Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 30. November 2017

Scroll to top

Top

7 Kommentare

7 Rügen Reisetipps – so wird euer Urlaub wunderschön

Christine

Ich stand in der Sparkasse in Binz und wollte einfach nur Geld abheben. Ich steckte die Karte rein, doch immer wieder kam sie zurück mit der Angabe „Die Karte kann nicht gelesen werden“. Ich habe mir also schon das Schlimmste ausgemalt: dass der Magnetstreifen kaputt ist, ich eine neue Karte brauche, wochenlang kein Geld abheben kann … „Du musst sie andersrum reinstecken!“, holte mich eine Männerstimme aus meinen Gedanken. „Andersrum?“, fragte ich ungläubig nach. „Ja, hier in Rügen ist alles ein bisschen anders.“ Was er damit meinte, wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht. Ich war ja erst eine Stunde auf der Insel. Aber er hatte Recht. In Rügen ist alles etwas anders. Schön anders.

seebruecke-selllin

Ich mag es, wenn es anders ist und gleich zehn Minuten später stand ich schon wieder sprachlos da. Nämlich als an die zehn Surfer mit Neoprenanzügen und Brettern unter den Armen Richtung Strand watschelten. Surfen auf Rügen? Ja, sogar das ist möglich. Zwar nicht oft, und man muss ziemlich hart im Nehmen sein, was die Kälte angeht, aber es geht. Und noch so viel mehr! Die größte Insel in Deutschland hat mich für ein paar Tage verzaubert und ich möchte euch 7 Rügen Reisetipps mit auf den Weg geben, so dass ihr auch eine unvergessliche Zeit habt.

surfen-auf-ruegen

Rügen Reisetipps – 1. Das Seebad Sellin

Das ist schon wirklich anders. Und auch wirklich beeindruckend. Ich fahre die Hauptflaniermeile von Sellin entlang, dem zweitgrößten Ostseebad, und sehe wunderschöne Häuser, die in voller Eleganz erstrahlen. Die Bäderarchitektur ist das Wahrzeichen von Deutschlands größter Insel und ich fühle mich sofort in einer ganz anderen Welt. Den meisten Leuten ist Sellin nur durch die Seebrücke bekannt, aber es lohnt sich auf jeden Fall, einmal durch das kleine Städtchen zu flanieren, an der Wilhelmstraße entlang, und sich die Häuserfassaden anzuschauen.

sellin-seebruecke

Trotzdem ist die Seebrücke das Wahrzeichen des Ortes  – und das schon seit über 100 Jahren. Ich hatte einen ganz besonderen Vormittag an der Seebrücke. Ich habe mir in Berlin einen Picknickkorb mit allerhand Köstlichkeiten gemietet und habe ein Picknick am Meer, mit Blick auf die Seebrücke gemacht. Traumhaft schön, da es früh am Morgen noch ganz ruhig am Strand ist. Wer keinen Picknickkorb mitschleppen will – das Travel Charme Nordperd & Villen bietet kleine und große Lunchpakete an, die man problemlos mitnehmen kann.

picknick-am-meer

Rügen Reisetipps – 2. Die Seele baumeln lassen

Was ich brauche, wenn ich mich richtig entspannen will? Einen Spaziergang am Meer, einen weichen Bademantel, eine Massage mit anschließendem Dampfbad und eine gute Tasse Tee. Ich bin super neugierig und möchte alles entdecken, aber einfach mal einen Tag im Hotel bleiben und Rumgammeln ist auch traumhaft schön.

fruehstueck-travel-charm-nordperd

Auf Rügen war ich im Travel Charme Nordperd & Villen. Das Hotel wirkt wie ein kleines Dorf. Am Eingang fährt man durch ein Tor, gibt Hektik und Stress an der Pforte ab und fährt an sonnengelben Fassaden mit weißen Balkons vorbei. Meine Highlights im Travel Charme Nordperd & Villen fasse ich hier einmal zusammen:

Die Lage: Das Hotel liegt direkt am Meer. Ein Schritt aus dem Hotelgarten hinaus und man steht direkt im Hotelwald. Wer dem 50 Meter folgt, steht am Meer. Ich kann es aber schon hören, wenn ich aus meinem Zimmer trete und sehen kann ich es sogar von meinem Balkon aus. Unten am Meer kann ich entweder Richtung Seebrücken und Göhren laufen, am Bernsteinstrand entlang oder auf der anderen Seite der wildromantischen Steilküste folgen.

anlage-travel-charm-nordperd

Der Pool: Schwimmen mit Blick auf die Ostsee – ein Traum. Leider war es bei meinem Aufenthalt etwas bewölkt, aber eigentlich kann man im Pool durch die Bäume auf das Meer schauen. Das ist wirklich besonders und meistens auch ein bisschen wärmer als das Meer. ;)

travel-charm

Wollte es euch auch mal bei Sonnenschein zeigen.

travel-charm-nordperd-und-villen

Spa Behandlung: Die Kreidefelsen sind nicht nur schön anzuschauen, sie tun auch der Haut so richtig gut. Im Hotel gibt es das Angebot einer Rügener-Heilkreidepackung. Die Rügener Heilkreidepackung ist ein reines Naturprodukt, welches perfekt für die Hautreinigung ist. Auch Sanddorn und Algen spielen auf der Insel eine große Rolle. Und der Bernstein. Schließlich liegt das Hotel gleich neben dem Bernsteinstrand.

Hundefreundlich: Das Hotel heißt auch Vierbeiner herzlich willkommen. Gleich am Eingang steht eine Hundebar mit Wasser und auf den Zimmern ist auch für alles gesorgt: Zwei Näpfe, ein Deckchen, eine Hundemarke für den Strandbesuch und allerhand Infos, wie sich der Hundebesitzer im Hotel und auf der Insel zu verhalten hat. Boris fand es klasse. Ein Morgenspaziergang am Meer – was gibt es Schöneres für einen Hund?

hundestrand

Essen: Meistens traue ich mich gar nicht zu fragen, ob es eine vegane Alternative für mich gibt, weil ich eigentlich keine Umstände machen will. Aber wenn ich doch einmal nachfrage, ob es möglich wäre, ein veganes Menü zu bekommen, bin ich immer wieder erstaunt, wie leicht es doch geht und wie viel Mühe sich der Koch macht. Im Restaurant Flora gibt es einen Abendgenuss, den jeder Gast dazu buchen kann. Nach dem Salatbuffet gibt es eine Suppe, das Hauptgericht und eine Nachspeise entweder serviert oder die Gäste können sich am Buffet bedienen.

nordperd

Teatime: Seit ich in meinem Studium drei Monate in England verbracht habe, bin ich ein absoluter Teatime-Fan geworden. Im Hotel gibt es mehr als 30 Teesorten und eine klassische Teezeit auf Rügen mit belegten Sandwiches, Scones mit Sanddorngelee, kleine Petite Fours und natürlich Tee. Die Scones werden nach einem Originalrezept von Rosamunde Pilcher gebacken und bringen sogar ein bisschen Cornwall nach Rügen.

tee

Die elf Travel Charme Hotels an den unterschiedlichen Urlaubsorten haben alle die gleiche Philosophie: Die Liebe zum Detail. Ich war nicht nur im Travel Charme Nordperd & Villen sondern auch schon im Hotel Ifen und meine Co-Bloggerin im Travel Charme Werfenweng. Doch was macht die Liebe zum Detail aus?

Individualität: Die Urlaubshotels befinden sich an den schönsten Standorten in Deutschland und Österreich: Von der Ostseeküste ganz im Norden über die mittelalterliche Fachwerkstadt Wernigerode und den beeindruckenden Achensee bis hin zur imposanten Berglandschaft des Kleinwalsertals und dem idyllischen Salzburger Land. Jedes Hotel hat seine besondere Lage und individuellen Stil.

