Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 29. Mrz 2017

Scroll to top

Top

5 Kommentare

Maafushivaru – 7 unvergessliche Erlebnisse auf den Malediven

Christine

Es wird einem ja immer gesagt, dass man nicht in die Vergangenheit schauen, sondern im hier und jetzt leben soll. Dem stimme ich zu, ABER, es gibt Momente und Erinnerungen in der Vergangenheit, die mir sofort ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und an solche Momente darf man immer zurück denken. Ich habe seit ein paar Monaten eine Anti-Schlechte-Laune-Strategie entworfen, die eine 100-prozentige Erfolgsquote hat. Immer wenn sich der Miesepeter in mein Herz schleichen möchte, haue ich ihm eine rein und denke an meine schönsten zwei Wochen 2014 – der Urlaub auf den Malediven. Es war wirklich der Wahnsinn. Manchmal stehe ich an der Kasse im Supermarkt und schüttle ungläubig den Kopf.

Blume im Haar

Habe ich das wirklich erlebt? Ich? Oder war alles nur ein Traum? Ich habe ziemlich viel Video- und Bildmaterial auf meiner Speicherkarte gefunden, so dass ich mit sehr großer Sicherheit sagen kann – ich habe das wirklich erlebt und möchte es mit euch teilen. Denn wenn ihr mal auf diese Trauminsel kommt, dann sind das hier 7 unvergessliche Erlebnisse auf den Malediven, an die ihr noch ein Leben lang zurück denkt. Von Wegen nur faulenzen und am Strand rumliegen. Hier erlebt ihr unvergessliche Sachen! Die beste Insel dafür – Maafushivaru!

7 unvergessliche Erlebnisse auf den Malediven im Resort Maafushivaru

1. Übernachten in einem Wasserbungalow auf Maafushivaru
Die Augen aufmachen und das Meer sehen, tief einatmen und das Meer riechen, die Ohren spitzen und das Meer hören. Ist das nicht ein Traum? Ja! Und der wird in einem Wasserbungalow wahr. Fast jede Insel hat neben Hütten am Strand, Holzhütten im Meer, die man über einen Steg erreicht. Diese haben oft verglaste Fußböden, durch die man die Unterwasserwelt beobachten darf oder wie im Resort Maafishivaru ein Fenster neben dem Bett, durch das man den ganzen kristallblauen Ozean sieht. Wunderbar. Jeder Wasserbungalow hat auch eine Leiter über die man direkt ins Meer steigen kann, um sich einfach treiben zu lassen oder die Unterwasserwelt zu entdecken. Die hat es hier auch in sich!

Maafushivaru

Die Wasserbungalows auf Maafushivaru

Aussicht-Villa-Maafushivaru

Die Aussicht vom Bett aus! Grandios!

Wasser-Maafushivaru

2. Mit Walhaie im Meer schwimmen
Nur wenige Bootsminuten vom Resort Maafushivaru entfernt, hat man die Möglichkeit die für mich faszinierendsten Tiere der Unterwasserwelt zu sehen – Walhaie. Sie sind die größten Fische und werden im Durchschnitt 15 Meter lang. Einmal die Woche gibt es eine Schnorchel-Expedition mit Meeresbiologin Amanda zu den Walhaien und wenn man viel Glück hat, dann sehen die erfahrenen Jungs am Bord die Tiere unter Wasser und man kann mit ihnen schnorcheln. Wir hatten so viel Glück und konnten wirklich 15 Minuten über einen Walhai schnorcheln. Wie sanft er sich im Wasser bewegt hat, so ruhig und anmutig. Ich hatte mir vor der Expedition fast in die Hose gemacht, weil ich tierisch Angst vor Fischen habe, aber das war wirklich neben meinem Fallschirmsprung das beeindruckenste Erlebnis, das ich in meinem Leben hatte. Einen ausführlichen Post findet ihr im Beitrag „Ich bin mit Walhaien geschwommen!!!“ und das Video mit den Walhaien HIER AUF YOUTUBE. Krass, das Video wurde auch schon über 30.000 Mal angeklickt.

