Südtirol – das ist italienische Lässigkeit und deutsche Gemütlichkeit. Das ist Skifahren auf dem Berg und anschließend Kaffee trinken im Tal unter Palmen. Wenn Gegensätze sich anziehen, dann haben sie sich hier gefunden und eine ganz zauberhafte Region besiedelt. Schon etliche Male hat es mich hier her gezogen, so dass ich fast schon sagen kann – Südtirol ist meine zweite Heimat. Vom Gefühl her. Das Ankommen und einfach nur Mensch sein.

Boris und Christine Neder Südtirol

Dieses Mal war ich für Booking Südtirol unterwegs, eine Buchungsplattform für Unterkünfte aller Art und Preisklassen in Südtirol. Für und mit ihnen zusammen habe ich die Insider Tipps für Südtirol gesucht und gefunden. Plus einfach wunderschöne Orte, die man unbedingt besuchen muss.

Insider Tipps für Südtirol: 1. Knottnkino – Blockbuster 180 Grad Natur pur

„Ihr geht ins Kino? Welcher Film läuft denn?“ Ein ganz besonderer, er heißt 180 Grad Natur pur und wird sogar in 3D gezeigt. Das Knottnkino ist nicht irgendein Kino. Es liegt auf einer Felskuppe des Rotensteins auf ca. 1500 m Höhe bei Vöran und hat eine gigantische Aussicht. Auf diesem Vorsprung stehen in Reih und Glied Holzkinosessel aus Kastanie zum Runterklappen, die Besucher zur jeder Zeit nutzen können, um sich hinzusetzen und das Panorama zu genießen. Popcorn und Cola gibt es hier nicht, dafür einen Blick über das Etschtal, Meran bis zum Naturpark Texelgruppe, an dem ich beim Meraner Höhenweg auch schon entlang gelaufen bin. Einfach wunderschön und deswegen auf Platz 1 meiner Insider Tipps für Südtirol!

Super Blockbuster!

Insider Tipps für Südtirol: 2. Vigiljoch – Entschleunigung im Sessellift

Entschleunigung ein allgegenwärtiges Wort. Wenn ich den letzten Moment beschreiben soll, in dem ich mich absolut entschleunigt gefühlt habe, dann war es im Sessellift zum Vigiljoch. Es war das erste Mal, dass ich mit Boris Sessellift gefahren bin. Ich hatte das flauschige Knäuel auf meinem Schoß und um mich herum eine Winterlandschaft wie aus dem Bilderbuch.

Als Erstes ging es von der Talstation in Lana mit der Vigiljocher Seilbahn hoch. Hier kommt ihr am beeindruckenden Vigilius Mountain Resort vorbei. Mit uns in der Gondel saßen zwei anreisende Gäste und ich dachte mir: Schon irgendwie cool mit der Gondel anzureisen. Da fällt gleich mit jedem Höhenmeter ein Kilo Ballast von den Schultern und der Seele. Vom Vigilius Mountain Resort führt ein kleiner Anstieg zum Sessellift und genau in diesem hatte ich meinen Moment der absoluten Entschleunigung.

Insidertipps für Südtirol

Erst vor ein paar Tagen saßen wir mit einem älteren Südtiroler in der Gondel Richtung Meran 2000, der uns ein bisschen was über das Skigebiet erzählt hat. „Die jungen Leute haben keine Zeit mehr. Deswegen wird der alte Sessellift da unten auch abgebaut und erneuert. Immer schneller muss es gehen. Da ist keine Zeit mehr dafür, einfach mal da zu sitzen und die Natur anzuschauen.“
An seine Worte musste ich noch lange denken. Auch da, im Sessellift, der mich mit einer Gemütlichkeit, von einem monotonen Klappern begleitet, Richtung Bergspitze fuhr.

Also ich habe vermutet, dass da oben die Bergspitze ist. Gesehen habe ich nämlich nicht viel. Die Wolken hingen in den verschneiten Tannenspitzen und leise rieselte der Schnee. Ein Moment, in dem ich nicht auf mein Handy schauen konnte, weil ich mit beiden Händen den Hund umklammerte und so blieb mir nichts anderes übrig, als still zu sein und die Natur zu genießen. Es war wunderbar und ich wünsche mir seitdem heimlich viel mehr von diesen langsamen Liften auf der Welt.