Kulinarik: Eine Geschmacksreise ist hier inklusive und die Hotels geben sich wirklich sehr viel Mühe. Die Küche geht auch gerne individuell auf Wünsche ein, wie ich selbst erleben durfte. Der Koch hat sich meinem veganen Wunsch angenommen und wirklich ein tolles Menü gezaubert. Außerdem gibt es als tolles Mitbringsel für zu Hause die handgerührten „Faller Konfitüren“ der traditionsreichen Schwarzwälder Manufaktur. Ein Mix aus Aprikose, Mango, Passionsfrüchten und echter Bourbon-Vanille.

Green Gusto: Die Küchenchefs im Travel Charme Strandidyll Heringsdorf auf Usedom und in den drei Hotels in Österreich haben es sich zur Aufgabe gemacht, aus den Produkten der jeweiligen
Region ihre Menüs zu zaubern. Das finde ich klasse! Die Zutaten sind aus
biologischer und nachhaltiger Produktion, egal ob Fleisch, Fisch oder Käse. Aber was heißt jetzt eigentlich Green Gusto Küche? Sie zielt darauf ab, ohne künstliche Aromen und Geschmacksverstärker gesunden Genuss auf höchstem Niveau zu zaubern. Und sie schaffen auch durch eine Verkürzung der Transportwege, eine Schonung der Umwelt und die Stärkung der lokalen Produzenten.

Olivenöl: Egal ob an der Ostsee oder im Harz es steht immer frisches, italienisches Olivenöl auf dem Tisch. Das Öl ist natürlich ein „extra natives“, „extra virgin“ Öl, aus erster
Pressung, mit geringem Säuregehalt und besonders gutem Geschmack. Das mit der ersten Pressung ist sehr wichtig, denn da werden die vom Baum gepflückten Oliven verwendet. Danach wird die erste Pressung, also die Masse, nur noch erhitzt und wieder und wieder gepresst. Das macht einen großen Qualitätsunterschied aus. Neben dem klassischen Olivenöl gibt es auch aromatisierte Sorten mit Basilikum, Oregano, Chili oder Zitrone.
Besonders gut schmecken die feinen Öle mit ofenfrischem Brot und jodhaltigem Meersalz.

Kaffee: Es gibt nicht nur eine hauseigene Marmelade, sondern auch einen hauseigenen, fair gehandelten „Mama Mina” Kaffee der Travel Charme Hotels & Resorts. „Mama Mina“ heißt die Kaffeeplantage im Hochland von Nicaragua, auf der die Kaffeesorten angebaut werden. Ohne
Zwischenhändler werden die Bohnen direkt an den Endkunden verkauft: Was dabei
an Geld gespart wird, fließt ins soziale und ökologische Engagement der Plantage, die vor
über hundert Jahren von einer schottisch-deutschen Familie gegründet wurde. Ein echt tolles Projekt, das man hier ruhig mal erwähnen darf!

Betten & Kissen: Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die ungestörte Nachtruhe 90 Prozent unserer Gesundheit ausmachen. Und da erholsamer Schlaf auch die Voraussetzung für einen wunderbaren Urlaub ist, haben sich die Hotels Gedanken gemacht, wie die Nacht noch besser sein kann. Es gibt ein Kissenmenü in dem man sein Wunschkissen vom Daunen- über das Kuschelkissen bis zur Nackenrolle aussuchen kann.

Ja, das nenne ich wirklich #liebezumdetail!

Rügen Reisetipps – 3. Die Kreidefelsen

Ich denke, dem Ein oder Anderen ist es sicher schon aufgefallen: Ganz oft mache ich nur Rückenbilder von mir. Wieso das? Ich glaube, es hat damit zu tun, dass ich einfach ein großer Caspar David Friedrich Fan bin. Schon damals in der Schule fand ich seine Bilder faszinierend und wunderschön. Durch die Rückenansicht wollte er den Betrachter mitnehmen in das Geschehen. Ihn eigentlich zu demjenigen machen, der im Bild steht. Auch ich will meine Leser immer und immer wieder mitnehmen und so kam es, dass ich meine Rückenbilder mache. Ja, ich habe es Caspar David Friedrich zu verdanken und der hat eines seiner schönsten Bilder an den Kreidefelsen gemalt.

