlich mein Traum Schauspielerin zu werden. Seit ich 11 Jahre alt bin, habe ich Theater gespielt. Ich habe Schauspielunterricht genommen, Workshops mitgemacht und mich auch an Schauspielschulen beworben. Leider habe ich damals zu früh aufgegeben. Vielleicht auch zum Glück, denn sonst wäre mein Leben ganz anders verlaufen und ich wäre nicht an dem Punkt, an dem ich jetzt bin. Ich bin keine professionelle Schauspielerin, aber ich kann mein Wissen, dass(das) ich gelernt habe für Jobs anwenden und werde immer öfters auch vor der Kamera gebucht. Auf Reisen! Beispielsweise für die TUI Beach Kampagne. Hier ein kleiner Ausschnitt:

Oder für die Videos für den Tiroler Youtube Kanal:

Ich liebe diesen Job. Auch die tollen Menschen, die man dabei kennenlernt. Ich kam auf die Idee diesen Post darüber zu schreiben darüber, als ich erst letzte Woche ein Follow me around Video über einen Drehtag gedreht habe. Dafür nehme ich meine Olympus PEN E-PL7.

Es gibt viele Menschen, die man vor die Kamera stellen kann, mein Vorteil ist, dass ich mir aber auch die Story dazu ausdenken kann, dass ist ein Auge dafür haben, wie das Video gut aussieht und auch noch Texte zu den Videos schreiben kann. Wer hätte gedacht, dass ich irgendwann mal Videos drehe und damit Geld verdiene? Also ich nicht, als ich das erste Mal eine Kamera in der Hand hatte. Aber irgendwie ist es auch schön, dass man sich Sachen noch selber beibringen kann. Dass man mit der nötigen Leidenschaft, Disziplin und einem guten Auge für schöne Dinge etwas erschaffen kann. Und so kann ich ganz oft für einen Auftrag reisen. Wenn ihr noch Fragen habt, schreibt sie gerne in den Kommentaren.

Außerdem würde ich mich TOTAL freuen, wenn ihr mich auf Youtube abonniert! Dafür müsst ihr bei eurem Google + Account angemeldet sein und einfach diesen Button drücken. Habe es verrucht euch ganz einfach zu machen ;) DDAAAANNKKKEEEE!!!!!!!

Subscribe_Button

Und wenn ihr mir live in kleinen Videos durch den Tag folgen wollt, dann holt euch SNAPCHAT. Alle Infos dazu in meinem Artikel: „SNAPCHAT – Endlich könnt ihr live dabei sein„.

 

Kommentare

  1. Ahhhh dein Miami Video ist so toll! Als größter Miami-Fan der Welt hat mich gerade sehr stark das Fernweh gepackt. Aber auch dein Malediven-Video ist ein Traum :)
    Liebe Grüße
    Sophia

    • Christine

      Danke :)

  2. Hi Christine,
    Coole Idee mit den Videos für Resorts oder Destinations. Wieviel kannst du z.B. für ein 2 Minuten Video (so wie für Kandolhu Island) verlangen? Und woher nimmst du die Musik, ohne mit der GEMA in Konflikt zu kommen?
    Schöne Grüsse und mach weiter so,
    Michaela

    • Christine

      Huhu über Geld reden ist unsexy ;) Ich kaufe Musik bei audiojungle

  3. Michaela

    Hallo Christine,
    sag mal, womit drehst du denn deine Imagevideos, also z.B. das von den Käsespätzle? Nicht mit der Olympus PEN E-PL7 oder?
    Liebe Grüße
    Michaela

    • Christine

      Ne das Macht ein Kameramann. Der hat glaube ich eine Lumix

  4. Fil on the road

    Liebe Lilie,

    super Beitrag von Dir. Wenn Du in den Absatz nach dem ersten Bild mit dem Titel „Videocontent – mit Bloggen Geld verdienen als Kamerafrau und Cutterin“ ein paar Absätze einbauen könntest, wäre er wesentlich leichter zu lesen. Einfach ein kleine Anregung.

    Mach weiter so.

  5. Hi Christine,
    bei deinen Berufen kannst du doch noch Model ergänzen ;-)
    Gruß
    Alex

  6. Die Image-Videos sind wirklich superschön geworden! Da steckt so viel Arbeit dahinter – die sind echt toll!
    Alles Liebe,
    Yvonne

    • Christine

      Danke!

  7. Pia

    Hallo Christine,
    tolle Videos!
    Mit was für einem Programm/Software arbeitest du, um Deine Videos zu schneiden? Darfst du das verraten?
    Dankeee und Viele Grüße
    Pia

    • Christine

      Final Cut und Premiere

Kommentar abgeben