Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 24. Mai 2017

Scroll to top

Top

1 Kommentar

Mittelamerika Rundreise – 7 Tipps für zwei Monate und meine Reiseroute

Pia Winter
  • am 11. Juni 2016
  • http://www.little-lilies-diary.com

Mittelamerika? Was ist das eigentlich genau? Das wusste ich vor meiner Reise auch nicht so wirklich. Viele Freunde und Bekannte sind nach dem Abitur nach Südamerika oder Australien abgehauen, warum es bei mir Mittelamerika geworden ist, kann ich gar nicht mehr so genau sagen. Das Fremde und dass ich noch nicht so viel von den Ländern dort gehört habe, war wohl reizvoller als wieder jemand im Freundeskreis zu sein, der in Sydney oder Melbourne war.

Meine Mittelamerika Rundreise dauerte zwei Monate an und bin dort durch fünf Länder gereist. Ich habe einige Erfahrungen sowohl in der Planung als auch im Leben dort vor Ort gelernt und möchte diese nun mit euch teilen.

Mittelamerika-Strand

Mittelamerika Länder

Ein kurzer geografische Input zu Anfang: Zu Mittelamerika gehört Zentralamerika, sowie die Westindische Inseln zu denen die Großen und Kleinen Antillen und die Bahamas gehören. Zu Zentralamerika gehören die Staaten Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua und Panama. Ich bin mit Begleitung von Panama, über Costa Rica, Nicaragua und Honduras nach Guatemala gereist. In manchen Ländern habe ich mehr, in manchen weniger Zeit verbracht. Warum, wieso und was ihr alles beachten müsst, erfahrt ihr hier.

Mittelamerika-Strand-abends

Mittelamerika Rundreise Tipp 1: Ein guter Reiseführer und eine Mittelamerika Karte

Ich muss zugeben, dass ich mich vor meinem Flug nicht besonders viel mit der Reise beschäftigt habe. Na klar habe ich Dinge vorbereitet, aber eher so Dinge wie eine Kreditkarte zu beantragen, Ausweiskopien zu machen und Packlisten zu schreiben. Die richtige Reiselust kam erst im Flugzeug und das nur durch den richtigen Reiseführer. Wir sind mit dem dicken, fetten Zentralamerika-Lonely Planet gereist und er hat uns, bis er uns abhanden kam, nicht enttäuscht. Zum Lonely Planet sei gesagt, dass er weniger ein Reisemagazin ist, was Lust auf mehr macht. Der Lonely Planet ist eher ein kleines Lexikon, gespickt mit tausenden Informationen. Von Lowbudget bis zu Sterne-Unterkünften listet er gewissenhaft alles auf. Für uns war der Lonely Planet neben den Gesprächen mit den anderen Reisenden das wichtigste Hilfsmittel auf der Reise.

Außerdem hilfreich fand ich die Karte, die wir bei uns haben. Eine Karte, die alle Länder abdeckt, hat uns einfach einen sehr guten Überblick darüber verschafft, wie weit die Strecken, die wir hinter uns bringen wollten, wirklich waren und wie wir die Routen strategisch am besten planen. Außerdem haben wir unsere Standorte immer eingezeichnet und hatten am Ende eine schöne Erinnerung an die Reise.

Mittelamerika-Karten

Mittelamerika Rundreise Tipp 2: Geht in Mittelamerika Backpacking?

Mit meiner Empfehlung des Lonely Planets habe ich es schon angedeutet. Ja, wir waren als Backpacker in Mittelamerika unterwegs. Warum? Weil es die einfachste und günstige Art ist dort zu reisen. Es gab viele Situationen auf der Reise, in denen wir mit unseren Rucksäcken Steigungen hinter uns bringen, in vollgestopften Bussen Platz finden mussten und in denen Rucksäcke einfach tausend Mal praktischer waren als (Roll)Koffer. Backpacker waren an (fast) allen Orten, an denen ich war, sehr willkommene Gäste. Das liegt natürlich unter anderem daran, dass die Menschen in in den meisten Ländern dort viel ärmer sind.

Es war mir auf der Reise sowieso schon oft unangenehm weiß und blond zu sein, aber mit meinem Hartschalen-Rollkoffer und meiner Prada Sonnenbrille wäre mir wesentlich unangenehmer gewesen als mit verschrabbeltem Rucksack und verschlissenen H&M Klamotten. Ein weiterer Pro-Punkt fürs Backpacking ist eben auch, dass ihr für böse Menschen nicht ausseht, als ob es bei euch etwas zu holen gäbe. Ich habe viele Menschen kennengelernt, die auf ihrer Reise durch Mittelamerika auch als Backpacker ausgeraubt wurden, aber ich denke, es passiert weniger oft den Lowbudget-Reisenden wie Backpackern als denen, die luxuriös reisen. So sieht eine typische 3$-Hängematten-Unterbringung aus:

Mittelamerika-Haengematten

Mittelamerika Rundreise Tipp 3: Die beste Mittelamerika Reisezeit

Die beste Reisezeit für Mittelamerika ist wohl Anfang des Jahres. Ich war von Februar bis April dort und wir waren wettertechnisch eigentlich immer mit Sommer, Sonne und Sonnenschein gesegnet. Ich empfehle diese Monate als Reisezeit auf jeden Fall weiter, da zum Beispiel in Panama ab April bis Dezember Regenzeit ist. Im Norden allerdings, wie in Guatemala, beginnt die Regenzeit erst im Mai und geht bis September. Optimal ist es also, wie wir es getan haben, Anfang des Jahres im Süden zu starten und dann noch oben, vor der schlechten Wetterfront, herzureisen.

