Kennt ihr diese Momente und Orte, an die ihr zurückdenkt, wenn euch jemand nach euren glücklichsten Momenten fragt? Ein richtiger Happy Place, der den Puls hochschnellen lässt und sofort warme Gefühle verursacht? Wenn ich an einen oder vielleicht sogar den glücklichsten Moment des Jahres zurückdenke, dann sehe ich mich auf einem Beachcruiser durch den fantastischen Dschungel des Niyama Island Resorts auf den Malediven radeln, mit einer frischen Brise im Rücken und meinem Sohn auf dem Rücksitz.

Niyama Beachcruiser Fahren

Ach Niyama Island Resort, ich wünschte mir sehnlichst zurückzukehren schon als ich auf dem Speedboat saß, dir zum Abschied zuwinkte und dich in der Ferne verschwinden sah. Drei wunderschöne Tage habe ich in diesem Idyll im Paradies verbracht und habe nichts als pures Glück verspürt. Egal, ob ihr im Urlaub nur Me-Time im Spa oder Action beim Surfen erleben möchtet – im Niyama ist das alles möglich. Hier kommen meine 7 Highlights!

Pia Winter und Sohn

1. Grab your bike and go!

Das Niyama Island Resort besteht aus zwei Inseln, die durch eine Holzbrücke miteinander verbunden sind. Die beiden Inseln tragen die Namen Play und Chill. Auf dem Play-Teil der Insel findet sich neben dem atemberaubenden Restaurant Nest (später mehr dazu) der Kids Club, sowie die an den makellosen Strand gereihten Strandvillen. Chill beherbergt neben den Overwater Bungalows den DRIFT Spa, in dem Ruhesuchende bei Massagen oder Kosmetikbehandlungen entspannende Momente genießen können.

Spa Niyama

Meine Lieblingsbeschäftigung im Niyama – eindeutig mit dem Rad über die Insel zu cruisen. Dadurch, dass die Palmen und anderen Pflanzen hier sehr hoch gewachsen sind, herrscht im Inneren das perfekte Klima und es wird nie zu heiß – ganz besonders nicht auf dem Rad, wenn einem eine frische Brise um die Nase weht. Die perfekte Route geht eindeutig vom einen Ende der Insel zum anderen. Ich bin die Strecke mindestens zwanzig Mal hin und her gefahren.

Radtour Niyama

2. Sundowner im Surf Shack

Den Sonnenuntergang mit einem perfekten Drink in der Hand genießen – gibt es im Urlaub etwas Schöneres? Wohl kaum. Aber seid gewarnt, wenn ihr einmal im Surf Shack im Niyama einen Sonnenuntergang genossen habt, dann kommt so schnell Nichts mehr an dieses Erlebnis heran. Das Surf Shack ist die Strandbar am süd-östlichen Teil der Insel. Hier lässt es sich herrlich Surfer beobachten, der perfekt kuratierten Playlist lauschen und auf den Schaukeln auf den Sonnenuntergang warten.

Surf Shack Schaukel

Es lohnt sich an den Events wie beispielsweise dem Cocktail Tasting teilzunehmen. Hier legen wechselnde DJs loungeige Musik auf und es darf auch nach Sonnenuntergang noch weiter gefeiert werden. Mein Happy Place im Happy Place.

Surf Shack Ausblick

3. Lunch unter Wasser

Während das Risotto vor mir dampft kann ich den Blick nicht vom Fenster abwenden. So viele wunderschöne Fische, die sich gar nicht an ihren menschlichen Beobachtern zu stören scheinen. Ein Erlebnis, das ich nie vergessen werde. Zum resorteigenen Unterwasserrestaurant Subsix fährt je nach Bedarf ein Speedboat und dann heißt es: Willkommen in einer anderen Welt! Obwohl das Essen hier vorerst die Nebenrolle spielte, kann ich mein leckeres Trüffel-Risotto ohne Frage weiterempfehlen. Es gibt zum Lunch ein wechselndes Menü, was meistens Fisch enthält. Für Vegetarier werden aber ohne Probleme köstliche Alternativen gezaubert.

Subsix Unterwasser Restaurant Malediven

4. Mein Freund und Helfer – mein Thakuru

Schon immer mal von einem eigenen Butler geträumt? Ich ehrlich gesagt nicht, es käme mir nie in den Sinn. Bei einem Urlaub im Niyama steht aber jedem Gast ein persönlicher Thakuru, ein waschechter Butler, zur Seite. Diese zeichnen sich nicht durch ein schlichten Frack und ein hochgeknöpftes Hemd aus. Unser Thakuru, die liebenswerte Camille, hat mir mit Freuden im Buggy (eine Abwandlung vom Golf Kart) ihre liebsten Plätze der Insel gezeigt, Restaurantbuchungen übernommen und stand mir immer mit Rat und Tat zur Seite. Ob ich sie vermisse? Jeden Tag seither!