Vigiljoch Suedtirol

Oben angekommen ging die Winterwaldwanderung los. Zehn Minuten vom Sessellift entfernt steht die Sankt Vigilius Kirche. Hinter ihr gibt es einen wunderschönen Blick auf die Bergwelt. Normalerweise. An dem Tag sah ich nicht einmal die Kirche. Macht nichts, dann wird eben eine Tasse Tee im Gasthaus nebenan getrunken und der Wirtin erklärt, wie man mit dem Bloggen Geld verdient. Das mag ich so sehr an den Südtirolern. Die Neugier und die Weltoffenheit. Theoretisch könnte man dann mit dem Rodel wieder bis zum Mountain Resort runter düsen oder … noch einmal Sessellift fahren!

Christine Neder und Hund

Insider Tipps für Südtirol: 3. Der wohl beste Apfelsaft der Welt

Ich schmecke ihn – den geschmeidigen Abgang, die milde Säure und rieche die Birne, wenn ich meine Nase in das Glas halte. Nein, ich habe keinen Wein in meiner Hand sondern Apfelsaft, um genau zu sein – Bergapfelsaft. Wenn Thomas Kohl auf all die gehört hätten, die gesagt haben „Du spinnst ja“, dann würde er jetzt wahrscheinlich immer noch im Kuhstall stehen und nicht in seinem Showroom im ehemaligen Stall sitzen …

Thomas Kohl macht etwas Einzigartiges in Südtirol – er produziert so geschmackvollen und raffinierten Apfelsaft, der als nicht-alkoholische Speisebegleitung ein ganzes Menü mit unterschiedlichen Aromen beleben kann.

Apfelsaft

Es gibt ca. 7.000 Apfelsorten auf der Welt, von denen nur 2.000 in Europa bekannt sind und von denen wir höchstens zehn Sorten kennen. Nämlich die, die im Supermarkt liegen. Bei denen kommt es darauf an, dass sie wunderschön aussehen und das perfekte Maß haben. Mehr dazu könnt ihr in meinem Post „Südtiroler Apfelernte – ein Blick hinter die Kulisse“ nachlesen.

Ziemlich in Vergessenheit geraten sind die traditionellen Apfelsorten von früher, die es hier in Südtirol gab. Thomas Kohl versucht genau diese alten Ursprungssorten wieder anzubauen. Am Berg. Der Bergapfel wächst langsamer, wird fester und kompakter und durch die großen Temperaturunterschiede im Herbst, zwischen Tag und Nacht, lagert sich die Säure im Apfel ein. Und die Säure ist wichtig, denn sie ist der Geschmacksträger im Apfel. Der Bergapfel sieht meistens nicht so schön aus, aber das kann ihm auch egal sein, denn als Saft muss er keinem Schönheitsideal des Supermarktregals entsprechen, sondern einfach nur gut schmecken. Und das tut der Kohl Apfelsaft und gehört deswegen unbedingt in meine Insider Tipps für Südtirol.

Produkte Kohl Bergapfelsaft

2004 hat Thomas Kohl den Hof, auf dem vorher klassische Landwirtschaft mit Vieh betrieben wurde, übernommen und mit Apfelsaft experimentiert. Mittlerweile gibt es 19 Produkte. Genuss Apfelsaft aus ganz besonderen Bergapfelsorten oder die Essence Linie, in der Apfelsaft mit Hopfen gemischt wurde. Was dabei sehr wichtig ist: Bei der Produktion werden keine Zusatzstoffe dazu geben. Der Saft wird durch Wärme konserviert und ist VEGAN! Ja, es ist nicht selbstverständlich, dass Apfelsaft vegan ist, da oft tierische Stoffe zum Klären verwendet werden.

Der Kohl Apfelsaft begleitet mich seit meinem ersten Besuch vor fünf Jahren in Südtirol. Ich habe das Glück, dass ich die Säfte im Frische Paradies in Berlin bekomme, was nur 500 Meter von meiner Wohnung entfernt ist. Ich liebe es, Wein zu trinken und weiß, wie ein Getränk das Essen bereichern kann. Genau wie dieser Apfelsaft. Beispielsweise passt Bergapfelsaft Marille wunderbar zu Eierspeisen und Bergapfel Preiselbeere zu Wildgerichten.