3. Romantisches Abendessen am Strand von Maafushivaru
Ich glaube, ich bin die unromantischste Frau auf diesem Planeten und als ich hörte, was wir an diesem besagten Abend machen, dachte ich mir nur: Oh nein, was für ein kitschiger Scheiss. Ich nehme alles zurück und muss mir eingestehen, ich habe auf den Malediven meine kitschige Ader entdeckt. Es war nämlich einfach nur wunder, wunder schön. Wir hatten ein Abendessen am Strand. Der Kellner hat uns durch ein paar Gebüsche zu einer einsamen, kleinen Bucht geführt. In der stand ein wundervoll gedeckter Tisch, zwei Fackeln und der Kellner, hat uns an diesem Abend jeden Wunsch von den Lippen abgelesen. Es war ein wunderschöner Abend im Resort Maafushivaru und eben doch was ganz anderes, als im Speiseraum zu sitzen und zum Buffet zu laufen.

Abendessen-einsame Insel

4. Teriyaki über Wasser im Restaurant Teppanyaki
Teriaki ist ist eine Zubereitungsart in der japanischen Küche, bei der Fisch, Fleisch und Gemüse mit einer speziellen Teriyaki-Sauce mariniert und dann gebraten, gegrillt oder geschmort werden.  In einem kleinen Wasserbungalow auf der Insel Maafushivaru haben jeden Abend ein paar Menschen (Plätze sind begrenzt) die Möglichkeit eine Teriyaki-Show zu sehen. Vorsicht! Es fliegen Messer durch die Gegend, Eier-Schlangen kriechen aus dem Kochtopf und man ist selbst auch Teil der Show und muss akrobatische Höchstleistungen absolviert. Belohnt wird man mit einem köstlichen frisch zubereiteten Menü über dem Meer.

5. Die Nacht auf einer einsamen Insel verbringen
Ich habe schon immer davon geträumt einmal eine Nacht auf einer Insel zu verbringen, die ich nur für mich habe. Ich, ein paar Palmen, ein Handtuch und das Meer. Dieser Traum wurde auch auf den Malediven war. Neben der Insel Maafushivaru liegt die kleine Insel Lonubo und was sich auf der abgespielt hat, konnte ich immer noch nicht glauben.

Malediven-einsame Insel

Wir kamen am Nachmittag an und als erstes wurden wir in einem kleinen Strandbungalow durchgeknetet. Daneben stand ein Bett. Ja ein Bett mit weichen Matratzen, direkt am Strand auf das man sich legen und aufs Meer schauen konnte. Ein Bett! Wirklich!

Bett-Maafushivaru

Die nächsten Stunden hatten wir für uns. Bis ein kleines Boot von den Insel Maafushivaru zu uns rüber gefahren kam mit Koch und Kellner. Die beiden haben uns ein Barbecue am Strand zubereitet. Es war der WAHNSINN! Der absolute, unvergessliche Wahnsinn! Gegen 23 Uhr haben sie uns wieder verlassen und wir waren ganz alleine. Tja, und was macht an so alleine auf einer einsamen Insel? Was würdet ihr denn machen?

Bildschirmfoto-2015-01-18-um-14.48.14_Snapseed

Am nächsten Morgen stand das Frühstück schon vor dem Bungalow, das wir direkt am Strand auf unseren Liegen unter dem Sonnenschirm eingenommen haben. Ich bin dann noch ein paar Runden im kristallklarem Wasser um die Insel geschwommen und dann wurden wir auch schon wieder abgeholt. Das war wirklich ein unvergessliches Erlebnis. Nur ganz wenig Inseln haben eine eigene einsame Insel, aber viele kleine Picknickinsel. Das ist auch wunderschön und solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Frühstück-Maafushivaru

6. Mit dem Wasserflugzeug fliegen
Am letzten Tag durften wir mit dem Wasserflugzeug vom Resort Maafushivaru zurück in die Haupstadt Malé zum Flughafen fliegen. Das müsst ihr euch so vorstellen: Ein Boot fährt euch mit den Koffern auf einen Holzsteg im Wasser. Dort landet das Flugzeug und fährt an den Steg ran um die Passagiere mitzunehmen. Das tollste dabei ist der Ausblick. Die Malediven schauen von oben genauso schön aus, wie sich sich unten anfühlen.

