Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 19. August 2017

Scroll to top

Top

5 Kommentare

Riomaggiore – bunte Häuser auf dem Fels

Christine
Christine, was sehen wir auf deinem Foto des Tages?

Ich glaube, in diesem Fall sagt ein Foto mehr als 1.000 Worte. Ihr seht das wunderschöne Dörfchen Riomaggiore in Ligurien. Ich habe ja schon viel davon gehört, weil erst Lisa vor ein paar Wochen in Ligurien war und einen tollen Post geschrieben hat „7 Dinge, die man im Urlaub in Ligurien machen muss„. Aber wenn man dann davor steht, ist das wirklich noch mal eine andere Sache. Super viele, bunte und eng verwinkelte Häuser drängen sich auf einen Felsen eng zusammen. Es ist ein Farbenspiel, es ist ein kunterbunter Haufen und einfach so schön! Ja, das ist   Riomaggiore.

Italien-Riomaggiore

Das Bild habe ich von einer Felsenzunge aus aufgenommen. Von Deiva Marina sind wir mit dem Zug gefahren und zurück mit der Fähre. Das kann ich auch nur jedem empfehlen, denn schaut mal bitte, wie wunderschön das ganze vom Boot aus aussieht. Ein Traum.

Italien-Ligurien

Was hast du heute gelernt?

Auf Reisen gibt es immer Tage, an denen alles schief läuft. Heute fing es schon am Morgen an. Ein jämmerliches Winseln hat mich aus dem Schlaf gerissen. Ich kenne das Winseln. Es bedeutet: Ich muss sofort scheissen und kommt vom Boris. Also Brille auf, Jacke übergeschmissen und noch im Schlafanzug durch die italienischen Straßen gelaufen. Auf der ersten Grünfläche hat sich der Kleine dann zum ersten Mal entleert. Ich habe so gut es ging versucht die Brocken aus dem Gras zu friemeln. Auf einem wilden Stück Wiese neben einem Fluss hat er dann noch mal ein paar dünne Tropfen abgeseilt worauf hin mich eine italienische Dame blöd angefaucht habe, weil ich die Scheisse nicht vom Gehsteig geleckt habe. Boris war also heute nicht gut drauf… Dann haben wir die letzte Fähre vor der zweistündigen Mittagspause verpasst und unser Wanderweg war wegen eines Steinschlags gesperrt. Alles ging daneben, aber es war trotzdem ein super Tag. Vielleicht sogar deswegen.

Welche drei Sachen haben dich heute glücklich gemacht?

Ich fand es heute zuckersüß, wie all die Japaner im kleinen Dorf Riomaggiore auf Boris abgefahren sind. Ich glaube so viele Hände wie heute, hatte er noch nie auf seinem Kopf. Und so viel Aufmerksamkeit hat ihm beim Leiden auch ganz gut getan.

Italien-Christine-Neder

Genau als unsere Laune am Tiefpunkt war, weil wir mit drei Stunden Verspätung unseren Wanderweg erreicht haben, der dann geschlossen war, kam ein Lichtblick daher. Wir haben die schönste Bar der Welt auf einem Felsvorsprung mit dem gigantischsten Ausblick gefunden. Und das Tollste, der Wein kostet nicht 13 Euro, wie man bei dieser Lage vielleicht annehmen könnte, sondern 3 Euro.

Italien-Bar

Mit dem Zug sind wir wieder zurück nach Deiva Marina in unser Hotel Clelia gefahren. Im Zug war eine deutsche Gruppe von geistig Behinderten und sie hatten die tollste Pflegerin/Begleitperson, die man sich vorstellen kann. Eine Frau in meinem Alter mit einer Geduld und Leidenschaft. Ich habe diese Frau so bewundert. Ich wäre ihr am liebsten noch weiter gefolgt und hätte ihr dabei zugeschaut wie sie durchs Leben geht und Dinge angeht

Frage des Tages: Kennt ihr das, wenn man Leute trifft von denen man denkt, man kann sich eine Menge abschauen und würde am liebsten ganz viel Zeit mit ihnen verbringen?

 

 

Kommentare

  1. Hey, wirklich ein schöner Flecken Erde. Vor 25 Jahren,da war ich 5, habe ich dort meine ersten Wanderungen mit meinen Eltern gemacht. Damals hat man aber oft auf dem ganzen Weg keine andern Personen getroffen, und heute läuft man im Gänsemarsch dort lang.Wir waren recht oft dort, und ich war geschockt als ich vor ein paar Jahren mal wieder dort war. Aber selbst die Touri-Massen können die Schönheit der Ort nicht ganz zerstören und das Café gab es schon vor 25 Jahren! 2011 gab es dann eine große Überschwemmung, mit einigen Toten und der Überlegung die durch Erdrutsche zugeschütteten Hafenbecken einfach nicht wieder frei zu legen und aufzugeben. Freunde von mir waren gerade mit einem Wohnmobil dort und wären auch fast weggeschwemmt worden.
    Ein paar Fotos:
    https://cinqueterre.a-turist.com/deu/alluvione

    Und noch ein kleiner Tip: Orientiere dich ein bisschen Westlich der 5 typischen Dörfer, nicht ganz so voll aber auch schön…

    LG Moritz

  2. Hallo Christine,
    also erstmal ein Kompliment an deine sehr offene Schreibweise – die kommt echt gut an! Zu deinen Bildern muss ich sagen, dass ich sehr beeindruckt bin. Vor allem von den Bunten Häusern auf den rauen Felsen – das hat schon was. Zu deiner Frage: Ich kenne deine Situation und habe sie bestimmt ein mal in der Woche :)

    Gruß Andy

    • Christine

      Danke für deine netten Worte!

  3. Christine

    Ne, jede Rist für sich schön :)

Kommentar abgeben