Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 30. November 2017

Scroll to top

Top

0 Kommentare

Holland im Frühling – 7 Tipps für das Tulpenparadies

Gesa
  • am 16. Mai 2017

Holland im Frühling ist wunderschön! Regenbogen aus Blumen zieren den Straßenrand und essbare Blumen den Tellerrand. So wird der Bollenstreek nahe Amsterdam, die blumenreichste Region des Landes, ab März zu einem funkelnden Lichtermeer aus Tulpen. Kommt mit in den größten Frühjahrspark der Welt, entdeckt Tulpen in all ihren Facetten und erkundet mit mir den Nordseestrand von Noordwijk.

Holland im Frühling - Tulpenliebe

7 blumige Tipps für Holland im Frühling: Radtour durch die Bloemenbollen-Region

Leuchtende Tulpenfelder, so weit das Auge reicht! Regenbogenartig glitzern sie in der Sonne und verschwimmen am Horizont in einem klaren blauen Himmel, der mit Schäfchenwolken übersät ist. Der Frühling meint es heute gut mit uns.

Wir befinden uns in Noordwijk – einem bekannten Seebad im Zentrum der Region Bollenstreek, keine 25 Minuten Autofahrt vom Flughafen Amsterdam Schiphol entfernt. In der Zeit von Ende März bis Ende Mai blühen hier Tulpen in allen Farben und Formen! Der Name der Region, Bollenstreek, leitet sich von Bloemenbollen ab, was Blumenzwiebeln heißt. Es ist also das Blumenzwiebelgebiet. Bei unserer Ankunft flippen wir angesichts der ersten blühenden Felder schon im Auto aus und würden am liebsten eine Vollbremsung hinlegen!

Holland im Frühling - rotes Tulpenmeer

Um die leuchtenden Felder in Ruhe zu betrachten, schwingen wir uns gleich nach unserer Ankunft aufs Rad. Über 5.000 Tulpensorten gibt es weltweit! Da gleicht kein Feld dem anderen! Weit fahren müssen wir nicht, um die Felder zu entdecken. Zu dieser Jahreszeit blühen überall farbenfrohe Tulpen! Einen Überblick über besonders fotogene Felder gibt uns die Seite Bloemenradar: Sie zeigt Fotos von Blumenfeldern der letzten Wochen und wo genau das Bild aufgenommen wurde.

An diesen Tagen fühle ich mich wie ein Tulpen Chaser. Meine persönliche Abwandlung eines Storm Chaser. Kennt ihr die? Das sind Leute, die Stürmen und Gewittern hinterherfahren und imposante Bilder entstehen lassen. Genau das bin ich – nur für Tulpen. Immer auf der Suche nach dem nächsten Tulpenfeld. Den kräftigsten Farben und dem schönsten Bild.

Holland im Frühling - Arbeit auf dem Feld

Die Blumen werden geköpft, was die Tulpenzwiebeln kräftiger werden lässt. Es bricht mir trotzdem das Herz!

Holland im Frühling - Pinkes Tulpenfeld

Holland im Frühling – Infos zur Radtour durch die Bloemenbollen-Region:

Radverleih: Die Räder haben wir über unsere Unterkunft in Noordwijk bekommen – ein Ferienhaus von NOVASOL. Räder mieten könnt ihr außerdem in allen anderen Orten im Bollenstreek. Dazu gibt es eine Radkarte mit vielen interessanten Routen. Auch eine Radtour durch die Dünenlandschaft von Noordwijk ist sehr schön! Unter uns: So radfreundlich wie die Niederländer sind, könntet ihr mit dem Rad sogar nach Haarlem oder Amsterdam fahren!

Miete für ein Rad: ca. 7,50 Euro pro Tag, ca. 21,50 Euro  für 3 Tage. Beispielsweise bei Fietsverhuur Noordwijk.