Camille Karl

5. Abendessen in den Baumwipfeln

Klar, das Unterwasserrestaurant Subsix war ein richtiges Highlight. Aber das Niyama wäre nicht auf dem 4. Platz bei den Condé Nast Traveler Reader´s Choice Awards in der Kategorie „Bestes Resort weltweit“ und dem 2. Platz in der Kategorie „Top Resorts im Indischen Ozean“ wenn es nur ein fantastisches Restaurant zu bieten hätte. Einen besonderen Platz in meinem Herzen hat das Nest – das Baumhaus-Restaurant inmitten der Baumkronen. Ich würde so weit gehen und behaupten, dies ist definitiv eines der beeindruckendsten Restaurants auf den Malediven und vielleicht in der Welt!

Nest Niyama

Auf der Speisekarte stehen avantgardistische asiatische Speisen, die in aufwendigen Menüs präsentiert werden. Oder wie wäre es mit einem ganz besonderen Dinner-Erlebnis am Teppanyaki-Tisch, wo live gegrillt wird? Dieses Event gibt es sogar in der vegetarischen Version! Egal, für welche Kreation ihr euch entscheidet, in dieser einmaligen Atmosphäre wird es mindestens zehnmal so gut schmecken. Das verspreche ich!

Nest Tisch Niyama

6. Mitternachtsschwimmen im privaten Pool

Ein Villa mit 30 Metern Entfernung zum Strand? Herrlich! Dazu noch ein privater Pool? You got me. Die Unterkünfte im Niyama sind viel in der Tat so viel mehr als reine Nachtlager. Neben dem Traum von einem Bett hatte ich in meiner Strandvilla complimentary Kaffee, Tee, Eis und eine Popcorn Maschine sowie allerlei Kleinigkeiten, die ich zu Malediven-typischen Preisen erwerben konnte. Und dann natürlich – der Pool.

Für mich gibt es glaube ich keinen größeren Luxus als morgens vor dem Frühstück schon eine Runde im Pool zu schwimmen. Ebenso wie die klassische Runde nachdem ich mein Kind zu Bett gebracht habe. Und klar – dem Kurzen hat dieser Luxus auch sehr gut gefallen.

Am Pool Niyama

7. Ab aufs Boot!

Ganz ehrlich, ich hätte Stunden damit verbringen können mit dem Rad über die Insel zu fahren oder am Surf Shack abzuhängen. Aber ein bisschen rauskommen tut ja auch mal ganz gut. Das Niyama bietet verschiedene Bootstouren an, beispielsweise Schnorcheln mit Schildkröten oder eine Dolphin Tour. Ich habe mich für Letzteres entschieden und nach fünfzehn Minuten auf dem Boot fanden wir an einem nahegelegenen Riff gleich zwei Gruppen Delfine. Insgesamt müssen es mindestens dreißig Tiere gewesen sein.

Bootstour Dolphin Quest Niyama

Es ist immer wieder der Wahnsinn, diese Tiere in ihrem natürlichen Umfeld zu beobachten. Wie frei sie sind, sorglos und uns Menschen gegenüber so interessiert. Die Crew des Dolphin Cruises kennt sich perfekt mit den Tieren aus und zu 95 % werdet ihr auf einem Dolphin Cruise auf den Malediven auf diese fantastischen Wesen treffen!

Ausblick Niyama Boot

Anreise Malediven

Die Anreise zu den Inseln der Malediven erfolgt immer von der Hauptinsel Male. Wir sind zu Beginn unserer Reise mit Condor von Frankfurt am Main nach Male geflogen. Der Flug ging um acht Uhr abends, sodass wir am nächsten Morgen nach zehn Stunden Flug schon im Paradies ankamen. Condor fliegt Male neben Frankfurt am Main auch von Bremen, Dresden, Düsseldorf, Hannover, Hamburg und einigen weitern Städten an. Die Flugtickets kosten zwischen 400 – 800 Euro.

Condor-Male

Ihr müsst euch bei eurer Buchung zwischen Economy Class, der bequemen Premium Class und der luxuriösen Business Class entscheiden – je nach Budget und Komfort-Anspruch. Solltet ihr euch für einen Sitz in der Economy entscheiden, könnt ihr individuell das Premium Entertainment Programm mit mehr Film- und Serienauswahl sowie das Premium-Menü dazubuchen. Ich wünsche euch jetzt schon einen guten Flug!

Pia-Winter-Condor

Was soll ich sagen – ich checke jetzt schon die Webseite und die Preise des Niyamas für meinen nächsten Besuch. Denn ganz offen und ehrlich – günstig ist ein Urlaub in so einem Luxusresort nicht gerade. Aber was ihr dafür bekommt ist einmalig und unvergesslich. Also – beim nächsten Lottogewinn unbedingt dran denken und ein paar Scheine beiseite legen oder das Niyama für die Honeymoon-Reise oder sogar die perfekte Strandhochzeit im Hinterkopf behalten. Ich kann definitiv sagen, ich habe hier mein ganz persönliches Paradies gefunden.

Für wen ist der Urlaub im Niyama etwas?

Für alle, die ein bisschen Luxus lieben – egal ob Paare, Alleinreisende oder Familien. Ich kann von ganzem Herzen sagen – dieser Urlaub wird eure Erwartungen übertreffen!

