Spätestens seit der letzten Aufräum-Aktion, bei der mir die Bücher von Pippi Langstrumpf, den Kindern aus Bullerbü und Michel aus Lönneberga in die Hände gefallen sind, steht Schweden ganz oben auf meiner Reiseliste. Rote Holzhäuschen, lange Sommernächte, Zimtschnecken und einsame Inseln – so träumt man vom skandinavischen Leben.

Historische Bauten in Oestermalm

Eine Reise quer durch die Regionen Schwedens mag abwechslungsreich und aufregend sein, doch ich entschied mich, erst einmal die Hauptstadt des Landes kennenzulernen. Bei knappen Zeitbudget ist das eine gute Alternative, um in das schwedische Lebensgefühl reinzuschnuppern.

Insider Tipps Stockholm

Stockholm Reisetipps: Ein paar Infos vorab

Anfang Oktober sind die Tage in skandinavischen Ländern noch lang, sodass sich auch im frühen Herbst eine Reise durchaus lohnt. An der Westküste des Landes gelegen, seid ihr mit dem Flugzeug schnell am Ziel. Schon der Anflug über die Schärenküste vor Stockholm mit ihren kleinen, einsamen Inselchen gibt einen Vorgeschmack auf die vielfältige Landschaft, die das Inselparadies bietet.

Um vom Flughafen in die Stadt zu kommen, nimmt man am besten den Arlanda Express. Der Pendelzug zwischen Flughafen und Stockholm Zentrum fährt im regelmäßigen Takt für erschwingliche Preise. Vor der Reise besser nicht vergessen: Geld wechseln. In Schweden wird mit Kronen gezahlt. Da die Skandinavier virtuelles Geld aber vorziehen, könnt ihr selbst kleine Summen problemlos mit EC-Karte zahlen.

Vom Bahnhof sind es nur ein paar Schritte bis zum Wasser, von wo ihr das herrliche Panorama der Stadt sehen könnt. Sicher kann man mit der Devise „einfach treiben lassen – immer der Nase lang“ wunderschöne Tage verbringen, doch hier kommen 7 Tipps, die euch einen abwechslungsreichen Kurzurlaub garantieren:

Stockholm Reisetipps – Gamla Stan: ein geschichtsreiches Inselchen zwischen den Brücken

Das Stadtteil Gamla Stan ist die Altstadt und das Herz der Großstadt. Verfehlen kann man sie nicht, denn wer den Königspalast sucht, wird unweigerlich auf die vielen kleinen verschlungenen Gassen stoßen. Ausgangspunkt für einen Rundgang ist der Platz Stortorget mit seinen vielen bunten Fassaden. Wer ein wenig abseits der Touristenmeile unterwegs ist, findet in Gamla Stan kleine Cafés, Antiquitätenläden und stilvolle Designläden. Nicht entgehen lassen solltet ihr euch eine traditionelle Fika mit Café und Kanebullar (Zimtschnecke).

Ein paar Schritte in Richtung Hafen liegt der Königspalast, dessen Größe man erst von der gegenüberliegenden Kai Seite her erfassen kann. Die Monarchie ist tief in der Historie Schwedens verankert und viele Schweden sind stolz auf die Monarchie und die Mitglieder der Königsfamilie. Für 160 Schwedische Kronen können auch Touristen ein wenig Königsluft schnuppern und sich die Innenräume, die Bibliothek sowie die Schatzkammer des Schlosses anschauen.

Adresse: 170 70 Stockholm | Öffnungszeiten: Oktober bis April jeweils dienstags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr | Mai bis September täglich von 10 bis 17 Uhr.

Marktplatz von Gamla Stan

Der historische Marktplatz Stortorget ist bekannt für seine verwinkelten Häuser mit den vielen bunten Fassaden.

Stockholm Reisetipps Panorama Aussicht

53 Brücken verbinden die vierzehn kleinen Inseln, auf denen die Stadtteile Stockholms verteilt sind.

Stockholm Reisetipps – Djurgarden: ein Naturparadies inmitten der Großstadt

Wer auf der Suche nach ein wenig Ruhe und Grün ist, wird auf Djurgarden schnell fündig werden. Die kleine Insel ist über eine Brücke mit Östermalm, dem westlichen und noblerem Stadtteil Stockholms, verbunden. Am besten nehmt ihr die Fähre von Gamla Stan, die zwischen den Skeppsbrokajen und dem Eingang des Freizeitparks Gröna Lund pendelt. Von hier läuft man circa 20 Minuten zum Rosendals Schloss, einem der zehn königlichen Schlösser in Schweden.