Mögliche Tulpenroute für eine Radtour in Holland im Frühling: Eine schöne Tagesrundtour beginnt bei unserer Unterkunft am Duinweg Ecke Duindamsweg. Bevor wir durch das niedliche Örtchen Noordwijkerhout radeln, sehen wir bereits erste Tulpenfelder. Danach geht es über den Langevelderweg Richtung Noraweg. Wer will, kann einen Abstecher zum Strandpavillon Nederzandt einlegen, wo ihr leckere Snacks zum Mittag und herrliche Appeltaart (= Apfelkuchen) bekommt. Ab hier führt der Weg durch die verwegenen Weiten der Dünen von Noordwijk. An der Nordsee entlang kommen wir mit Blick auf den Leuchtturm in Noordwijk aan Zee am Koningin Wilhelmina Boulevard heraus. Quer durchs Dorf ist unser nächstes Ziel der Gooweg übergehend in den Duinweg, von dem wir unendlich viele Tulpenfelder sehen. Vor diesem letzten tulpenreichen Stück machen wir am Leeweg 14 Halt und gönnen uns eine Tasse Kräutertee im Noordwijk Buiten. Mein Tipp: Das schönste Licht zum Tulpenfelder schauen ist Nachmittags gegen 16 Uhr …

Mehr Routen für Holland im Frühling: Radtour durch Noordwijk

Holland im Frühling Tulpenfeld

7 blumige Tipps für Holland im Frühling: Tee, Café und essbare Blumen im Noordwijk Buiten

Noordwijk Buiten ist ein altes Gewächshaus. Einige Tische und Stühle im Stile des Shabby Chic deuten darauf hin, dass hier heute ein Teehaus weilt. Links neben mir ragt die Vorderseite eines uralten Busses durch die Wand des Gewächshauses. Durch die Tür geht es raus auf eine Wiese voller Tulpen. Ob Schaukelstuhl oder Topfpflanze – hier steckt in jedem Detail so viel Liebe, ich bekomme sofort das Gefühl, dass hier jemand seinen Traum verwirklicht hat!

Das Noordwijk Buiten ist ein Ort zum Verlieben! Kein Wunder, denn in dem alten Gewächshaus kann auch geheiratet werden. Vor allem ist das Noordwijk Buiten aber biologische Gärtnerei und Teehaus in einem. Bei uns an der Nordsee würde man dazu Radlercafé sagen, denn es ist das perfekte Ziel für eine Radtour. Wie eine Erscheinung tritt es zwischen den Blumenfeldern hervor und bezirzt seine Besucher mit viel Liebe zu Blumen und essbaren Kräutern, verspielten Details und einer Menge Stil.

Holland im Frühling - Noordwijk Buiten

Das Noordwijk Buiten: ein Ort zum Tee trinken, Kräuter probieren und verlieben!

Holland im Frühling - Noordwijk Buiten

Noordwijk Buiten – Kwekerij en Theedrinkerij und ganz viel Klee.

Kwekerij en Theedrinkerij heißt übersetzt etwa Gärtnerei und Teeausschank. Einst arbeitete Vater Janson produktionsorientiert und verkaufte die hier angebauten Blumen auf Auktionen. Heute widmet er sich seiner Liebe zu essbaren Kräutern und Blumen. Wer möchte, pflückt sich einen Strauß: für faire 2,50 Euro. Wir bekommen eine Tour und probieren uns durch Klee, Stevia, Wasabi-Pflanze und und und … Ein Töpfchen Klee landet für 3 Euro in meinem Handgepäck. Während ich an diesem Text schreibe, snacke ich schon wieder an einem Blatt – es schmeckt herrlich erfrischend nach Limonade.

Währenddessen bewirtschaftet Mutter Janson die Teestube und wirkt, als wäre sie nie für etwas anderes bestimmt gewesen. So viel Liebe und Freude steckt hier drin. Im zweiten Gewächshaus weiter hinten befindet sich eine Eventlocation, in der sogar zwei Zimmer mit Blick aufs Blumenfeld eingerichtet wurden. Sie nennen es das Bloemenbed, also Blumenbett. Wie wir das Noordwijk Buiten von Familie Janson erkunden, möchten wir nichts weiter als ewig hierbleiben und alle Eindrücke aufsaugen! Für so schöne Entdeckungen lohnt es sich, in die Pedale zu treten!