Mittelamerika Rundreise Tipp 4: Mittelamerika – alleine reisen und alleine als Frau

Ich war nicht alleine in Mittelamerika, sondern hatte einen männlichen Begleiter an meiner Seite. Ich finde es persönlich ein bisschen schade das jetzt zu schreiben, aber ich muss sagen, dass ich darüber in vielen Situationen sehr froh war. Abgesehen davon, dass ich kein Spanisch spreche (dazu später mehr), gab es Momente, in denen mir klar war: die Mann-Frau-Kombi ist hier gerade ein fetter Vorteil. Ich gehe das mal Punkt für Punkt durch:

  • Trampen: In vielen Situationen waren wir auf unserer Reise darauf angewiesen zu trampen. Ich habe auf der Reise öfter gehört, dass das gemischte Doppel bei Fahrern besser ankommt als wenn Männer zum Beispiel alleine reisen. Frauen werden auch als Alleinreisende häufig mitgenommen.
  • Ho(s)telzimmer: In vielen Unterbringungen in Mittelamerika gibt es Mehrbettzimmer, so genannte dorms. Hier teilen sich 6-15 Leute ein Zimmer und schlafen in aneinandergereihten Hochbetten. Wen man als Paar keine Lust drauf hat und sich mal etwas Privatsphäre gönnen möchte, ist man mit einem Doppelzimmer schnell und gut dabei. Es hat sich für uns oft gelohnt, ein Doppelzimmer zu nehmen, weil es sich vom Preis, der sich auf zwei verteilt, kaum zum Mehrbettzimmer unterschieden hat. Alleinreisende müssen für ein privates Zimmer in dem Fall natürlich die doppelten Kosten tragen.
  • Blonde Haare: Es ist ein Klischee und es ist traurig, aber auf unserer Reise wurde dieses Klischee leider manchmal bestätigt: Frauen mit blonden Haaren sind in vielen Orten in Mittelamerika etwas besonderes und werden häufiger angemacht. Meine Begleitung wurde regelmäßig gefragt, ob ich sein Mädchen wäre oder noch frei und ich habe sogar von Frauen gehört, die teilweise körperlich belästigt wurden. Es gibt oft auch positive Belästigung: In Guatemala wollten die Leute zum Beispiel immer Fotos mit uns machen!

Abschließend zu dem Thema: Ich habe auf unserer Reise viele Alleinreisende getroffen, die zwar alleine hingeflogen sind, jedoch in den Unterbringungen meistens schnell jemanden kennengelernt haben. Wir sind auch zu zweit nach Panama geflogen, hatten aber in Costa Rica die ganze Zeit Begleitung durch einen Kanadier und ab Nicaragua waren zwei nette Berlinerinnen unsere Gefährten. Also allen Alleinreisenden, die es nicht unbedingt bleiben wollen, sei gesagt: Es sind eine Menge netter, offener Menschen dort unterwegs, die nur auf euch warten!

Mittelamerika-Vulkansee

Schwimmen gehen im Vulkansee – kein Problem in Mittelamerika!

Mittelamerika Rundreise Tipp 5: Mittelamerika – Englisch ist nicht immer ausreichend

Ein Fehler, den ich begangen habe, war, vorher keinen Spanischkurs zu machen. Irgendwann im Laufe der Reise habe ich angefangen ein bisschen Spanisch zu lernen und dabei so schnell Erfolge gehabt, das ich mich im Endeffekt geärgert habe, dass ich nicht direkt damit in die Reise gestartet bin. Wenn ihr länger in Mittelamerika unterwegs seid, dann kann ich euch nur empfehlen direkt am Startpunkt eurer Reise einen Intensivkurs zu belegen, der ein paar Tage geht. Spanisch lernt sich nämlich verdammt schnell und besonders dann, wenn man in Ländern unterwegs ist, in denen fast nur Spanisch gesprochen wird.

Ja, ich habe auch mein Englisch benutzen können, das aber hauptsächlich im Hostel zum Gespräch mit den anderen Reisenden. Die Einheimischen sprechen, wenn ihr Glück habt, ein paar Fetzen Englisch, aber am Marktstand oder unterwegs haben wir uns hauptsächlich mit Spanisch (er) beziehungsweise mit Spanischfetzen, Hand und Fuß (ich) verständigt. Ich muss also wirklich sagen: Wer Spanisch spricht und versteht, ist eindeutig klar im Vorteil und wird auch viel weniger als Tourist behandelt.