bildschirmfoto-2016-10-19-um-14-28-34

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Kreidefelsen zu entdecken. Ganz viel Informationen gibt es direkt am berühmten Kreidefelsen Königsstuhl im Besucherzentrum. Wer die Felsen in ihrer ganzen Pracht sehen möchte, der sollte eine Bootstour entlang der Kreideküste buchen.
Wunderschön ist aber auch eine Wanderung durch den Nationalpark Jasmund und Unesco Welterbe. Vom Parkplatz aus bei Sassnitz geht es ein Stück durch den Wald, am Eingang des Nationalparks vorbei und runter ans Meer. Hier schaut man von unten auf die weißen Riesen.

ruegen-2016

Rügen Reisetipps – 4. Wandern entlang der Steilküste

Was für mich Rügen so besonders macht, ist die Abwechslung. Den einen Weg laufe ich auf der Steilküste entlang mit Blick auf das Meer. Den Weg zurück laufe ich am Sandstrand entlang. Wer beim Travel Charme Nordperd & Villen aus dem Garten geht und sich rechts hält, kann einen wunderschönen Spaziergang auf der Klippe machen, nach Nordperd, dem östlichsten Punkt der Insel. Bei schönem Wetter hat man hier eine wunderbare Sicht. Auch wunderschön ist der Hochuferwanderweg von Seelin Richtung Göhren.

aussicht-ostsee

Wanderungen gibt es auf jeden Fall unendlich viele auf der Insel und so schnell wird euch hier nicht langweilig.

hohenwanderweg-ruegen

Rügen Reisetipps – 5. Binz Besuchen

Nach Binz hat mich ehrlich gesagt meine App „Happy Cow“ gebracht. Sie verrät mir mit zwei Klicks, wo sich das nächste Restaurant mit einer veganen Essensoption befindet. In Binz ist auch das einzige Restaurant auf Rügen. Im Burgerladen „Peter Pan“ gab es einen super veganen Burger und Pommes plus Blick auf die Promenade.

peter-pan-burger

Die solltet ihr auch auf jeden Fall einmal rechts und links der Seebrücke entlang flanieren. Ich war im Oktober da und konnte meinen Augen kaum glauben, als ich überall Wellenreiter in Neoprenanzügen im Wasser gesehen habe. Man kann wohl surfen auf Rügen. Zwar nicht oft, aber es ist möglich. Am liebsten hätte ich mir sofort ein Board ausgeliehen und wäre selber ins Wasser gesprungen. Ich glaube den Surfern zuzuschauen, war für alle Besucher ein Highlight. Ich bin dann noch einmal die Hauptstraße entlang flaniert, die direkt auf den Park der Sinne führt am Schmachter See vorbei. Kleiner Tipp: Versucht nicht in Binz zu parken. Es gibt ein bisschen außerhalb Parkplätze gegen Gebühr, wo ihr aber gleich einen Stadtplan plus alle Infos gratis dazu bekommt. Am besten noch im Norddeutschen Slang.

binz-surfen

Rügen Reisetipps – 6. Die Zickerschen Alpen

Alpen an der Ostsee? Ja, also für die Einheimischen muss sich der Bakenberg mit 66 Meter schon wirklich sehr hoch anfühlen. In die Alpen fahre ich immer gerne, also habe ich mir auch einmal die Zickersche Alpen angeschaut. Im Dorf Groß Zwicker gibt es einen Parkplatz neben der Kirche. Von hier startet die Wanderung. Erst durch das Dorf mit schönen alten Backsteinhäusern. Viele Bewohner haben vor ihrem Haus einen kleinen Tisch aufgestellt, auf dem Besucher gegen einen Betrag in die Kasse selbstgemachte Marmelade mitnehmen können.

sanddornmarmelade

Am beliebtesten ist natürlich die Sanddorn-Marmelade. Weiter geht es über weite Felder, eine kleine Anhöhe hoch – ich denke, das sind die Alpen.