Holland im Frühling - Noordwijk Buiten

Holland im Frühling – Infos zur Gärtnerei und Teestube Noordwijk Buiten

Mein Tipp: Wer einen Trip nach Amsterdam plant, sollte sich unbedingt auch einen Tag für einen Ausflug nach Noordwijk Buiten Zeit nehmen! Blumencafés, in denen ihr Kräuter und Klee probieren könnt, sind da gerade total im Trend. Die Pflanzen wachsen buchstäblich von der Decke! Das Original findet ihr in Noordwijk Buiten.

Öffnungszeiten Noordwijk Buiten: Han und Hannie Janson empfangen ihre Gäste vom 1. April bis 1. November, 10:00-16:00.

Holland im Frühling - Noordwijk Buiten

Im Noordwijk Buiten probieren wir sogar Tulpe und beißen in eines der etwas nach Gummi anmutenden pinkfarbenen Blütenblätter! Das geht natürlich nur, weil die Tulpen von Vater Janson nicht mit Chemikalien behandelt wurden. Und siehe da! Wie einst schon die Ärzte in ihrem Song „Ich ess Blumen“ sangen: Tulpen schmecken wie Salat!

Holland im Frühling - Noordwijk Buiten

Ein Ort wie aus dem Bilderbuch: im Noordwijk Buiten könnte ich den ganzen Tag das Leben und den Ausblick über die Felder genießen.

Holland im Frühling - Blumenpracht

7 blumige Tipps für Holland im Frühling: Blumen-Dinner im De Vier Seizoenen

Dass Tulpen wie Salat schmecken, habe ich euch gerade schon verraten. Aber wisst ihr, wie Veilchen schmecken, die Blüte des Schnittlauchs, oder Gänseblümchen? Herausfinden könnt ihr es bei einem Blumen-Dinner oder –Lunch im Restaurant De Vier Seizoenen! Das Motto wird vor allem im Frühling sehr ernst genommen. Denn dann kommt auf die Gabel, was ihr sonst nur als blühenden Frühlingsboten aus dem Beet kennt.

Anfangs dachte ich, das Blumentopping wäre nur etwas fürs Auge. Doch so wie das Auge mitisst, freut sich auch der Gaumen über die ungewohnt schöne Abwechslung! Bei jedem Bissen bin ich gespannt, was ich als Nächstes bekomme. Wie fühlt es sich an? Wie ist die Konsistenz? Die Tulpe zeigt sich von Gang zu Gang vielseitig. Probiert es mal aus und berichtet mir davon! Oder kennt ihr ein anderes Restaurant, in dem ihr ein Blumengericht bekommt? Mein Highlight war die Nachspeise: eine ganze Topfpflanze! Oder war es doch nur ein Dessert im Blumentopf? ;)

Kosten für ein Blumen-Dinner im Restaurant De Vier Seizoenen: 3 Gänge ca. 36 Euro pro Person, 4 Gänge ca. 42 Euro pro Person, Wein dazu ca. 18 Euro.

Verfügbarkeit eines Blumen-Dinners in Holland im Frühling: ca. 29. März – 22. Mai

Holland im Frühling - Ich liebe Tulpen

Wenn es mit dem Reiseblog mal nicht mehr klappt, könnte ich Tulpenmädchen werden!

Holland im Frühling - Tulpenmädchen

7 blumige Tipps für Holland im Frühling: Ausflug zum Keukenhof

Der Keukenhof ist der berühmteste Blumenpark der Welt. Vermutlich auch der fotogenste! Als Frühjahrsbote öffnet er seine Pforten wenige Tage nach Frühjahrsbeginn (21. März) und hat nur acht Wochen geöffnet. Im größten Frühjahrspark der Welt wachsen sieben Millionen Blumen (!), vor allem Tulpen und Narzissen – ein wahres Tulpenfestival! Gartendesigner Martin Elling platziert sie kunstvoll: Der Blue River beispielsweise, ein Fluss aus Hyazinthen und Tulpen, ist vermutlich eines der am häufigsten fotografierten Motive im Park. Aber auch sonst funkelt und leuchtet es nur so auf den 32 Hektar Fläche.

