Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 29. Mrz 2017

Scroll to top

Top

5 Kommentare

7 Gründe, Urlaub in Izmir zu machen 

Christine

Leni war wieder für Lilies Diary unterwegs. Letztes Jahr ist sie durch Gran Canaria gewandert und dieses Mal hat sie Izmir für uns entdeckt! Ich garantiere euch, ihr wollt sofort Koffer packen und wegfliegen. Meine Güte hört sich das schön an:

Wenn man seinen bisher einzigen „richtigen“ Urlaub in einem Land hatte, das so perfekt und wunderschön war, dass man noch Jahre später ins Schwärmen gerät – dann tritt man die neue Reise mit gewissen Erwartungen an, auch wenn die Bedingungen nicht unterschiedlicher sein könnten. Was damals eine all-inclusive-Reise in die Türkei mit den Eltern war, ist dieses Mal ein Kurztrip in eine mir bis dato völlig unbekannte Stadt gewesen. Das Ergebnis? Nicht weniger Herzschmerz bei der Abreise, dafür viele neue Eindrücke und das Gefühl, einen ganz besonderen Ort besucht zu haben: Izmir. Hier meine 7 Tipps für Urlaub in Izmir.

Leni-Ephesos

Urlaub in Izmir – 1) Ausflug nach Ephesos

Das Beste kommt zum Schluss? Normalerweise – ja! Aber hier muss ich gleich damit anfangen, was mich so unglaublich fasziniert hat, dass ich noch Tage später davon schwärmte: unser Ausflug nach Ephesos. Die einstündige Fahrt Richtung Selçuk vergeht wie im Fluge, weil man schon auf dem Weg eine wunderschöne Landschaft betrachten kann. Für die Tour sollte man schon einen ganzen Tag einplanen, aber lasst euch gesagt sein: es lohnt sich! Die antiken Ruinen sind zum Teil noch perfekt erhalten und geben dem Besucher das Gefühl, direkt in die Antike einzutauchen. Die Celsus-Bibliothek, das Südtor der Agora, all die kleinen Verzierungen und Kritzeleien auf den Steinen (es wurden überall Spiele wie Dodelschach direkt in die Pflastersteine geritzt) und auch die Anekdoten (Ihr erratet nie, woher die Bezeichnung „Geschäft verrichten“ kommt – man bedenke nur die öffentlichen Toiletten, bei denen man sich einen Platz neben einem mächtigen Staatsmann erkaufen konnte, um sich eben um Geschäfte beider Arten zu kümmern). Ein Tipp, den ich jedem ans Herz legen: besucht die Ruinenstadt unbedingt mit einem kompetenten Guide! Wir hatten richtig Glück und haben viele unglaublich interessante Dinge erfahren, die mal für Gelächter, mal für Gänsehaut oder einfach nur ungläubiges Staunen gesorgt haben. Nicht weniger sehenswert und echte Touri-Magneten waren aber die vielen Katzen, die direkt in den Ruinen leben. Diese wurden nämlich von den Ausgrabungsteams dorthin gebracht, damit sie das Gelände vor kleinen Nagetieren beschützen. Cat-Content, die antike Version sozusagen.

Katze-Izmir

Ephesos-Sehenswürdigkeit

Urlaub in Izmir – 2) Spaziergang auf dem Bazar

Was macht ein Modeblogger-Mädchen, wenn es mal wenige Stunden Freizeit hat? Klar, shoppen! Aber bitte nicht zu den üblichen Verdächtigen laufen, die es eh in jeder Stadt gibt. Lieber die Zeit nutzen und auf dem traditionellen Bazar wahre Schätze entdecken: Kleidung und Souvenirs kann man ruhig links liegen lassen – alles Dinge, die man sich eh nie gekauft hätte, wäre man kein Touri. Und das ist mein ganz persönlicher Grundsatz für Mitbringsel, um eine Kitsch-Sammlung zu Hause zu verhindern. Was sich aber in der Türkei wirklich lohnt, sind Gewürze aller Art: die Chiliflocken oder schwarzer Tee sind für eine symbolische Summe zu haben und schmecken so wahnsinnig intensiv, dass ich diese Sachen nie wieder im normalen Supermarkt kaufen möchte. Auch Süßigkeiten wie Baklava sind sehr beliebt – und das Wort süß wird hier wirklich groß geschrieben!