zicker-alpen-ruegen

Und dann auch schon wieder runter ins Nonnenloch. Im Wald steht ein kleines Hexenhaus. Ich frage mich, wem das gehört. Falls es noch zu kaufen ist, bitte meldet euch! Der Weg zum Nonnenloch führt direkt zum Strand. Dort biege ich rechts ab und laufe am Strand entlang. Die Stimmung ist einzigartig. Das Wasser ist gaz ruhig. Weiße Schwäne schwimmen im Meer und der Himmel ist düster dunkelblau. Nach 30 Minuten führt wieder ein Weg die Alpen hoch und zurück zum Dorf. Nach dem Bergsteigen hat man sich eine Tasse Tee im Taun Hövt mit Blick auf die Greifswalder Bodde und Zwickersche Hövte verdient.

wanderung-ruegen

Der Name Bodde ist übrigens slawischen Ursprungs und bedeutet „vom Land umgebenes Wasser“.

ostsee

Rügen Reisetipps – 7. Rügen hat noch so viel mehr zu bieten

Wer die Insel wirklich ein kleines bisschen kennenlernen will, der sollte mindestens fünf Tage einplanen. Hier noch ein paar Ideen, was ihr noch alles machen könnt:

  • Mitbringsel in der Alten Pommernkate kaufen. Hier gibt es neben selbstgemachten Kuchen eine Auswahl an Produkten von Rügen.
  • Windsurfen lernen bei ProBoarding.de in Göhren
  • Mit Rügens Natur auf Augenhöhe sein im Baumwipfelpfad.
  • Die autofreie Insel Hiddensee erkunden.
  • Die längsten, denkmalgeschützten Bauten Europas besuchen. (4,5 Kilometer lang)
  • Das Fischerdörfchen Vitt am Kap Arkona besuchen.
  • Durch Bergen, Rügens größte Stadt, schlendern.
  • Ein Highlight im Herbst: eine Kranichtour zu 60.000 Vögeln
  • Und für noch viel mehr Infos, ladet euch die Rügen App runter.

christine-neder-ostsee

Ja, Rügen ist anders und so abwechslungsreich. Ob der Süden, der Norden, der Osten oder Westen, Sommer, Winter, Frühling oder Herbst – es gibt immer etwas zu erleben und man kommt mit vielen, schönen Erinnerungen nach Hause.

herbst

Dieser Post ist in Kooperation mit dem Travel Charme Nordperd & Villen entstanden.

nordperd

               peter-pan-binz                           kreidefelsen-ruegen       ruegen-meer       Rügen Reisetipps

Kommentare

  1. Beate

    Liebe Christine, vielen Dank für diesen schönen Bericht! Im Sommer war ich erst in Binz im Urlaub mit zwei großen Kindern und zwei Hunden und mein Mann durfte auch noch mit.
    Du hast alles prima recherchiert: Ob es nun die Kreidefelsen (wahrscheinlich in Sassnitz) waren, oder das Nordperd ( schön zum Gassigehen) oder auch Peter Pane ( wo es uns bei Schietwetter hingetrieben hat). Ich kannte die heiße Schoki mit Nibs noch garnicht!?
    Als ehemalige Ossis jetzt Schwarzwald, lieben wir unsere Ostostsee sehr und fahren so oft wie möglich hin…vielleicht das nächste Mal in das von Dir vorgestellte Hotel?
    Tschüssi
    Beate

    • Christine

      Ach schööönnnn :)

  2. Hallo Christine!
    Ein guter Artikel mit tollen Tipps und sehr schöne Fotos! Rügen ist immer eine Reise wert und entspannt mich immer total. Deine Liste inspiriert mich, direkt meine nächste Reise zu planen.
    Liebe Grüße, Antje

    • Christine

      Na dann Koffer packen und los ;)

  3. Total klasse Tipps und wunderschöne Eindrücke. Meine letzte Reise nach Rügen ist leider schon fast zehn Jahre her, aber die Insel steht schon für nächstes Jahr auf dem Wunschzettel… lg Brigitte

    • Christine

      Sehr gut!

  4. Hallo alle zusammen,
    vielen Dank für diese tollen Tipps. Meine Familie und ich überlegen nämlich, unseren Urlaub in Rügen zu verbringen und wir werden dabei auf jeden Fall deine Vorschläge berücksichtigen. Die Fotos gefallen mir nämlich sehr.

    Viele Grüße
    Kerstin

Kommentar abgeben