Besonders nah kommt ihr den Tulpen mit dem Fluisterboot (= Flüsterboot). Das elektrisch betriebene Boot gleitet geräuschlos durchs Wasser und bringt euch auf Augenhöhe mit den Tulpenfeldern. Die Wasserstraßen wurden früher zum Transport der Tulpenzwiebeln genutzt. Noch heute brüten hier Vögel wie der Kiebitz – der Vogel mit der lustigen Hutfeder am Kopf. Wer noch mehr Zeit im Blumenfeld verbringen möchte, mietet sich am Keukenhof ein Rad und startet eine Radtour durch die umliegenden Felder. Kamera nicht vergessen! ;)

Der Keukenhof in Lisse – ein Stück niederländische Geschichte:

Im 15. Jahrhundert handelte es sich dabei um den Kräutergarten der damaligen Gräfin von Holland. Heute erweist der Park der Tulpe, dem Wahrzeichen der Niederlande, seine Ehre. In diversen Pavillons wie Willem-Alexander oder Tulpomania wird die Geschichte der Tulpe erzählt: Wie sie nach Holland kam und wie sie sich über 400 Jahre entwickelte. Wisst ihr, wie eine Tulpe im 17. Jahrhundert aussah? Oder warum eine Tulpe einst so viel kostete wie ein ganzes Grachtenhaus?

Angesichts der vielen Begeisterten, die den Keukenhof samt Selfie-Stick erobern, ist der Ort eine echte Touristenattraktion. Im Park verläuft sich das total! Kein langes Anstehen oder unangenehmes Gedränge. Ein kreatives Souvenir gibt es für jeden frei dazu: Im „Get inspired“-Teil des Parks könnt ihr euch Ideen für euren Garten zu Hause mitnehmen und unterschiedlich angerichteten Gärten sowie neue Gartentrends anschauen. Für mich gehört ein Besuch im Keukenhof zum echten Frühlingsanfang in Holland dazu.

Holland im Frühling Mühle am Keukenhof

Infos für euren Keukenhof-Besuch in Holland im Frühling:

Mein Tipp: Wer den Park leer erleben möchte, kommt am besten früh am Morgen um acht Uhr her.

Kosten: 16 Euro Eintritt für Erwachsene, 8 Euro für Kinder (4-11 Jahre), 8 Euro für 45 Minuten Fahrt mit dem Fluisterboot, Miete für ein Rad: 7,50 Euro pro ½ Tag; 12,50 Euro pro Tag, 6 Euro Parkgebühr

Öffnungszeiten: 23.03.-21.05.2017, jährlich etwa von Mitte/Ende März – Ende Mai. 08:00 – 18:30.

Anreise zum Keukenhof in Lisse: Von Noordwijk und Noordwijkerhout bringt euch der Bus 90 zum Keukenhof. Ein Keukenhof Express fährt direkt ab Flughafen Schiphol Plaza (Bus 858), ab Leiden Hauptbahnhof/Centraal (Bus 854) und ab Haarlem (Bus 50). Wer aus Amsterdam anreist, fährt zunächst mit dem Bus 197 zum Schiphol Plaza.

Bei Anreise mit Bus und Bahn empfehle ich das Kombiticket: Es beinhaltet Reise und Keukenhof Eintrittsticket. Ab Amsterdam kostet es für Erwachsene ca. 29 Euro, ab Noordwijk ca. 24 Euro.

Mehr Infos zum Keukenhof, zur Anreise und den Tickets.

Holland im Frühling - Fluss aus Tulpen

7 blumige Tipps für Holland im Frühling: Blumenversteigerung

Unser Frühlingsurlaub in Holland war bislang vor allem eines: SCHÖN! Radtour durch Blumenfelder, Blumencafé, Blumen-Dinner … Frühlingsurlaub in Holland kann aber mehr, als Urlaub für die Sinne sein. Nämlich lehrreich. Dazu haben wir morgens um 5:00 Uhr unser Ferienhaus in Noordwijk verlassen, um pünktlich um 6:00 Uhr in Rijnsburg bei der Blumenversteigerung dabei zu sein.