Wenn ihr mehr über den Familienurlaub im Niyama wissen möchtet, dann schaut auf Little Lilies Diary, unserem Familien-Reiseblog, vorbei: Happy Place auf den Malediven – das Niyama Maldives in 44 Fotos

Was kostet ein Urlaub im Niyama?

Im Niyama seid ihr mit zwei Erwachsenen für sechs Nächte mit um die 3.500 Euro (und deutlich mehr für Hauptsaison oder kurzfristige Buchungen) dabei. Je nach Anbieter (direkt oder Buchungsplattform) gibt es hier noch Angebote, die das Abendessen in einem der sagenhaften Restaurants mit einschließen – da lohnt es sich, die Augen offen zu halten, denn bei einem Abendessen müsst ihr pro Person (plus Serviceanteil und Steuern) locker mit 100 Dollar rechnen. Ich fang schon mal an zu sparen …

Mehr Tipps für die Malediven gibt’s hier:

7 Highlights im Kandima Maldives – bunt, stylisch und voller gute Laune

7 Highlights im Anantara Dhigu Resort auf den Malediven

Bilderreise Malediven – in 44 Bildern über das Centara Grand Island Resort

Hier noch mehr Eindrücke vom Niyama und viele traumhafte Fotos:

Unterwasser Restaurant Malediven

Luxus pur – speisen im Unterwasser-Restaurant Subsix

Nest Niyama Malediven

An diesem Tisch wird’s heiß. Hier wird live vor den Augen der Gäste gegrillt!

Sweet Potato Niyama

Im Chef’s Garden wächst so einiges. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Steg Niyama

Hier geht es zu den Overwater Bungalows – perfekte Unterkünfte für Honeymooner!

Spice Garden

Im Chef’s Garden

Schaukeln

Nur einer von vielen Instagram-würdigen Spots im Niyama – der Surf Shack

Risotto

Leckeres Trüffel Risotto – with another view

Rezeption Niyama

Die Rezeption im Niyama ist alles andere als herkömmlich. Hier gibt es keinen Infotresen, sondern es ist nur ein architektonisch wunderschöner Ort, an dem ihr euch mit eurem Thakuru oder für Ausflüge trefft

Restaurant unter Wasser Malediven

Im Subsix

Pia Winter

Menschenleere Strände? Auf den Malediven Dauerzustand

Pia Winter Niyama

Am Surf Shack in der Mittagssonne. Augen zukneifen und Füße ins Wasser! ;-)

Pia Winter Fahrrad

Unser liebster Begleiter – der Beachcruiser

Palmen Niyama

Bei dem Ausblick schlägt mein Herz höher

Outdoor Dusche Niyama

Badezimmer? Wohl eher privat Spa. Meine geliebte Outdoordusche!

Niyama Malediven

Die Wasserbungalows

Niyama Zimmer

Der liebe Willkommensgruß auf dem Bett

Niyama Unterwasser Restaurant

Nicht nur ein Highlight für Kinder

Niyama Nest Restaurant

Im Nest wird in den Baumwipfeln gespeist

Niyama Strand Bungalows

Wer möchte hier seine Flitterwochen verbringen?

Niyama-Malediven

Ein Foto vom Abschiedstag. Passend zur Stimmung etwas dramatische Wolken …

Niyama Kids Club

Der Kids Club vom Niyama. Karl hat’s hier geliebt.

Niyama Fruehstueck Ausblick

Hier hieß es jeden Morgen: breakfast with a view

Male Wasserflugzeug

Die Hauptinsel der Malediven – Male

Kids-Club

Im Kids Club wartet ein riesiger Außenbereich auf die kleinen Besucher

Kids Club Niyama

Hier kann gespielt und in der Kinderküche Kochen gelernt werden

Karl

Hammer, oder?

Gewuerzgarten Niyama

So einen Garten hätte ich auch gern zu Hause

Fuesse Niyama

Unser Pool!

Eis

Im “Kiosk” gibt es selbstgemachtes Eis in farbenfrohen (auch selbst gemachten) Waffeln. So lecker!

Eis Cafe Niyama

Hier wartet schon jemand sehnlichst auf eine Erfrischung

Champagner Niyama

An Abende am Pool könnte ich mich gewöhnen

Camille Thakuru Niyama

Unsere liebe Camille zeigt uns ihre Insel

Bungalow Ankunft Niyama

Hier werden die Gäste willkommen geheißen und verabschiedet

Buggy Niyama

Fortbewegungsmittel Nummer zwei (nach den Rädern) – die Buggys

bugalows

Bugalow-Romantik

Blick Bungalows

Die Bungalows im Abendlicht

Bibliothek

In der Bibliothek können Bücher ausgeliehen und kostenfrei Kaffee getrunken oder das Internet benutzt werden

Bibliothek Niyama

So schick!

Ausblick Meer Malediven

Der Blick aufs Meer von unserer Terrasse

Aloevera Niyama

Aloevera wird unter anderem zur Behandlung von Sonnenbrand im Niyama verwendet

Abschied Steg

Vielen Dank an das Niyama und Condor für die Unterstützung! Tschüss liebes Niyama und hoffentlich bis irgendwann einmal!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*