Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 19. August 2017

Scroll to top

Top

7 Kommentare

7 Tipps für den Urlaub in Wien

Christine

Urlaub in Wien: Wahl-Wienerin Maggie zeigt uns heute ihre schönsten Spots in Wien. Freut euch auf tolle Cafés, Wiener Melange und Second Hand Shopping!

Hach ja, wo die so Liebe hinfällt … In meinem Fall nach Wien! Vor vier Monaten hat sie mich vom schönen Hamburg hierher gelockt. Aber ich kann mich nicht beklagen – denn Österreichs Hauptstadt hat neben Fiaker (= Kutsche), Melange (= Cappuccino) und Hofburg (= ehemalige Residenz von Sisi) eine Menge zu bieten … Hier meine 7 Tipps für den Urlaub in Wien:

Urlaub in Wien

7 Tipps für den Urlaub in Wien: Der Türkenschanzpark

Nichts pflegen die Wiener so sehr wie ihre traditionelle Kaffeehaus-Kultur – und den sonntäglichen Spaziergang. Schon fast gespenstisch leer sind die Straßen an Samstagen, tags drauf aber tummelt sich alles was Rang und Namen hat in den Grünanlagen der Stadt. Ich selbst war neulich im hochgelobten Prater, und kam recht ernüchtert wieder: Viel mehr als eine breite Hauptstraße durch einen Wald konnte der wohl bekannteste „Park“ Wiens (mir) nicht bieten. Letzten Sonntag wurde dann der Schwarzenbergpark im Wiener Wald getestet: schon besser, aber eine einzige Schlitterpartie! Im Wald lag nämlich noch eine dicke Schicht schmelzender, also sehr glatter Schnee.

Mann-Kaffee-trinken

Ungeschlagen bleibt für mich hingegen der Türkenschanzpark im schönen 18. Bezirk. Hier haben sich 1683 wortwörtlich die Türken gegen das anrückende Heer verschanzt. Heute kann man den Sonntag Nachmittag ganz prima im Türkenschanzpark verbringen und gemütlich um die Teichanlage schlendern, sich auf einer der zahlreichen Sitzbänke niederlassen, die vielen Denkmäler und den orientalischen Brunnen bestaunen oder das kleine Türmchen – die Paulinenwarte – erklimmen. DAS nenne ich einen Park!
7 Tipps für den Urlaub in Wien: Dschungel Wien – Café-Bar

Völlig empört musste ich feststellen, dass auch in Wien hin und wieder das typische Hamburger Schietwetter herrscht. Ziemlich nass und schlecht gelaunt steuerte ich also an einem gewöhnlichen Regennachmittag das nächst beste Café an – und landete glatt einen Volltreffer: Im Dschungel Wien im Museumsquartier tobt sprichwörtlich das Leben. Kinder laufen hin und her, spielen lautstark Räuber und Gendarm oder machen Quatsch in der großen Spielecke. Der Dschungel ist definitiv nichts für Leute, die Ruhe suchen. Mir aber gefiel das Ambiente auf Anhieb (außerdem bot mein Hunger keinen Aufschub) und so setzte ich mich an einen der vielen Bartische – die gemütlicheren Sofa-Plätze im hinteren Bereich des Cafés hatten schon die zahlreichen Muttis belegt.

Frühstück-wien

Auf der Speisekarte des Dschungels gibt es ein großes Frühstücks-Angebot bis 16 Uhr, wechselnde Tagesgerichte, kleine Speisen sowie natürlich Kaffee und Kuchen. Alles Bio. Alles aus Österreich. Alles selbstgemacht. Ich entschied mich für den Dschungelwrap mit Hummus, Feta, getrockneten Tomaten, Rucola und Honig. Sooooo lecker.