Maafushivaru-Wasserflugzeug

Check-IN

Malediven

7. Mantas sehen
Das Resort Maafushivaru bietet jeden Tag unterschiedliche Schnorchel-Expeditionen an. An einem Tag geht es zu den Walhaien, am anderen Tag an ein Riff, wo man Wasserschildkröten beobachten kann und auch auf dem Wochenprogramm stehen Mantas. Mantas? Das sind Rochen. Riesenrochen. Die Tiere können mit ausgebreiteten Flügeln bis zu zwei Meter breit sein. Auch da hatten wir wieder ein unglaubliches Glück. Die Meeresbiologin und ihr Team wissen ungefähr, wo die Mantas essen. An dieser Lagune fahren sie mit dem Boot entlang und hoffen einen verdächtigen Schatten, der wie eine Mülltüte aussieht, zu entdecken. Dann heisst es, mit der Schnorchelausrüstung ist Wasser springen und den Mantas hinterher. Wir konnten fast eine halbe Stunde dirket über einem Manta schnorcheln. Ein beeindruckendes Tier, wie es so still und leise durch das Meer segelt. Die Malediven sind wirklich ein Unterwasserparadies und auf Maafishivaru kann man die Big Five der Unterwasserwelt finden: Delfine, Walhaie, Mantas, Schildkröten und Haie.

Manta-Maafushivaru

Ja, ich glaube, ich habe nicht zu viel versprochen. Das sind Erlebnisse, von denen werde ich noch meinen Enkelkindern erzählen. Was war eurer schönstes Urlaubserlebnis? Schreibt es mir! Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen!

Ach ja und was wohl auch unvergesslich sein soll, habe ich aber nicht gemacht ;) – HEIRATEN

Braut-Maafushivaru

Braut am Strand

Hochzeit-Maafushivaru

Der Altar

resort-Maafushivaru

Wenn ihr wissen wollt, wie genau so eine Hochzeit abläuft – ich war ein Tag Wedding Planer auf den Malediven. Schaut mal :

Und jetzt noch ein paar Fotos, damit ihr noch einen besseren Eindruck von der Insel bekommt:

Aussicht-Maafushivaru

Aussicht aufs Meer

Christine-Neder-Maafushivaru

Strandspaziergang

Christine-Neder

Mein Wasserbungalow

einsame-Insel

Ein Traum!

Insel-Maafushivaru

Der Massagebungalow auf der einsamen Insel

Maafushivaru-Frühstück-Insel

Frühstück am Strand

 Maafushivaru-Maldives

Maafushivaru-Malediven

Aussicht aus dem Wasserbungalow

Maafushivaru-Strand

Sonnenaufgang

  Malediven-Traumurlaub

Das Meer ist soooo blau!

Malediven-von-oben

Malediven von oben

Palmen, Sonne, Meer

Trauminsel…

Pool-Maafushivaru

Pool auf Maafushivaru

Strand-Maafushivaru

Traumstrand

Trauminsel-Maafushivaru

Trauminsel

Vogel-Maafushivaru    

Vielen Dank an Maafushivaru für die Unterstützung

Yoga-Malediven

Kommentare

  1. Das erste Foto von dir ist zauberhaft!!! Das mit der Insel nur für mich, das wünsch ich mir auch mal…was für ein Traum!

    • Christine

      Es war wirklich grandios!!!!

  2. Was für ein unglaublich schöner Ort! Der Aufenthalt dort muss unvergesslich gewesen sein. Danke für die tollen Fotos. Viele Grüße aus Berlin, Chris

    • Christine

      Bitteschön und ja soooooo schön! Unglaublich…

  3. Matthias

    Hallo,

    Ich bin durch die Bild Zeitung Travelbook Berichtdiesen Jahres darauf aufmerksam geworden.Du hast das wirklich super beschrieben und ich war sofort hin und weg.jezz plane ich die Reise nächstes Jahr als Hochzeitsreise zu machen.Waren das schnorcheln,der Tag auf der einsamen Insel,das Abendessen am Strand Touren,die man Vorort dazu buchen konnte? Oder im vorausging Deutschland aus gebucht oder ist das in der Reise schon mit drinnen gewesen? Oder teils teils? Was kostet die einzelnen touren denn dann? Wie waren aus deiner Sicht,was du mitbekommen hast denn die Strandvillen?

    Schonmal Danke im voraus.

Kommentar abgeben

Pinterest