Bergäpfel

Was mich neben diesem Produkt, in dem so viel Leidenschaft steckt, fasziniert, ist die Geschichte dahinter. Wie aus einem Landwirt mit einer Idee ein Produzent von Gourmet Apfelsaft geworden ist.

Bergapfel Verkostung

Mehr Informationen und auch einen Online Shop findet ihr auf der Seite Kohl Bergapfelsäfte.

Insider Tipps für Südtirol: 4. Spinnradl – vom Wollsack zur Sarner Traditionsjacke

Ich liebe es, Dinge zu verstehen und den Ablauf eines Produkts zu kennen. Vor zwei Jahren durfte ich im Schnalstal beim Schafsabtrieb dabei sein. Ein unfassbar tolles Erlebnis. Dazu schreibe ich mehr im Post „Meran Sehenswürdigkeiten – meine 7 Highlights in der Region“. Dieses Jahr durfte ich mir im Spinnradl in St. Leonhard in Passeier anschauen, wie aus der Wolle, die von den Bauern angeliefert wird, die bekannte Sarner Jacke produziert wird.

Spinnradl Suedtirol

Franziska, die in der 3. Generation dort arbeitet, empfängt uns in dem kleinen Laden im Dorfkern. Es kommt kaum mehr einer, der eine Sarner Jacke von der Stange kauft. Hier sind fast alle Jacken Maßanfertigungen. Ihr Opa hat 1948 den Betrieb gegründet. Als Erstes schauen wir uns den Arbeitsplatz von ihrem Vater an. Der sortiert die ankommende Wolle, entfernt Dreck und Markierungen, reinigt sie mit Wasser und legt sie zum Trocknen aus. Wenn die Wolle trocken ist, kommt sie in die erste Maschine – den „Wolf“. Hier wird sie auseinander gezupft und kommt ganz fluffig wieder raus.

Wolle

Im zweiten Schritt und in der zweiten Maschine wird die Wolle kadiert, sprich gekämmt. Sie läuft dabei über mehrere Rollen und kommt als Vlies hinten raus. Im Ringspinner wird anschließend der Vlies geteilt und zum Faden gesponnen. Mit diesem Faden wird anschließend oben in der Werkstatt weitergearbeitet. Erst wird er gewachst, damit er besser durch die Strickmaschine läuft, an der Franziskas Onkel steht. Die Maschine kann nur rechteckige Teile stricken. Darauf wird dann der Schnitt gelegt und die Jacke genäht.

Wollvlies

Schon faszinierend, vor allem das ganze Hintergrundwissen. Beispielsweise ist in der Wolle Schafsfett, was ein wichtiger Schutzmantel der Faser ist und sie robust und langlebig macht. Von ihr perlt auch Wasser ab und sie wirkt entzündungshemmend. Bei der maschinellen Wollproduktion wird dieses Lanolin bei der Reinigung extrahiert und als Abfallprodukt der Wollreinigung für die Produktion von Kosmetik weiterverwendet.

Franziska Spinnradl

Die Herstellung einer Sarner Jacke dauert nach der Produktion des Fadens circa anderthalb bis zwei Tage und kostet um die 300 Euro. Das ist dieses Unikat auch Wert. Obwohl ich es schon ein bisschen erschreckend fand, dass ein Bauer nur 1 Euro pro Kilo Wolle bekommt und 1 Kilo Wollen ungefähr ein geschorenes Schaf ist.

Strickmaschine

Auf der Spinnradl Website findet ihr noch viel mehr Infos und auch die Öffnungszeiten!

Spinnradl Suedtirol

Wenn ihr schon im Passeiertal seid, dann möchte ich euch ein Gasthaus ans Herz legen – das Gasthaus Lamm. Im Artikel „Ich brauche keinen Psychologen, ich habe einen Weinberg“ habe ich über Arnold und seine richtige Entscheidung geschrieben.

Gasthaus Lamm

Insider Tipps für Südtirol: 5. Karersee – der vielleicht schönste Bergsee in den Dolomiten

Wenn ihr an Südtirol denkt, dann kommen euch bestimmt als allererstes die Berge in den Sinn. Zurecht. Was man aber auch nicht unterschätzen darf – die wunderschönen Seen in der Region. Der Kalterer See, der Reschensee mit seinem aus der Mitte des Sees herausragenden Kirchturmspitze, der Pragser Wildsee, ein Traum, und der Karersee. Echte Insider Tipps für Südtirol!