Mehr Infos: dschungel-cafe.at
7 Tipps für den Urlaub in Wien: Der Spittelberg

Nein, keine Angst – beim Spittelberg handelt es sich nicht wirklich um einen Berg. Sondern um einen kleinen Stadtteil im 7. Wiener Gemeindebezirk, mit schmalen Kopfsteinpflaster-Gassen und schicken Biedermeierhäusern. Vom Museumsquartier ist es nur ein Katzensprung dorthin, und der lohnt sich allemal: Neben einem gemütlichen Rundgang durch das historische Viertel sind auch die vielen tollen Lokale und kleinen Kunsthandwerks-Lädchen absolut sehenswert. Und im Winter findet am Spittelberg ein bezaubernder Weihnachtsmarkt statt. Hier findet ihr meine 7 Tipps für den Urlaub in Wien.

Wien
7 Tipps für den Urlaub in Wien: Burggasse 24 – Second-Hand-Store und Café

Ich bin überhaupt kein Fan von Flohmärkten und Secondhand-Geschäften. Aber dem Vintage-Store Burggasse 24 sieht man überhaupt nicht an, dass dort gebrauchte Kleidung zum Kauf angeboten wird. Vielleicht liegt es ja daran, dass die Klamotten vorher sorgfältig ausgewählt und gereinigt werden? Na jedenfalls bemerkt man das Konzept des Geschäfts erst, wenn man sich über die vielen Einzelstücke im Laden wundert.

Burggasse24

Die Burggasse 24 (Name = Adresse) könnte problemlos in Berlin-Kreuzberg zu Hause sein. Der Shop ist kreativ und minimalistisch eingerichtet, und sehr großzügig gestaltet. Es gibt sogar eine Schaukel! In der Burggasse 24 hängen viele coole Hipster-, Retro- und Vintage-Teile, die im Gegensatz zu vielen anderen Concept-Stores leistbar sind. Kürzlich eröffnete im hinteren Teil noch ein Café mit Bar, in dem man sehr lauschig neben einem Kamin sitzen und sich vom Shopping-Trip erholen kann.

Mehr Infos: facebook.com/burggasse24
7 Tipps für den Urlaub in Wien: Dellago

Der Yppenplatz ist ja schon lange kein Geheimtipp mehr unter den Wienern und Wiener Touristen. Hier, im 16. Bezirk, haben sich rund um den orientalisch angehauchten Brunnenmarkt lauter Cafés und Bars angesiedelt. Da fällt die Auswahl verdammt schwer. Nur sonntags nicht – denn da „sperren“ die Österreicher ihre Lokalitäten gar nicht erst auf, wie es hier so schön heißt. Daher blieben meinem Freund und mir für unseren Wir-lassen-das-Wochenende-ausklingen-Drink gar nicht so viele andere Möglichkeiten als das Dellago. Und siehe da! Wir haben uns dort auf Anhieb wohl gefühlt, das Personal war suuuuuper freundlich (in Wien keine Selbstverständlichkeit) und die Getränke haben sehr gemundet.

Ein paar Tage später haben wir zusammen mit Freunden aus München das Frühstück im Dellago getestet und waren ebenfalls begeistert. Der Laden platze jedoch aus allen Nähten, reservieren also dringend empfohlen. Samstags, sonntags und feiertags wird neben der gewöhnlichen Frühstücks-Karte auch ein Brunch angeboten, der sehr sehr gut aussah. Einige Wochen später sind mein Freund und ich erneut im Dellago eingekehrt und haben Pizza gegessen. Die hat geschmeckt, uns aber nicht vom Hocker gerissen. Trotzdem, das Dellago gefällt mir unheimlich gut.

Mehr Infos: www.dellago.at/

Hundescheisse-Wien

7 Tipps für den Urlaub in Wien: Die Albertina

Museen gibt es in Wien wie Sand am Meer. Darunter sind auch ein paar Kuriositäten wie das Bestattungs- oder Kondom-Museum. Ich habe mich vorerst für etwas Bodenständiges entschieden, nämlich die Albertina, ein Kunstmuseum im schönen Palais Erzherzog Albrecht. Die Albertina nennt eine der bedeutsamsten Kunstsammlungen der Welt ihr eigen und bietet daneben wechselnde Ausstellungen vorwiegend zeitgenössischer Künstler, aktuell beispielsweise von Francis Bacon, Andy Warhol und Gerhard Richter.