Direkt daneben findet ihr den Rosendals Trägard. Umgeben von duftenden und unberührten Obstwiesen gibt es dort Gewächshäuser, bunt bepflanzte Blumenhochbeete und einen kleinen Bioladen mit allerlei qualitativ hochwertigen, landestypischen Produkten. Mein Tipp: Im benachbarten Café werden selbst hergestellte Bio-Speisen angeboten. Von herrlich duftenden Kuchen und Gebäcken über Suppen und üppig belegten Broten -– hier findet wirklich jeder etwas zur Stärkung.

Euren Spaziergang könnt ihr entlang des grünen Nordufers fortsetzen und dabei die historische Promenade Östermalms auf der gegenüberliegenden Seite bestaunen. Läuft man zurück zum Fähranleger bei Gröna Lund, lohnt sich ein Besuch in einem der zahlreichen Stockholmer Museen, die ganz in der Nähe zu finden sind.

Rosendals Trägard Cafe | Adresse: Rosendalsvägen 38 | Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 11 bis 17 Uhr

Rosendals Traegard Stockholm Reisetipps

Hier kann man dem Großstadttrubel entfliehen: Die Gewächshäuser mit ihren Gärten sind einen Besuch wert.

Rosendals Slott in Stockholm

Umringt von viel Natur liegt das königliche Schloss direkt neben den Gärten von Rosendals.

Stockholm Reisetipps – Entdeckt die Museen-Vielfalt der Stadt – für jeden ist etwas dabei!

Nicht nur bei schlechtem Wetter lohnt sich ein Besuch in einem der vielen, abwechslungsreichen Museen. Abba Fans können ihre Idole im Original Abba Museum besser kennenlernen. Wer mehr über maritime Funde erfahren möchte, sollte ins Vasa Museum gehen, dem meistbesuchten Museum Schwedens. Benannt nach dem im Jahr 1628 gesunkenen Kriegsschiff, welches dort ausgestellt ist, gibt es hier viele Exponate zur Geschichte Schwedens.

Familien mit kleinen Kindern können einen Abstecher in das Astrid-Lindgren-Museum „Junibacken“ machen. Hier lernen die Kleinen die Figuren der Bücher kennen. Als Souvenir wanderte anschließend eines der Bücher der bekannten Autorin mit nach Hause.

Besonders begeistert hat mich das Fotografie Museum Fotografiska. Das ehemalige Zollhaus im Stadtviertel Södermalm liegt direkt am Wasser. Wechselnde Ausstellungen zeigen hochwertige und besondere Fotografien bekannter Künstler. Selten lohnt sich für mich ein Besuch in Museumsshops, doch in der Fotografiska wartet ein kleiner Design Laden auf euch, in dem stilvolle Notizbücher, Poster, Stifte und Karten einfach mit in den Rucksack wandern müssen. Das Café in der oberen Etage bietet einen herrlichen Blick auf das Wasser, den man bei hervorragendem Essen genießen kann.

Auf www.fotografiska.com findet ihr das aktuelle Ausstellungsprogramm | Öffnungszeiten: Sonntag bis Mittwoch von 9 bis 23 Uhr, Donnerstag bis Samstag 9 bis 1 Uhr.

Pipi Langstrumpf Stockholm Tipps

Auch bei mir hat es ein Exemplar mit nach Hause geschafft. Die ersten Seiten wurden direkt am Steg in der Sonne gelesen.

Stockholm Reisetipps – Ferien wie auf Saltkrokan: Die Schärenwelt beginnt direkt vor der Haustür Stockholms

Mit einer Bootsfahrt zu den Schären Inseln im Archipel vor Stockholm habe ich mir einen ganz besonderen Wunsch erfüllt. Die Boote der beiden Reedereien Stromma und Cinderella legen beide von den Strömkajen ab und bringen euch bequem zu eurem Ziel.