Bazar

Markt-izmir

Urlaub in Izmir – 3) Kaffee Trinken

Wo wir schon bei den kulinarischen Vorzügen sind, sollten wir direkt hier bleiben: türkischer Kaffee ist ein Muss, selbst für Nicht-Kaffee-Trinker wie mich. Mit unserer George-Clooney-Brühe ist das unglaublich süße, aromatische Getränk eh nicht zu vergleichen und im Gegensatz zum Filterkaffee habe ich davon überhaupt kein flaues Gefühl im Bauch bekommen. Ein Tipp: auf dem Bazar gibt es die richtigen Kaffeekocher für ein paar Euro zu kaufen. Diese sind mit Kupfer überzogen und laut meiner Mutter, die sich als bekennender Kaffee-Junkie riesig über das Mitbringsel gefreut hat, ist der Geschmack wirklich ganz anders, viel intensiver und aromatischer.

Bildschirmfoto-2014-12-04-um-13.10.38

Urlaub in Izmir – 4) Mit der Fähre fahren

Da die Stadt hufeisenförmig ist, dauert die Überfahrt von einem Teil zum anderen manchmal wirk- lich lange – immerhin ist Izmir die drittgrößte Stadt der Türkei, in der sich der zweitgrößte Hafen nach Istanbul befindet. Und genau dieser ist perfekt dafür geeignet, um das Auto oder die öffentlichen Verkehrsmittel einfach links liegen zu lassen und den Wasserweg zu nehmen. Direkt bei der Einkaufsmeile, auf der ich mich kurz umsehen konnte, geht eine Fähre von Karsiyaka nach Konak. Die Fahrt dauert rund 20 Minuten und schafft so einen Weg, für den man sonst locker das Mehrfache der Zeit gebraucht hätte. Aber was langweile ich euch mit trockenen Zahlen – man darf über Wasser schippern und andere Boote und Schiffe beobachten! Warum haben wir so etwas bloß nicht in Berlin?

Fähre-Izmir

Urlaub in Izmir – 5) Fisch essen

Wenn man im Ausland ist, sollte man immer das lokale Essen probieren. Bisher wurde ich selten enttäuscht und fand in jedem Land etwas, was ich mir am liebsten jeden Tag servieren lassen würde. Aber der Fisch in Izmir ist eine Geschichte für sich. Direkt am Hafen waren wir in einem gemütlichen Restaurant essen, dessen Gerichte fast nur Fisch enthielten – und es war sooo gut! Auch im Hoteleigenen Restaurant „Aquarium“ konnte ich mich nicht entscheiden, ob die Bullaugen-Fenster mit dem Blick in den Swimmingpool oder die Gerichte faszinierender waren. Ich hätte nie im Leben gedacht, dass Meeresfrüchte & Co so viele Variationen bieten und habe mein Staunen auch laut zum Ausdruck gebracht. Der Kellner hatte dafür nur ein kurzes Schmunzeln übrig und hat irgendwas davon erwähnt, dass ich nirgends sonst so guten Fisch essen würde. Ich glaube, er hatte recht!

Fisch

Urlaub in Izmir – 6) Spa-Behandlung

Wer so viel durch die Stadt läuft und isst, braucht natürlich die richtige Erholung. Um mein Luxusproblem haben sich die Mitarbeiter der Hoteleigenen Spa gekümmert, und zwar so, dass ich mich hinterher wie ein kleines Baby im Mutterleib gefühlt habe – tiefenentspannt und absolut glücklich. Ich bin normalerweise kein Fan von Massagen oder Facials, aber die Mini-Gesichtsbehandlung und das Reflexology-Treatment haben mich definitiv überzeugt. Solltet ihr mal in der Gegend sein, lasst euch das nicht entgehen!

