Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 21. Juli 2017

Scroll to top

Top

1 Kommentar

Die kleinen Paradiese der Türkei – Dalyan

Christine
CHRISTINE, WAS SEHEN WIR AUF DEINEM FOTO DES TAGES

Es hat sich jeder Schritt gelohnt. Auch wenn mich die deutsche Reisegruppe, die mir auf der Hälfte des Berges entgegen kam, von meinem Vorhaben abhalten wollte. „Mit den Schuhen können sie da nicht hoch.“ Wenn die wüssten, was meine Birkenstock schon mitgemacht haben. Mit denen bin ich durch halb Namibia gelatscht.

Daylan-Tuerkei

Ich versicherte ihnen dreimal, dass ich gaaaanz vorsichtig bin und super sicher in den Schuhen laufe und war wirklich gerührt, dass sich wildfremde Menschen so Sorgen um mich machen. Aber wenn ich ein Foto machen will, dann will ich das machen und lauf auch einen steinigen, steilen Berg mit „Jesuslatschen“ hoch. Und wie schon gesagt, jeder Schritt hat sich gelohnt, die Aussicht von dort oben war der Hammer!

Aussicht-kainos-Daylan

Von dort oben hat man einen 360 Grad rundum Blick. Auf der einen Seite schaut man auf Dalyan mit dem Dalyan Fluss, auf der anderen Seite sieht man die Schilflandschaft, die in das Meer mündet.

Christine-Neder-Daylan

WAS HAST DU HEUTE GELERNT?

Ich liebe die Türkei mit ihren kleinen Geschichten und Mythen. Zu der Schilflandschaft gibt es auch eine zauberhafte Entstehungsgeschichte. Es gab ein mal ein Geschwisterpaar Kaunos und Bibles. Die beiden waren Zwillinge und wuchsen gemeinsam auf. Eines Tages entwickelte Bibles starke Gefühle für ihren Bruder Kaunos. Sie ging zu ihm und gestand ihm ihre Liebe. Kaunos sagte, das ginge nicht, sie sind Geschwister und wies sie ab. Bibles war ganz schrecklich traurig. Ein paar Wochen später gestand sie ihrem Bruder noch einmal ihre Liebe doch er wehrte wieder ab. Bibles war noch trauriger. Eines Tages verschwand Kaunos und dachte, damit tut er seiner Schwester einen gefallen. Er floh nach Daylan und errichtete hier die Stadt Kaunos. Ein paar Jahre später fand Bibles ihren Bruder dort, liebte ihn mehr denn je und gestand ihm erneut ihre Liebe. Als er sie wieder abwehrte, war Bibles so traurig, dass sie nur noch weinte und sich die Haare rausriss. So entstand die Schilflandschaft von Dalyan. Der Fluss sind Bibles Tränen und ihre Haare das Schilf. Wenn man heute mit dem Boot durch das Gebiet fährt, hört man immer noch Bibles stimme wie sie flüstert – Kanos ich liebe dich.

Flussfahrt-Daylan

WELCHE DREI SACHEN HABEN DICH HEUTE GLÜCKLICH GEMACHT?

Es gibt Hotels, in denen ich ganz wenig Fotos mache, obwohl sie sehr schöne Ecken haben. Aber egal wie viele Fotos ich mache, die Stimmung und die Herzlichkeit, die kann kein Foto einfangen.
Ich bin in Dalyan, im wunderschönen Basar Otel. Hier kommen Stammgäste schon 14 Jahre lange jedes Jahr zweimal her. Warum? Weil es ein Paradies ist. Ein Paradies der Ruhe in dem es so viel zu entdecken gibt, wenn man möchte, und weil es sich anfühlt, als käme man nach Hause. Solche Schätze zu finden, ist wirklich etwas besonderes, was mich sehr glücklich macht und am liebsten würde ich meine ganze Familie in den Flieger setzen und hierherkommen.

Basar-Hotel-Daylan

Dirty Bitch! Oh wie ich Schlammbäder liebe. Mein letztes Schlammbad ist schon einige Jahre her. Ungelogen, nach einem Schlammbad fühlt sich die Haut wie ein Babypopo an. Abgesehen von dem Spaß den man hat, wenn überall Schlammzombies durch die Gegend laufen. In Dalyan gibt es ein Thermalbad mit Schlamm en mass und sogar Robbie Williams war schon da.

Schlammbad-Daylan

Daylan-Schlammbad

Meine Zeit in der Türkei geht leider zu Ende. Es werden aber noch viele, tolle Artikel folgen und Videos. Nach Hause fahre ich mit einem unglaublich guten Gefühl. Ich habe ein Andenken geschenkt bekommen, einen Ring, der einen tanzenden Derwisch zeigt. Seine eine Hand geht nach oben, was Leben bedeutet, die andere Hand zeigt nach unten, was den Tod symbolisiert. Der Ring hat mit Mevlana zu tun, einem Philosophen und Hummanisten, der einmal den schönen Satz sagte „Komm, wer du auch bist.“ Der Ring soll mich jeden Tag daran erinnern, das Gute im Menschen sehen zu wollen. Ein wunderschönes Andenken und ich bin sehr dankbar dafür.

derwisch

Ich liebe türkisches Essen und wenn ich nicht in Berlin leben würde, wo es an jeder Ecke türkische Spezialitäten gibt, dann würde ich das Essen unglaublich vermissen. Der Döner, so wie wir ihn in Deutschland essen ist übrigens überhaupt nicht traditionell. In der Türkei wird der Kebap mit Tomatensauce gegessen und Joghurtsauce, aber nicht in einem Fladenbrot. Auch für Veganer ist das Land ein Paradies. Im Hotel Basar gab es nur Obst und Gemüse aus dem eigenen Biobetrieb.

Granatapfelmarmelade

Aber auch in Berlin gibt es einige gute Restaurants und deliveroo bringt das ganze direkt nach Hause. Gleich am Tag nach meiner Ankunft habe ich mir noch ein bisschen türkisches Flair nach Hause bestellt von Salsabil. Wenn ihr jetzt Hunger bekommen habt, mit dem Code LILIESDIARY bekommt ihr auf eure Bestellung 8 Euro Rabatt.

deliveroo

Meine Lieblingsrestaurants in Berlin, die auch liefern – Laauma, Yellow Sunshine, Rawtastic…

Boot-Daylan        Dieser Post ist in Kooperation mit deliveroo entstanden.

Kommentare

Kommentar abgeben

Pinterest