Bei meinem Besuch vor einigen Wochen haben mir neben dem imposanten Museumsgebäude – sowohl außen als auch innen – vor allem die Werke von Arnulf Rainer, einem experimentellen österreichischen Künstler, gefallen. Begeistert war ich auch vom Museumsshop, in dem es sogar schöne Kochbücher zu entdecken gibt. Die Albertina beherbergt zudem ein Café-Restaurant, das jedoch einen sehr gehobenen Eindruck gemacht und mich dadurch ein wenig abgeschreckt hat. Aber dennoch – herkommen lohnt sich!

Mehr Infos: www.albertina.at/

Springbrunnen-Löwe

7 Tipps für den Urlaub in Wien: Nice Rice – Café und vegetarische Speisen

Es gibt sie also doch noch! Die kleinen, versteckten Perlen Wiens. Das Nice Rice ist definitiv eine solche Perle. Das schnuckelige Restaurant liegt etwas abseits der größten Einkaufsstraße Wiens, und zwar im bezaubernden Raimundhof. Eingerichtet ist es wie bei meiner Oma im Wohnzimmer – und genau so soll es auch sein. Das Essen im Nice Rice ist der Wahnsinn! Eine Mischung aus Indisch, Persisch und Pakistanisch, alle Speisen sind vegetarisch. Es gibt ein täglich wechselndes Mittagsmenü (abends ist geschlossen), das aber auch einzeln bestellt werden kann (z.B. nur das Hauptgericht). Ich war bisher zwei mal im Nice Rice und habe zwei mal ausgezeichnet gegessen.

Nice-Rice-Berlin

Mehr Infos: www.nicerice.at/

  Nice-Rice

 

Entspannter Ort im Urlaub in Wien – das Café Nice Rice

Wien-Nice-rive

 

Magdalena

Ich bin Maggie, freie Journalistin aus Hamburg. Meine Leidenschaft gilt dem Reisen, Büchern, Filmen, Serien, Museen und und und. Nach diversen Praktika, Studium und Volontariat habe ich mich selbstständig gemacht und lebe seit Oktober 2014 im schönen Wien! Hier kann ich meinen Leidenschaften genauso gut nachgehen, und teile diese ab sofort auch auf Lilies Diary. Mehr Texte hier: www.a-e-i-o-u.de

 

Wer eine Reise nach Wien plant und keine Lust auf Warten und in der Schlange stehen hat, der kann sich hier schon vorab seine Tickets für verschiedene Touren und Museen kaufen:

Belvedere Palast und Museum Fahrradtour Highlights in Wien Kunsthistorisches Museum Schönbrunn Palast Stadttour mit Schönbrunn Strauß und Mozart Konzert mit Abendenssen Wien Hop On Hop Off Bus Wien Hop On Hop Off Bus

Kommentare

  1. Interessante Tipps, weil keine klassichen 08/15-Tipps.
    Aber als zugezogener Wiener möchte ich doch betonen, dass eine Melange KEIN Cappuccino ist. ;) Cappuccino besteht aus Espresso, Melange aus verlängertem Mokka.

    • Bzw. ist der Milchschaumanteil beim Cappuccino höher….ich glaub ich trink jetzt mal einen Kaffee.

  2. Wirklich absolut empfehlenswerte Tipps für einen erholsamen Aufenthalt in Wien!
    Falls jemand noch Tipps für die Mittagspause oder für was Kleines für Zwischendurch braucht: Ich habe vor Kurzem ein paar Suppenbars „getestet“ ;-)
    LG und an Guadn :-)
    http://cosmosoup.de/2015/01/18/suppenbars-in-wien-when-do-you-soup-today/ (ich hoffe, die Verlinkung ist in Ordnung :-) )

    • Christine

      Danke für den Tipp! Cool!

  3. Du hast das 25hours Hotel beim Museumsquartier mit Dachboden und 1500 Foodmakers vergessen!

  4. Wohne zwar schon seit über drei Jahren in wien, bin aber trotzdem noch immer super dankbar über solche Tipps.
    Das Nice Rice hört sich hervorragend an und wir bestimmt demnächst ausgetestet, danke dafür! :)

Kommentar abgeben