Um die 24.000 Insel liegen östlich von Stockholm, da fällt die Entscheidung nicht leicht, wohin man denn nun fahren soll. Jedes Schiff hat eine festgelegte Route, auf der es bei unterschiedlichen Inseln anhält. Am besten nimmt man sich einen Fahrplan und tüftelt damit genau aus, welches Schiff zum ausgesuchten Ziel fährt.

Ich habe mich für Grinda und Vaxholm entschieden – ein perfekter Mix. Nach circa 2,5 Stunden, in denen ihr an wunderschönen, einsamen Inseln mit roten Holzhäuschen vorbeigeschippert seid, erreicht man die 2 Quadratkilometer große Insel. Hier scheint die Welt wirklich stehengeblieben zu sein. Möchte man von einem der Boote wieder abgeholt werden, muss man mit der Metallfahne am Bootssteg ein Zeichen geben. Nur dann halten die Boote an!

Auf dem Rückweg lohnt sich ein Halt auf Vaxholm. Durch die direkte Anbindung nach Stockholm über eine Autobrücke ist hier einiges mehr los. Viele Cafés und Shops laden zum Bummeln ein und auf dem Kastell habt ihr eine schöne Aussicht über die Insel.

Stockholm Schifffahrt zur Schaereninsel

Auf der Bootsfahrt bekommt man schon einen ersten Eindruck vom Leben auf den Schäreninseln.

Stockholm Tipps Schaereninseln

Einsame Holzhäuschen auf der Insel Vaxholm – hier findet jeder ein wenig Entschleunigung und Ruhe.

Schaereninsel Grinda Stockholm

Auf Grinda kann man dem Touristentrubel entfliehen und sich die Meeresluft um die Nase wehen lassen.

Stockholm Reisetipps – Das SoHo Stockholms: Matcha-Latte, cold brew coffee oder angesagte Vintage- und Second-Hand-Shops, Södermalm hat einiges zu bieten.

Wer auf der Suche nach ein wenig alternativer Szene, Second-Hand-Shops und etwas ausgefalleneren Restaurants ist, wird in Södermalm fündig. In den letzten Jahren hat sich das SoFo herausgebildet, wo viele junge Studenten leben. Für Krimi-Fans vielleicht interessant zu wissen: Södermalm ist auch der Hauptdrehort der Stieg Larsson-Filme. Hungrigen Vegetariern und Veganer möchte ich zwei großartige Restaurants empfehlen, die meine Abende in der Stadt kulinarisch zu etwas Besonderem gemacht haben.

Stockholm Reisetipps – Restaurant Legumés

Für den etwas kleineren Geldbeutel bietet das vegetarische Restaurant Legumés auf der Hornsgatan 80 ein all you can eat-Buffet für umgerechnet gerade mal 9 Euro an. Currys, Gemüsevariationen und geniale Eintöpfe sollte man sich nicht entgehen lassen – trotz der etwas bistromäßigen Einrichtung.

Adresse: Hornsgatan, 80, 21 Stockholm | Öffnungszeiten: Montag-Samstag, 10 bis 21 Uhr, Sonntag, 10 bis 20 Uhr

Stockholm Reisetipps – Hermans

Mein zweiter Food Tipp ist das Hermans. Mit einmaliger Aussicht auf den Freizeitpark Gröna Lund und das Panorama der Stadt gibt es hier ein etwas hochwertigeres Buffett, das dementsprechend auch ein wenig teurer ist. Kalte und warme Speisen sowie Desserts sind liebevoll angerichtet und noch dazu herrlich sättigend.Die Aussicht aus dem Wintergarten des Restaurants Hermans ist vor allem in den Abendstunden unglaublich.

Aussicht Restaurant Hermans im Hintergrund Groena Lund

Adresse: Fjällgatan 23B, 116 28 Stockholm | Öffnungszeiten: täglich 11 – 22 Uhr

Stockholm Reisetipps – Skeppsholmen:

Ein netter kleiner Spaziergang ist die Umrundung der Halbinsel Skeppsholmen und Kastellholmen. Wie der Name schon verrät, gibt es auf Kastellholmen ein kleines aber feines Kastell, von dem man eine schöne Aussicht auf die Nachbarinsel Djurgarden hat. Auf der Rundtour, die ihr am besten an der kleinen Brücke in der Nähe des Nationalmuseums beginnt, läuft ihr an gut erhaltenen, historischen Bauten vorbei und habt dabei das Wasser immer im Blick.