Blumenversteigerung??? Richtig gelesen! Hier geht es morgens früh heiß her: Die Tagespreise für Tausende von Tulpen und andere Blumen werden ausgehandelt. Immerhin sind Blumen einer der wichtigsten Exportzweige der Niederlande. Pro Jahr werden Pflanzen im Wert von über 4.000.000.000 € exportiert!

Wagen für Wagen werden die verschiedenen Blumen präsentiert und ersteigern die Einkäufer ihre Ware. Der Raum dafür gleicht weniger einer Markthalle als einem Vorlesungssaal. Wie aufmerksame Studenten sitzen die Käufer – mehrheitlich Männer – auf der Bank, vor ihnen die Laptops. Über der Kabine der Auktionatoren hängen große Leinwände, welche Größe, Qualität, Reifegrad und Preis der Blume anzeigen. Für einige der Käufer beginnt jeder Arbeitstag in diesem Raum! Im Anschluss an die Ersteigerung werden die Pflanzen direkt von einem sogenannten Flying Dutchman verladen, an ihren Zielort gefahren und dort an die Floristen verkauft.

Um 7:30 Uhr stolpere ich aus dem Gebäude hinaus, in meine eigene Welt zurück. Das liebe ich am Reisen! Einblicke in eine völlig andere Welt zu bekommen. Eine Welt, über die ich noch nie nachgedacht habe, doch die jeden Tag parallel zu meinem Alltag existiert. Beim nächsten Blumenkauf werde ich genau wissen, wo meine Blume schon überall herumgekommen ist!

Holland im Frühling - Blumenversteigerung

Tulpenballett? Nein – Blumenauktion!

Holland im Frühling - Blumenauktion

Infos zur Blumenversteigerung in Holland im Frühling:

Wo und wie? Eine Blumenversteigerungen der Royal Flora Holland könnt ihr in Aalsmeer im Bollenstreek ganz selbstständig besichtigen. Vom Besucherzentrum aus geht ihr über eine Galerie durch den Versteigerungskomplex. Zum Schluss gelangt ihr in die Versteigerungssäle, wo die Blumen vor die Versteigerungsuhr kommen. Entlang der Route findet ihr Informationstafeln, die in vier Sprachen den Versteigerungsprozess und die Aktivitäten, die ihr unterwegs seht, näher erklären. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Versteigerung können auch unter Begleitung eines professionellen Führers besucht werden, müssen zuvor jedoch gebucht werden.

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 7:00 bis 11:00 Uhr, Donnerstag von 7:00 bis 9:00 Uhr. Die beste Zeit ist so früh wie möglich, weil es dann noch die Möglichkeit gibt alles genau zu besichtigen. Samstags und Sonntags sowie an Feiertagen und 31. Dezember ist die Versteigerung für die Öffentlichkeit geschlossen. Seht hier die besonderen Versteigerungstage während der Ferien.

Kosten: 7,50 Euro pro Erwachsenen, 4,50 Euro pro Kind (6 – 11 Jahre). Gratis parken auf Parkdeck P23 weiß.

Nicht im Bollenstreek unterwegs und trotzdem Lust auf Frühlingsanfang mit Blumenversteigerung? In Eelde bei Groningen nahe der deutschen Grenze ist dies ebenfalls möglich.

7 blumige Tipps für Holland im Frühling: Ein Besuch beim Tulpenzüchter

Lehrreich geht es beim Tulpenzüchter weiter. Denn mit dem romantischen Bild, das wir von der Tulpe haben, hat die Tulpenproduktion heute nur noch wenig zu tun. Oder hättet ihr gedacht, dass man gar keine Erde mehr braucht, um Tulpen wachsen zu lassen? Wie wäre es mit einem Wasserbad? Der Blick hinter die Kulissen der Tulpe – der Aufwand, der um sie getrieben wird – und ihre Bedeutung für die Wirtschaft machen klar, dass es sich hierbei um einen Hochkaräter handelt. Ihre Namen verdanken Tulpen übrigens oft Stars und Prominenten: Pink Floyd haben ihre eigene Tulpe, genauso wie ABBA, Hillary Clinton oder Prinzessin Margriet. Eure eigene Tulpe taufen, könnt ihr im Keukenhof.

