Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 11. November 2017

Scroll to top

Top

0 Kommentare

Von und für Leser – eure Tipps für Istrien

Julia Brauer

Tipps für Istrien – von und für Leser: Wir haben euch nach euren Lieblingsplätzen in Istrien befragt. Wenn es darum geht Istrien zu erkunden, sind sich bei einem Punkt alle einig. Das Beste ist, sich treiben und inspirieren zu lassen, von Menschen, Landschaften und Begegnungen. Christine war zum ersten Mal da und hat vorab von euch wunderbare Tipps für Istrien bekommen. Malerische Buchten, gutes Essen und spannende Städte faszinieren alle, die uns geschrieben haben. Wo genau man das alles am besten erleben kann, wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten und aus diesem Grund kommt hier eine Zusammenfassung mit euren besten Tipps für Istrien.

tipps_für_istrien_hafenpromenade

Tipps für Istrien – Die Küstenstädte

Ganz oben auf der Liste der Tipps für Istrien für Orte die man in Istrien unbedingt besucht haben sollte, stehen die vielen schönen Küstenstädte. Am meisten wurde dabei die Stadt Rovinj an der Westküste genannt. Astrid hat vorgeschlagen hier die Valentino Bar und das Restaurant Puntalina zu besuchen und auch Saskia träumt von der wunderschönen, verträumten Hafenstadt.

Im Süden der Halbinsel befindet sich das schöne Städtchen Pula, welches ihr uns auch öfter ans Herz gelegt habt. Sepp meint, dass das Amphitheater hier sehr sehenswert ist, genauso wie Stephanie, die auch noch vorschlägt in der Altstadt, auf dem Platz vor dem Augustus-Tempel, einen Kaffee zu trinken. Wer es gern etwas aktiver mag, der kann, laut Monja, in Pula super Schnorcheln gehen.

tipps_für_istrien_von_oben_ins_wasser

Definitiv auch unter euren Top-Tipps für Istrien ist das Städtchen Porec, ebenfalls an der Westküste. Stephanie sitzt hier gern an der Promenade und bestaunt die Yachten bei leckerem istrischem Schinken, Käse und Wein. Auch Ewald läuft hier gern am Abend durch die historische Altstadt und den Hafen und empfiehlt eine Rundfahrt mit dem Schiff zu machen.

Anais hat uns den Tipp gegeben, dass besonders am ersten Juni-Wochenende Novigrad definitiv einen Besuch wert ist. Dann findet hier das Gnam Gnam Fest, also das Fest der Mittelmeer-Pilgermuschel und anderen Muschelarten, statt. Sie empfiehlt dann das Restaurant Amfora, das einen tollen Blick aufs Meer bietet und im Gegensatz zu den umliegenden Gaststätten noch sehr authentisch ist.

Und wo wir grad beim Thema Essen sind: Miriam rät in jedem Fall zu den guten und frischen Fischspezialitäten.

tipps_für_istrien_fischerhütte_schild

Tipps für Istrien – Das Landesinnere

Aber nicht nur an der Küste sind herrliche Landschaften und Städte. Etwas weiter im Landesinneren liegt der Künstlerort Groznjan, den uns Stephanie empfohlen hat. Anais hat uns bestätigt, dass man auch von hier einen wunderschönen Ausblick auf die umliegende Landschaft genießen kann.

Noch weiter landeinwärts empfiehlt Susanne die mittelalterliche Stadt Motovun, die malerisch auf einem Hügel liegt und fantastische Ausblicke über die umliegenden Weinberge bietet. Auch Anais war schon hier und schlägt vor, den Sonnenuntergang im Restaurant Pod Napun zu genießen.

tipps_für_istrien_Aperol beim Sonnenuntergang

Weiter Richtung Ostküste, aber immer noch im Inneren der Halbinsel empfiehlt uns Astrid Hum, die kleinste Stadt der Welt mit nur 30 Einwohnern. Auch Stephanie findet es hier wunderschön und somit lohnt sich ein Abstecher auf dem Weg von Küste zu Küste allemal.

Nicht weit von Hum entfernt, nahe der Ostküste, befindet sich das Gebirgsmassiv Ucka, mit dem gleichnamigen Naturpark. Anne hat uns dieses Gebiet empfohlen, weil hier vor allem Wanderfreunde und Naturliebhaber auf ihre Kosten kommen.

Tipps für Istrien – Die Naturparks

Noch mehr schöne Natur gibt es im Süden, nur wenige Kilometer von dem Küstenort Pula entfernt auf einer kleinen Inselgruppe in der kroatischen Adria. Hier befindet sich der Nationalpark Brijuni, welcher uns von Jutta ans Herz gelegt wurde.

tipps_für_istrien_ausblick

Und wenn ihr einmal hier unten seid, dann empfiehlt Elisa auf jeden Fall einen Abstecher zum Kap Kamenjak an der südlichen Spitze der Halbinsel. In Premantura, dem südlichsten Ort, trinkt sie in der Safari Bar am liebsten einen Krug Sangria und sagt, dass man hier auch super Schnorcheln kann.

tipps_für_istrien_christine_mit_fahrrad

Ihr habt noch mehr tolle Tipps für Istrien? Verratet sie uns in den Kommentaren! Im Post „7 Tipps für den Urlaub in Istrien“ erfahrt ihr noch mehr!

Kommentar abgeben