Mittelamerika Rundreise Tipp 6: Mittelamerika – Costa Rica ja oder nein?

Viele, viele, viele Leute wollen auf ihrer Reise nach Mittelamerika unbedingt nach Costa Rica. Das ist jetzt eine sehr subjektive Meinung, aber ich fand Costa Rica jetzt eher so mittelmäßig. Klar, hier gibt es wunderschöne Orte, unberührte Natur und viel zu entdecken, aber ich fand, dass es das in den anderen Ländern auch gab und dort war alles wesentlich günstiger und entspannter. Costa Rica ist einfach schon zu lange der „Geheimtipp“ in Mittelamerika und hier ist alles sehr (nord)amerikanisiert und nicht mehr so pur und lebensfroh wie zum Beispiel in Nicaragua oder Panama. Empfehlen kann ich für Costa Rica einen Besuch im Nationalpark Corcovado, der wirklich riesig und wahnsinnig beeindruckend ist. Das war es aber auch schon von meiner Seite aus zu Costa Rica.

Mittelamerika-Kuhherde

Mittelamerika Rundreise Tipp 7: Meine Reiseroute und meine Favoriten

Das vielleicht spannendste für euch ist bestimmt meine Reiseroute. Ich muss sagen, dass wir uns vorher schon ein paar Hotspots ausgesucht haben, die wir unbedingt sehen wollten. Vieles hat sich aber auch während des Reisen in Gesprächen mit anderen Backpackern ergeben. Es gibt nämlich wirklich viele Dinge, die vielleicht von Reiseführern empfohlen werden, von denen ich euch aber definitiv abraten möchte. Leider hat, wegen Transportschwierigkeiten und Zeitdruck, nicht immer alles so geklappt, wie wir uns das vorgestellt haben und manche Dinge, wie die San-Blas-Inseln in Panama, stehen immer noch auf meiner Reiseliste. Aber hier kommt unsere Mittelamerika Rundreise-Reiseroute:

  • Panama: Panama Stadt → El Valle De Anton → Pedasi → Playa Venado → Santa Catalina → Boca Brava → La Amistad
  • Costa Rica: Puerto Jiminez → Nationalpark Corcovado → San Jose
  • Nicaragua: Isla Ometepe → Rivas → Granada → Las Pinitas → La Ceiba → Somoto
  • Honduras: Utila
  • Guatemala: Flores → Livingston → Lanquin/Semuc Champey → Tikal → Nebaj → San Marco La Laguna → Antigua

Meine Favoriten auf der Reise, also die Orte, von denen ich heute noch träume, waren der Surferort Santa Catalina, der Nationalpark Corcovado, die Isla Ometepe, Granada, die Canyontour in Somoto (der Ort ist weniger schön), Utila!!!, die Mayastadt in Tikal und Antigua.

Mittelamerika-Canyontour4

Angst vorm Sprung bei meiner Canyontour in Somoto

Wenn ihr mehr über meine Reise durch Mittelamerika lesen möchtet, dann bleibt dran. Es folgen noch weitere Beiträge über die einzelnen Ländern und die tollsten Dinge, die es dort zu entdecken gibt. Und wenn ihr schon Fragen oder Tipps für mich und andere Reisende habt, dann schreibt sie unbedingt in die Kommentare. Ich freue mich, euch mit auf meine Reise durch Mittelamerika zu nehmen.

Hier noch weitere Tipps von den Anderen:

7 Tipps für Costa Rica und Dinge, die ich vorher nicht wusste…

Freiwilligen-Arbeit und Sprachkurs in Costa Rica

Panama Reisetipps – die Natur Zentralamerikas jenseits der City

MEHR MITTELAMERIKA RUNDREISE FOTOS:
Mittelamerika Rundreise

So schaut der Ausblick vom Mayatempel aus …

Mittelamerika-Maya-Tempel5

… und so hoch war es wirklich!

Mittelamerika-Utila4

Taucher auf Utila

Mittelamerika-Vulkan2

Diesen Vulkan habe ich bestiegen!

Mittelamerika-Dschungel

Über meine Dschungeltour durch den Nationalpark Corcovado könnt ihr hier bald mehr lesen.

Mittelamerika-Pferde

Eins der unwirklicheren Urlaubserlebnisse …

Mittelamerika-Pferde2

… eine Pferdeherde, die abends zum Auskühlen an den Strand geht! Wow!

Mittelamerika-Backpacking

Backpacking geht in Mittelamerika super! Gerade hier war der Rucksack ein praktischer Begleiter.

Mittelamerika-Haengematte-Terrasse

In Mittelamerika kann es so sonnig sein …

Mittelamerika-Wald

… aber auch mal neblig und dafür umso grüner!

Mittelamerika-Strandgruen

Kommentare

Kommentar abgeben

Pinterest