Südtirol Christine Neder

Im Sommer leuchtet der Karersee türkisblau, dahinter ist ein dichter Tannenwald und noch einmal dahinter das Bergmassiv zu sehen. Aber auch im Winter ist es ein wunderschöner Ort. Ich würde fast soweit gehen und den Begriff Kraftort verwenden. Wir waren fast die einzigen, die sich an dem verschneiten Tag auf zum Karersee gemacht haben.

Boris und Christine Neder Karersee

Natürlich lag eine dicke Eis- und Schneeschicht auf dem sonst türkisblauen Wasser und leider gab es auch keinen Blick auf die Berge. Dafür sind wir durch ein Winterwonderland gestapft. So wunderschön eingeschneite Tannen habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Und es war so ruhig und so still. Herrlich. Trotzdem schreibe ich auf meine imaginäre Südtirol Liste – Karersee unbedingt auch noch mal im Sommer besuchen! Aber im Winter ist es ein echter Geheimtipp für alle, die Ruhe suchen.

Karersee Christine Neder Suedtirol

Insider Tipps für Südtirol: 6. Echtes Handwerk und ausgewählte Zutaten – das Backatelier 100 Grad

Es gibt sie, die ganz großen Dinge im Leben, die man unbedingt einmal gemacht haben möchte, wie eine Weltreise oder ein Haus bauen oder eine Familie gründen. Und es gibt die kleinen Dinge, die einem genauso viel Freude bereiten können, wie beispielsweise eine Einhorntorte backen. Ich korrigiere mich – eine vegane Einhorntorte backen.

Einhorn Torte vegan

Wer mir diesen Traum erfüllt hat? Sieglinde Pircher vom Backatelier 100 Grad in Bruneck. Schon immer schlug ihr Herz für Kuchen und Torten. Vor fünf Jahren hat sie ihren Meister als Konditorin gemacht und sich noch einmal ganz neu definiert. „Was würde ich gerne machen? Was gibt es so noch nicht in Südtirol?“ Rausgekommen bei der Überlegung sind Backkurse für alle Backliebhaber, in denen sie ihr Profiwissen weitergeben kann.

So hat Sieglinde vor zweieinhalb Jahren ihr Backatelier eröffnet, das keinen besseren Standtort haben könnte als Südtirol. Denn hier ist das Selbermachen nicht nur ein Hype, sondern die Südtiroler wissen eben gerne genau, was sie essen und wie es gemacht wird. Nicht nur die Südtiroler, auch Urlauber, die diese Leidenschaft teilen.

In drei Stunden habe ich gelernt, wie ich aus Kichererbsenwasser und Johannisbrotkernmehl ein veganes Baiser herstelle, eine Ganache anrühre und ein Einhorn aus Fondant forme. Es war richtig, richtig toll und Siglinde ist das beste Beispiel für folgende Lebenseinstellung: Höre auf dein Herz und deine Leidenschaft und es wird funktionieren.

vegane torte backen

Was ihr mit Sieglinde alles lernen könnt:

  • Desserts
  • Petit Four
  • Cake Design
  • Schokolade
  • Kekse
  • Schüttelbrot
  • Ostergebäck
  • und und und

Konditorin Siglinde

Was auch richtig toll ist: Im 100 Grad Atelier können auch Freundinnen die Hochzeitstorte für die Braut selbst backen! Und keine Angst, zwei Linke Hände sind hier auch willkommen.

vegane Einhorn Torte
Insider Tipps für Südtirol: 7.Unterkünfte in Südtirol – Booking Südtirol hilft bei der Suche

Wann ich ein Hotel super finde? Wenn es nicht versucht perfekt zu sein und den „normalen“ Regeln zu entsprechen. Erst dann wird es authentisch und einzigartig. Natürlich hat jeder vom Urlaub und der Unterkunft seine ganz eigene Vorstellung. Für jeden das passende Hotel oder die richtige Ferienwohnung hat die Buchungsplattform Booking Südtirol. Booking Südtirol ist das Online-Buchungsportal des Südtiroler Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) in Bozen. Die Seite hat sich auf Unterkünfte in Südtirol spezialisiert und ich möchte euch heute meine Lieblingshotels zeigen. Da ich schon mindesten acht Mal in Südtirol war, ist da einiges zusammen gekommen.