Hotel-SPa

Urlaub in Izmir – 7) Haus der Mutter Maria (Meryem ana evi)

Immer, wenn sich eine schöne Reise dem Ende neigt, hat man das Gefühl, etwas tun zu müssen, um die neuen Erlebnisse zu konservieren. Sei es durch unzählige Fotos oder den obligatorischen Wurf einer Münze in den Brunnen. Einen ganz besonderen Ausflug haben wir ins Haus der Mutter Maria unternommen – die letzte Wohnstätte und somit das Sterbehaus Marias, der Mutter Jesu. Mehrere Päpste besuchten bereits die heutige Pilgerstätte, deren Echtheit bestätigt wurde. Legenden besagen, dass das Wasser aus der Quelle in der Nähe des Hauses heilig sei – jeder darf sich etwas in eine Flasche abfüllen oder am Verkaufsstand in dekorativen Flaschen kaufen – und es gibt Geschichten von Geheilten, die ihre Genesung dem Haus und dem Wasser zu verdanken hätten. Wer etwas auf dem Herzen hat und einen Wunsch trägt, darf diesen auf ein Taschentuch, einen kleinen Zettel oder ein Stück Stoff schreiben und die Botschaft an die Abertausende anderer Wunschnotizen heften. Ein ganz besonderer Moment, für den sich die Anfahrt definitiv lohnt.

Sorgen

Izmir

Anreise: Die bequemste Variante ist es, nach Izmir zu fliegen. Unsere Flüge wurden über Sunexpress gebucht und von Berlin aus konnten wir sogar direkt fliegen. Es gibt aber weitere Airlines wie Airtuerk oder Involatus, die man auch in Anspruch nehmen kann, je nach Abflugort ist Umsteigen aber unumgänglich.  Am Flughafen finden sich Busse und auch private Fahrer, mit denen man easy in die Stadt kommt – am besten schon auf der Fahrt anfangen, die Aussicht zu genießen!

Izmit-Aussicht

Übernachtung: Wenn man schon so kurz bleibt, kann man sich eine schöne Übernachtung gönnen: wir sind im Swissôtel Büyük Efes İzmir abgestiegen und was soll ich sagen – dort schläft man wie ein König! Abgesehen vom hoteieigenen Spa, weshalb sich die Anreise schon allein lohnen würde, besticht das Hotel mit einem ausgezeichneten Restaurant mit Ausblick auf den  Pool und ist für seine ausgestellten Kunstwerke berühmt, die man auf jeder Etage und im Foyer findet.

Hotel-restaurant

Stoff

Pferd

Kind-und-Katze

Kaffee-Izmir

Izmir-Ephesos

Fahrt-mit-der-Fähre

Ephesos

Ephesos-Spot

Ephesos-Nah

Urlaub in Izmir

 Vielen Dank an swissotel für die Unterstützung

Kommentare

  1. Die Türkei ist immer eine Reise wert – ein tolles Land mit netten Menschen. In Izmir war ich auch schon und es war einfach schön. Die Fotos wecken mein Fernweh…

  2. michael

    Ich teste also bin ich

  3. Esmeralda

    Ich habe Gänsehaut bekommen. Ich komme selbst aus Izmir, es hat mich unglaublich stolz gemacht, dass andere „meine“ Stadt genauso sehen. Ich liebe diese Stadt. Noch ein paar Tips von mir… Kemeraltı, Asansör mit der Dario Moreno Starße, Abend einfach zum Kordon und den Sonnenuntergang am Meer genießen, Türkischen Mocca in der Kızlarağası in Konak erleben, in Bornova im Küçükpark Shisha Abend verbringen, nach Balçova zum Teleferik (lift) und unbedingt am Abend zum Turkuaz, nach Buca zum Gölet, bisschen rausfahren ca. 40 min nach Şirince und den berühmten Wein kosten, der nur dort gepresst wird, nach Güzelbahçe zum Fischessen….. und und und…… es gibt soooo viele schöne Orte und Plätze, es lohnt sich jedes Jahr für mich. Jeder der hinkommt, wird verstehen, warum ich diese Stadt liebe.

    • Christine

      Oh das freut uns :)

Kommentar abgeben

Pinterest