Im Jahr 2017 wird die Tulpenproduktion in den Niederlanden erstmals die Zwei-Milliarden-Marke übersteigen. Sie unterscheiden sich in Form, Farbe und Stängellänge: Manche sehen aus wie Schnabeltiere, andere wie Rosen oder Rododendren, ja sogar Tulpen in Form einer Ananas habe ich gesichtet! Darauf sind die Holländer mächtig stolz. Als ich mir einen schlichten, einfarbigen Tulpenstrauß pflücken wollte, fasste Vater Janson von Noordwijk Buiten das beinahe als Beleidigung auf. ;) So wurde ein wilder Mix an Tulpenstrauß geboren, den ich mir so nie zusammengestellt hätte, der auf den zweiten Blick aber ordentlich etwas hermachte!

Holland im Frühling - Tulpen, so weit das Auge sieht

Die beliebtesten Farben, so der Experte, seien Gelb, Rot, Rosa, Weiß und Violett. Dabei gibt es sogar Tulpen, die so purpurfarben sind, dass sie bisweilen schwarz wirken!

Hier bekommt ihr Infos zu Zucht und Pflege der Tulpen in Holland im Frühling: 

Was war zuerst da – die Blume oder die Zwiebel? Spannende Geschichten über Zucht und Pflege der Tulpe bekommt ihr bei Anja und Daan von De Tulperij. In ihrem Blumenhaus samt Café und wunderbarem Trödel veranstalten die ehemaligen Züchter im Frühjahr diverse Veranstaltungen rund um Tulpen und Zwiebeln oder zeigen informative Filme über die Blüte und Zucht. Zum Kaffee oder Tee bekommt ihr frisch gebackene Waffeln.

Öffnungszeiten De Tulperij: Täglich 9:30 bis 17 Uhr, vom 24. März bis zum 15. Mai 2017. Führungen ab 10 Personen. Allein oder in kleineren Gruppen in Absprache. Preis pro Person 9 Euro inklusive Kaffee. Deutsch, Englisch und Niederländisch.

Auch die Familie Janson vom Bloemenbed hilft euch bei Fragen gern mit ein paar Anekdoten weiter. Ihr Gartenhaus steht noch heute auf Schienen und ist verschiebbar. Im Keukenhof werden in den Pavillons ebenfalls Fragen rund um die Zucht beantwortet. An einigen Wochenenden sind Züchter vor Ort, die alles über ihre Züchtungen und Betriebe erzählen.

7 Tipps für Holland im Frühling: Strandausflug und Stadtbummel nach Noordwijk

Zwischen all der Tulpenblüte und Farbpracht im Frühling, gibt es eine Konstante in der Bloemenbollen-Region, die zu jeder Jahreszeit funktioniert: Noordwijk. Der Küstenort wurde von National Geographic als einer der schönsten Strände der Welt ausgezeichnet! Auf einer Liste mit 21 Orten schaffte es der Badeort Noordwijk auf Platz 13 der besten Strandreiseziele der Welt. Das müsst ihr euch auf der Zunge zergehen lassen! Vergesst die Karibik – Noordwijk is the place to beach!

Ein Blick über die Dünen und ich zweifle die Auszeichnung nicht an! Ein weitläufiger weißer, 13 Kilometer langer Sandstrand blitzt mir entgegen. Der Strand ist so breit, dass ich die Reiter an der Wasserkante nur als kleine Punkte erkenne. Mein Herz schlägt höher und ich stapfe durch den seidigen Sand. Ein Mädchen flitzt mit ihrem Drachen an mir vorbei und bei genauerem Hinsehen entdecke ich noch etwas anderes am Horizont – Surfer!

Holland im Frühling - Nordseelift

Ja, im „Europäischen Blumenbadeort“ Noordwijk können Sportbegeisterte surfen. Sogar im April! Ich kann mir das bei dem Wellengang noch gar nicht vorstellen, aber als der erste Surfer binnen einer Sekunde auf dem Brett steht und eine kleine Welle mitnimmt, zweifle ich auch das nicht mehr an! Ob mein nächster Surfkurs an der Nordsee stattfindet? Oder wie wäre es mit „SUPPEN“ also Stand-Up Paddling?