Winter Südtirol Christine Neder

Hotel Tann – Licht – Luftig – G’sund

Das Geschirr der Oma steht am Südtiroler Buffet, auf dem alten Ofen stehen die Hauptgerichte und überall kleine Töpfchen mit traditionellen Köstlichkeiten. Ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus und bin ganz gerührt, mit wie viel Liebe alles angerichtet ist. „Sie müssen mindestens acht Mal zum Buffet gehen.“, zwinkert mir Herr Untermarzoner zu, der gerade die frischen Steinpilze auf dem Tisch abstellt. Ich könnte auch locker acht Mal gehen und immer wieder etwas Anderes auf den Teller legen. Latschenkiefer-Aufstrich, frisch gebackenes Nuss-Samen Brot, Käse aus der Region …

Hotel Tann Buffet

Auch bei der Tischdeko ist das Motto: Liebe zum Detail! Der Telleruntersetzer ist eine Holzschreibe, als Dekoration stehen kleine Holzstämme mit Teelichtern daneben und ein Bilderrahmen mit Foto und Spruch:

„Und es ist wohl eine Bestätigung tiefer Gemeinsamkeit, wenn ein Mensch, der Berge umkämpft, in mancher alltäglichen Stunde des Flachlandes an Sie als seine Berge zurückdenkt. Denn aller Reichtum und alle Schönheit muss von unserem eigenen Herzen ausgehen, in unserer eigenen Seele wurzeln.“

Hotel Tann Balkon

Schon 20 Minuten nach der Ankunft fühle ich mich rundum wohl, obwohl ich noch nicht einmal die Aussicht gesehen habe. Das Hotel Tann liegt mitten an der Waldlichtung auf 1.500 m über dem Mittelmeer und mit einem Panoramablick auf die Berge. Im Wellnessbereich – Blick auf die Berge. Beim Frühstück – Blick auf die Berge. Im Außenpool – Blick auf die Berge. Kein wunder, dass das Hotel Tann in meinen Insider Tipps für Südtirol nicht fehlen darf.

Schlern Winter Südtirol

In Klobenstein am Ritten habt ihr die beste Sicht auf die Bergparade Schlern, Plattkofel, Rosengarten und Latemar.

Solebecken Pool Hotel Tann

Wer sein Hotel so mitten in der Natur hat, legt auch auf Nachhaltigkeit wert. Die Küchenchefin Barbara hat das Motto: Nimm das Beste aus Südtirol, Produkte und Zutaten, die frisch von hier kommen, die nachhaltig produziert werden und ein unvergleichlich köstliches Aroma haben. Außerdem kommt das Wasser aus der Rittner Horn Quelle und der Brennstoff für die emissionsarme Hackschnitzelanlage kommt aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung.

Hotel Tann im Winter

Wer einmal im Waldhotel Tann war, erzählt voller Begeisterung von der Gastfreundschaft, dem köstlichen Essen und dem unvergesslichen Aufenthalt.

Waldhotel Tann Speisesaal

Winter Waldhotel Tann

Weitere wunderschöne Unterkünfte in Südtirol:

Miramonti Boutique Hotel

Das Miramonti ist ein wunderschönes Wellnesshotel mit dem besten Blick über die Berge von Meran. Es gibt einen grandiosen Wellnessbereich und ein wunderschön verglaste Lobbyecke, in der ihr euren coffee with a view bestens genießen könnt. Das dürft ihr auf keinen Fall verpassen! Mehr zum Hotel im Beitrag: Die 13 Top Wellness Hotels in den Bergen

Joas Naturhotel

Wer mit seinem geliebten Vierbeiner verreisen möchte, dem kann ich das Joas Naturhotel nur wärmstens empfehlen. Hunde sind hier sehr willkommen. Ihr könnt euch zwischen einem Zimmer mit Frühstück oder einem eigenen Appartement entscheiden und dann selbst kochen. Das Highlight im Joas? Natürlich die Wahnsinnsaussicht von der hauseigenen Sauna!