Wer die Rundtour mit Djurgarden verbinden möchte, kann auf der östlichen Seite von Skeppsholmen die Fähre zum Eingang von Gröna Lund nehmen, denn der ist nur einen Katzensprung übers Wasser entfernt.

Stockholm Reisetipps – Uppsala:

Ungefähr eine Zugstunde von Stockholm entfernt liegt die Studentenstadt Uppsala. Ein Ausflug dorthin lohnt sich in jedem Fall, denn die Stadt ist ein Mix aus historischen Gebäuden, alten Grachten und modernen Einkaufsstraßen. Die Züge fahren regelmäßig vom Stockholmer Hauptbahnhof. Aufpassen sollte man bei Tickets: Das übliche Stockholmer Zugticket, welches auch für viele umliegende Stationen gilt, umfasst nicht die Station Uppsala. Auf der Strecke zwischen Flughafen und Uppsala Bahnhof wird ordentlich kontrolliert. Das kann teuer werden, also achtet beim Kauf darauf!

In Uppsala angekommen könnt ihr das Schloss mit seinem großen und gut gepflegten Schlossgarten besichtigen. Auf dem Weg dorthin lohnt sich ein Abstecher in den Stadtgarten, der direkt am Fluss Fyrisån liegt. Viele kleine Grachten durchziehen die Altstadt und geben den alten Straßen und Häusern einen ganz besonderen Charme.

Die große Einkaufsstraße liegt im neueren Teil der Stadt und hat architektonisch nicht viel zu bieten. Wer aber Lust auf eine kleine Shoppingtour hat, wird hier fündig.

Ganz zufällig bin ich auf das Restaurant Legumé in der Drodninggatan 12 gestoßen. Meinem knurrenden Magen kam das sehr gelegen denn vom veganen und vegetarischen Buffett wird man nicht enttäuscht. Also: Daumen nach oben, hier lohnt sich eine Mittagspause.

Adresse: Drodninggatan 12, Uppsala | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 11 bis 15 Uhr

Gracht in Uppsala Stockholm

Die kleinen Grachten erinnern ein wenig an Amsterdam.

Das waren meine 7 Tipps für einen Besuch in der Hauptstadt Schwedens, in der ich sicher nicht zum letzten Mal war. Nicht vergessen werde ich die Herzlichkeit und Freundlichkeit der Schweden. Immer mit einem Lächeln im Gesicht helfen sie bei Fragen und auch für ein kleines Pläuschchen in nahezu perfektem Englisch sind sie immer zu haben.

Stockholm Reisetipps


Mehr Tipps für Skandinavien und den Norden:

Urlaub in Turku – Wie ich ins geliebte Finnland zurückkehrte

Tipps für Südschweden – ein Wochenende in Växjö und Umgebung

Örebro in Schweden – Auszeit vom Alltag

Ein Tag in Helsinki: Mumins, Marimekko & delikate Menüs!


Die Gastautorin

Susan-Autorenfoto

Hallo! Ich bin Susan. Ich komme aus einer beschaulichen Kleinstadt in der Nähe von Köln und studiere Sozialwissenschaften. Seit einiger Zeit arbeite ich als freie Mitarbeiterin bei einer Lokalzeitung und sprinte von Veranstaltungen und Festen zu Konzerten und Theatervorführungen. Meine Liebe zum Schreiben verbinde ich gerne mit meinen Reisen, die zwischen Studium und Arbeit immer ein Plätzchen finden.

Reisen weckt mich auf, macht mich neugierig und beschert mir immer wieder tolle Begegnungen an beeindruckenden Orten. Was ich sonst noch so mache? Gute Romane schmökern und meine Bahnen im Schwimmbad ziehen. Und kochen – am liebsten vegan. Im Sommer wird es mich für fünf Monate nach Turku in Finnland verschlagen. Ich freue mich schon jetzt auf Polarnächte, Nordlichter, Saunen und freundliche Finnen.

MerkenMerken

Total
38
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*