All das können Gäste in Noordwijk an der Nordsee ausprobieren. Auch wir hatten uns für einen Schnupperkurs im Kiten angemeldet. Der musste mangels Wind leider abgesagt werden – doch das war kein Problem. Umso mehr Zeit hatten wir für einen Spaziergang auf der Promenade.

Holland im Frühling - Noordwijk Buiten

Flanieren wäre wohl das bessere Wort für einen Spaziergang in Noordwijk aan Zee. Vom Koningin Wilhelmina Boulevard erstreckt sich rechts pompös und prunkvoll das Hotel van Oranje, auf der anderen Seite Dünen mit stylischen, loungigen Restaurants und Cafés. Alles an diesem Ort scheint perfekt abgestimmt – wie aus einem Bilderbuch für Badeorte. Es würde mich kaum überraschen, wenn gleich eine Blumenparade durch das Seebad spaziert. Fun Fact? Solch eine Blumenparade gibt es wirklich! Sie findet alljährlich Ende April mit viel Musik und einer Menge bunt geschmückten Wagen statt.

Holland im Frühling - Nordseeluft schnuppern

Nordseeluft schnuppern! Einmal im Jahr muss es sein. :)

Holland im Frühling – Interessante Adressen für Shopping, Kaffee und Kuchen in Noordwijk

Holland im Frühling - Klooster

Bevor wir zum Mittagessen aufbrechen, besuchen wir das Klooster – Art & Design in der Innenstadt von Noordwijk aan Zee. In der ehemaligen Kirche findet sich heute ein sehr geschmackvoller Interiorladen, aus dem ich gleich den passenden Blumentopf für meine neue Kleepflanze mitnehme. Die hohen Decken, die wunderschönen Mosaike der Kirchenfenster und die Orgel der Kapelle sind eine perfekte Bühne für die schmucken Stücke.

Öffnungszeiten Klooster – Art & Design: Donnerstag bis Samstag 11:00 – 17:00. Sonntag 12:00 – 17:00.

Holland im Frühling - Nederzandt

Schlechtwettertipp und stylische Adresse für Hungrige wie Sonnendurstige: Das St(r)andplaats Nederzandt ist Strandrestaurant, gemütliches Café und hübsche Strandlounge in einem. Ein kleiner Freistaat direkt in den Dünen. Wir waren zweimal hier. Bei Regen und grauem Himmel haben wir uns zu Appeltaart und heißer Schoki reingeflüchtet, Spiele gespielt und das gemütliche Ambiente genossen, bei Sonnenschein haben wir uns draußen in die Kissen gelegt, die Sonne angehimmelt und sind zwischen den Kindern (kostenlos) Trampolin gesprungen. Ein Ort für die ganze Familie, den ganzen Tag!

Öffnungszeiten Nederzandt: Täglich von 9:00 – 23:00.

Holland im Frühling

Schick aber entspannt zu Abend gegessen haben wir im preisgekrönten Beachclub O, der zum Hotel van Oranje gehört. Das Highlight: Von unserem Platz am Fenster konnten wir den Sonnenuntergang über dem Meer beobachten! Ein Traum!

Holland im Frühling

Wassersport in Noordwijk:

Surfen kanntet ihr bisher nur von Bali, Sri Lanka oder Portugal? In Noordwijk geht das auch! Dieses Jahr trägt Noordwijk den Titel „European City of Sports“! Eine Auszeichnung für die aktive Sportpolitik des Badeortes. Höhepunkt des Festjahres ist die Welt- und Europameisterschaft im Katamaransegeln in der Hobie-Cat-Klasse vom 20. – 26.Juli. Ich bleibe derweil lieber beim Brett:

Holland im Frühling - Surfer in Sicht

Kiten bei Powerkite School: 1 Stunde Schnupperkurs Kiten bei Powerkite School, ca. 45 Euro pro Person. Der Unterricht findet mit maximal 2 Personen pro Instrukteur statt. Einzelunterricht ca. 65 Euro.