Hier findet ihr noch mehr Eindrücke vom Joas Naturhotel: Der schönste See der Welt – der Pragser Wildsee beim JOAS HOTEL

Sporthotel Tyrol in Innichen

Schicke moderne Einrichtung, leckerstes Essen und die beste Lage – diese drei Merkmale treffen auf das Sporthotel Tyrol in Innichen zu. Der Wellnessbereich ist mit beheiztem Schwimmbecken und einem Whirpool ausgestattet und bietet nach einem langen Tag an der Luft jede Menge Entspannung für euch!

Mehr Infos zum Hotel hier: 7 Highlights für einen Urlaub in der Dolomitenregion Drei Zinnen in Südtirol 

 

Chalet Hafling

Chalet Hafling, das bedeutet für mich – Südtiroler Hygge. Das Refugium von Michaela und Christian ist der perfekte Ort für einen Familienurlaub in der schönen Südtiroler Natur. Nach einem lauschigen Abend am Kamin kann man dann noch in die Sauna im Garten hüpfen! Entspannung pur.

Mehr dazu im Blogpost Der Ort an dem jeder etwas glücklich ist – Südtirol!

Ottmangut Suite

In den Bergen Urlaub machen und unter Palmen sitzen – das geht in der Ottmangut Suite. In der Orangerie findet ihr den wunderschönen Palmengarten und selbst, wenn ihr hier nicht unterkommt, solltet ihr unbedingt einmal herkommen, um ein Getränk in dem schönen Ambiente zu trinken!

ottmansgut

Apfelhotel Torgglerhof

Im Apfelhotel Torgglerhof dreht sich – wie der Name schon sagt – alles nur um eine Frucht: den Apfel. Er liegt umrahmt von vielen Apfelplantagen in der wunderschönen Bergkulisse und besticht mit einer außergewöhnlich leckere, wenn auch apfellastigen Speisekarte!

Essen im Restaurant Apfelhotel

Mehr Infos findet ihr im Post „Man muss nur in Bewegung bleiben“ – Radfahren in Meran”.

Apfelhotel Meraner Land

Design Hotel Tyrol 

Lust auf Wandern und Radfahren in der Natur? Dann ist das Design Hotel Tyrol die richtige Adresse für euch. Es liegt gleich neben der Texelban und dem Naturpark Texelgruppe, der zu ausgedehnten Spaziergängen und Ausflügen einlädt. Fahrräder und Ausrüstung könnt ihr im Hotel ausleihen.

Mehr Fotos von meinen Insider Tipps für Südtirol findet ihr hier:

Winterlandschaft Karersee

Winterlandschaft am Karersee

Winterwald

winter gelbe Jacke

Karersee Christine Neder Suedtirol

Winterlandschaft

Karersee Winter

Die Umgebung vom Waldhotel Tann

Winter Frau gelbe Jacke

Waldhotel Tann Christine Neder

Pool Waldhotel Tann

Wald Winter Christine Neder

Dessert

Speisesaal Hotel Tann

Stube hotel Tann

Südtiroler Winter Christine Neder

Schlern

Christine Neder Winter

Südtiroler Winterlandschaft

Südtiroler Winter

Pool Hotel Tann Südtirol

Strasse Schnee

Winterlandschaft in Südtirol

Strickmaschine       Mittagessen Südtirol Kohl Bergapfelsaft     Hotel Tann Südtirol Hütte Winterlandschaft Hotel Tann Speisesaal Hotel Tann Balkon Haflinger  Garn Produktion  Friesennerz in Südtirol Essen Südtirol   Boris Winter

Dieser Post ist in Kooperation mit Booking Südtirol entstanden.

Tipps für Südtirol

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

2 Kommentare

  1. Liebe Christine, schön dass du unser “Joch” entdeckt hast und es dir bei uns gefallen hat. Vielen, vielen Dank für diesen wunderbaren Bericht! Solltest du wieder einmal in unsere Gegend kommen, bitte melde dich, es wäre mir ein Vergüngen dich persönlich kennen zu lernen und einen gemütlichen Plausch bei einem Kaffee zu machen.
    Alles Liebe Sybille – Geschäftsführerin der Seilbahn Vigiljoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*