Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 22. August 2017

Scroll to top

Top

1 Kommentar

Parookaville 2015 – Wahnsinn, Liebe + Glückseligkeit

Laura Droße

25.000 electrobegeisterte Festivalbesucher wollten für drei Tage Einwohner/Bürger von Parookaville sein, der Stadt, die vom 17.-19. Juli zum ersten Mal in Weeze auf dem ehemaligen Militärflughafengelände aufgebaut wurde. 25.000 Bürger, das hieß für Bürgermeister Bill Parooka seine Stadt war direkt im Premierenjahr „ausverkauft“!

Parookaville_SchriftzugParookaville wird als deutsches Pendant zu Tomorrowland beschrieben, in der fiktiven Stadt gibt es neben Kirmes, Riesenrad und Bungeejumping auch eine Postfiliale, von der aus man tatsächlich Briefe aus der fiktiven Stadt verschicken kann, und als besonderes Highlight: die Warsteiner Church of Parooka! In dieser Kirche haben in den wenigen Festivaltagen mehr als 300 Bürger ihre Beichte abgelegt und über 600 Paare den Bund fürs Leben geschlossen – inklusive Heiratsurkunde!

parookaville_warsteiner3

„Wahnsinn, Liebe und pure Glückseligkeit“ versprach Bill Parooka!

parookaville_warsteiner5

In der Warsteiner Church of Parooka konnte gebeichtet und geheiratet werden,

parookaville_warsteiner_church2

was unfassbare 600 Paare in drei Tagen auch taten – inkl. Hochzeitsurkunde

parookaville_warsteiner2Auf der Mainstage gab es Pyromagie, die tatsächlich von den Bühnenbauern des Tomorrowland gezaubert wurde, mit Robin Schulz, Steve Aoki und Armin van Buuren liefen neben zahlreichen kleineren Acts und Newcomern auch die creme de la creme der internationalen Electro-Szene auf!parookaville_mainstage

Pyrozauberei von den Bühnenbauern des Tomorrowland – magisch!

parookaville_warsteiner4

30°, Sonne, Festival. Jackpot.

parookaville_riesenrad

Kirmes und Riesenrad gab’s natürlich auch in Parookaville!

parookaville_girlDas Motto der Stadt – „Mögen Wahnsinn, Liebe und pure Glückseligkeit diese Stadt regieren“ war in den drei Tagen definitiv Gesetz, geschlafen haben wohl die wenigsten, wer gerade nicht getanzt oder geheiratet hat, hat die Traumsommertage im 700qm großen Pool oder auf der „Essen-ist-geil-Allee“ flanierend verbracht.

parookaville_pool

700qm Pool – den hätt‘ ich gern für Zuhause, bitte :)

parookaville_tattoo

Wie auch die Eheschwüre in der Parooka-Church, waren die Warsteiner-Tattoos nur temporär, aber heiß begehrt!

parookaville_warsteiner5Bürgermeister Bill Parooka wird sich was einfallen lassen müssen: Auf Facebook haben sich bereits jetzt fast 50.000 Einwohner angekündigt, die 2016 unbedingt einen Stempel in ihrem Parookaville-Pass haben wollen! Wahnsinn!

parookaville_pass
Wer die Premiere verpasst hat und noch überlegt, kann bald -auch das in Tomorrowland-Manier – den Aftermovie genießen und seine Entscheidung fällen… der Vorverkauf wird noch in 2015 starten und wie es aussieht, wird der Pass von Parookaville bald heißer gehandelt als Bill Parooka in seinen kühnsten Träumen gedacht hätte! See you 2016 for more madness, love and happiness!

parookaville_plane

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Warsteiner entstanden.

Kommentare

  1. Wow, Laura! Richtig tolle Bilder. Echt lustig mit dem Parookaville-Pass! :)

Kommentar abgeben