Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 17. August 2017

Scroll to top

Top

5 Kommentare

Vegan auf Reisen – Die besten Tipps für unterwegs

Christine

Seit acht Monaten ernähre ich mich jetzt schon vegan. Warum, das habe ich euch schon ausführlich im Post „7 Gründe warum ich zum Veganer geworden bin“ erklärt und hoffentlich auch gezeigt, dass man es ganz einfach im Alltag umsetzen kann. Da ich Reisebloggerin bin und immer viel in der ganzen Welt unterwegs, kommt natürlich oft die Frage, wie man sich vegan auf Reisen ernährt. Ich war mittlerweile schon in Sri Lanka, Namibia, Brüssel, der Türkei und viel in Deutschland unterwegs. Was ich dabei beachte, möchte ich euch heute verraten. Ich kann euch schon mal sagen – im Ausland ist es manchmal einfacher als in Deutschland.

Hummus-Mango

Vegan auf Reisen – meine persönlichen Erfahrungen

Ich habe für euch ein Video gedreht, in dem ich meine ganz persönlichen Erfahrungen von meiner ersten veganen Reise beschreibe und was ich daraus gelernt habe:

Vegan auf Reisen – Vegane Hotels auf einen Blick

Ich bin auf diese Seite zum ersten Mal über Facebook aufmerksam geworden. „Vegan Welcome“ ist die perfekte Inspiration für alle, die gerne Reisen, gerne Essen und auch gerne als Veganer beim Reisen alles essen wollen. Auf „Vegan Welcome“ gibt es eine Auswahl von weltweiten veganen Hotels. Ich wollte für meine Portugalreise unbedingt in ein veganes Hotel, doch die sind alle so beliebt, dass sie leider schon ausgebucht waren. Aber meinen Geburstag verbringe ich in Österreich im HOLZHOTEL FORSTHOFALM, ein Hotel, dass ich auch auf der Seite „Vegan Welcome“ gefunden habe. Ihr könnt auf der Seite euer Wunschreiseziel angeben und im Anschluss die passende Unterkunft aussuchen. Auch wenn gerade gar kein Urlaub ansteht, das Rumstöbern macht auch Laune!

Barut-Hotel-Side

Der Anbieter Vegan Welcome ist übrigens ein Ableger von der bekannten Adresse Veggie Hotels.

Vegan auf Reisen – die App Happ Cow

Vegane Restaurants und Cafés findet man inzwischen fast überall auf der Erde. In Berlin kenne ich sie schon fast alle. Deswegen freue ich mich jedes Mal, wenn ich doch noch etwas Neues entdecke. Die App Happy Cow macht es mir dabei sehr einfach. Für 3,99 Euro könnt ihr euch die App runterladen. Dann einfach euren Standpunkt eingeben oder die Stadt, in die ihr reist. Dann kommen alle Restaurants mit einer kleinen Beschreibung, Adresse, Telefonnummer und Fotos.

Ihr könnt auch Adressen von veganen Restaurants selbst hinzufügen und hinterlassen. Ihr findet auf der Seite aber auch Tipps zum vegan Reisen oder ihr schaut euch auf dem Blog von Happy Cow ein Video für ein Rezept für veganes Tiramisu an.

happy-cow

Vegan auf Reisen – Immer einen Snack dabei.

Im Video habe ich es ja auch schon erwähnt – ich nehme mir immer einen Snack mit, wenn ich länger unterwegs bin, oder verreise. Wenn ich ganz viel Muse habe, mache ich mir Energiebällchen aus Haferflocken und Trockenobst. Wenn es schnell gehen muss, kaufe ich mir Nüsse. Entweder Studentenfutter oder Nüsse mit Geschmack, wie die Kessel Nüsse von ültje. Die haben einen knusprigen Rand, der nach Paprika schmeckt. Fast ein bisschen wie Chips und nicht so fade wie normale Nüsse.

ültje-Kesselnüsse

Vegan auf Reisen – Veganes Essen auf Flügen 


Auch beim Fliegen würde ich euch raten immer einen Snack oder ein Brötchen, je nach Länge des Fluges dabei zu haben. Es ist zwar bei vielen Airlines möglich vorab veganes Essen zu bestellen, doch leider ist es mir auch schon mal passiert, dass sie es verbaselt haben und nichts mehr da war. Ziemlich blöd, weil es ein neun Stunden Flug war. Ich bestelle zwar immer veganes Essen, aber meine Nüsschen habe ich doch dabei.

Vegan auf Reisen – Hotels mit Buffet

Früher war ich wirklich kein Freund von Hotels mit Buffet. Ich fand das irgendwie ungemütlich, dass man immer aufstehen und sein Essen holen musste. Das hat irgendwie den Gesprächsfluss gestört. Seit ich mich vegan ernähre, sehe ich das etwas anders. In Namibia war es ein Traum. Die Gerichte sind dort sehr fleischlastig. In vielen Hotels gab es jedoch ein Buffet mit rohem Gemüse. Daraus konnte man sich nach Herzenslust bedienen und einem netten Koch reichen, der es je nach Geschmack gebraten und gewürzt hat. Ich möchte nicht gerne eine Extrawurst haben, deswegen finde ich Buffets super entspannt. Man findet immer was veganes.

Vegan auf Reisen

Vegan auf Reisen – Selbstversorger in der Ferienwohnung

Eine Ferienwohnung mit der Möglichkeit sich selbst zu versorgen ist eine einfache und oft auch kostengünstige Möglichkeit vegan zu verreisen. Ihr könnt euch auf den Märkten in der Umgebung frisches Obst und Gemüse einkaufen und traditionelle Gerichte nachkochen. Schöne Ferienwohnungen findet ihr zum Beispiel auf fewo-direkt.de oder ihr sucht euch direkt bei airbnb was schönes aus und erfragt gleichzeitig beim Vermieter, ob er eventuell auch vegane Restaurants kennt oder weiß, wo ein Biomarkt in der Nähe ist!

Vegan auf Reisen – Der vegane Passport

Was für eine grandiose Erfindung! Für Reisen gibt es einen veganen Passport. Auf mittlerweile 74 Sprachen ist aufgelistet, was Veganer alles essen dürfen und was nicht. Das erleichtert euch die Kommunikation im Ausland. Den veganen Reisepass könnt ihr hier bestellen: Vegan Passport.

So, ich hoffe ich konnte euch ein bisschen Helfen. Wenn ihr noch Fragen habt, dann her damit. Wenn ihr noch Tipps habt, dann auch her damit. Man lernt nie aus!

auf-Reisen

Diese Post ist in Kooperation mit ültje entstanden.

Kommentare

  1. Das Holzhotel Forsthofalm ist traumhaft, dort war ich letztes Jahr auch schon. Da muss man als Veggie oder Veganer auf jeden Fall nicht hungern ;)
    Bei Paprika-Chips und Nüssen muss ich ehrlich sagen, bin ich inzwischen extrem vorsichtig geworden. Ganz oft sind die mit „Raucharoma“, das aus Schweineborsten hergestellt wird, also nicht vegan ist..

    Liebe Grüße,
    Ela

    • Christine

      Oh danke für den Tipp mit dem Raucharoma!

  2. Anna

    Sehr hilfreich mit vielen Tipps, danke! ;-)

  3. Wir nehmen uns meist eine Wohnung über AirBnB und versorgen uns selber. Da muss man sich nicht den Fraß vom Hotelbuffet o.Ä. antun! :-)

    • Christine

      Manche Hotels haben aber ein grandioses Frühstücksbufett :)

Kommentar abgeben