Stand-Up Paddling bei De Supclub: 1 Stunde SUP leihen 15 Euro. Die zweite Stunde kostet 10 Euro.

Surfen bei VICS Surfschool: eine Surfstunde à 120 Minuten: 35 Euro

Unterkunft und Anreise für euren Urlaub in Holland im Frühling:

Unterkunft:

Bei meinem Kurzurlaub in Noordwijk habe ich in einem Ferienhaus von NOVASOL gewohnt. Ich liebe diese Art der Unterkunft, weil ich so mobil und ungebunden bin, meinen eigenen Rückzugsort habe und mich nach Lust und Laune ausbreiten kann. Um uns frei bewegen zu können, haben wir zum Haus auch Fahrräder dazubekommen, die wir am Haus parken durften. So haben wir uns wie zu Hause gefühlt – lediglich die Treppen des Hauses sind – typisch Holland – viel steiler gebaut als bei uns. Aber das bin ich schon von der Wohnung bei meinem Bruder gewohnt, der in der Nähe lebt.

Die 3- und 4-Sterne-Häuser liegen in verschiedenen Ferienparks oder Bungalowparks, nur wenige Meter vom Strand entfernt. Die Häuser sind modern und komfortabel eingerichtet. Wir hatten eine kleine Terrasse und einen gemütlichen Wohnraum. Zum Frühstück gibt es einen Brötchenservice. Kinder können sich auf dem Spielplatz oder im Streichelzoo die Zeit vertreiben und in einem der Noordwijker Ferienparks können Urlauber sogar ihr eigenes Pferd mitbringen.

Mehr Infos zu Ferienhäuser von NOVASOL.

Anreise:

Das Seebad Noordwijk in Südholland liegt nur 25 Minuten Autofahrt vom Flughafen Amsterdam Schiphol und 45 Minuten Autofahrt von Amsterdam Zentrum entfernt. Von München aus waren wir in 90 Minuten Flugzeit in Amsterdam. Wir haben uns ab dem Flughafen einen Mietwagen genommen. Vor Ort ist zwar alles relativ nah beieinander und wäre mit dem Rad erreichbar, wir wollten jedoch flexibel bleiben.

Amsterdam Schiphol (Airport) – Noordwijk mit dem Zug/Bus: Zug nach Leiden Centraal, Umstieg in Bus Nr. 20 bis Noordwijk. Kosten ca. 15 Euro. Dauer ca. 1 Stunde.

Amsterdam Schiphol (Airport) – Noordwijk mit dem Taxi: Kosten ca. 80 Euro. 25 Minuten.

Amsterdam Zentrum – Noordwijk mit dem Zug/Bus: Zug von Amsterdam Centraal nach Leiden Centraal, Umstieg in Bus Nr. 20 bis Noordwijk. Kosten ca. 15 Euro. Dauer ca. 1 Stunde.

Mit dem Auto aus Deutschland: ab Köln ca. 3,5 Stunden Fahrt, ab Bremen ca. 4 Stunden Fahrt.

Holland im Frühling - Frühlingsgefühle

Kennt ihr Antje? Die Käsefrau aus Holland? Sie zierte in meiner Kindheit jede Käseverpackung, die wir zu Hause zum Abendessen hatten. Ich finde, in dem Hemd sehe ich ihr etwas ähnlich! :D

Gut zu wissen: Am 27. April ist nationaler Feiertag in Holland. Das Land feiert King´s Day / Koningsday – den Geburtstag des Königs Willem-Alexander. Dann steht das ganze Land Kopf. Viele Städte verwandeln sich in einen großen Straßenflohmarkt.

Holland im Frühling - Tulpenwiese

Über die Tulpe:

So schön sie auch ist – das Gewächs der rich and famous ist die Tulpe heute nicht unbedingt. Das war einst anders! Die Tulpe, die ihren Weg über Iran, Afghanistan und Kasachstan in die Türkei fand, war bei den Sultanen so beliebt, dass sie am Turbanband (= tulipan) der Herrscher prunkte. So bekam die damals heiß begehrte Blume ihren Namen. Den Weg ins Ausland fand die Tulpe als Gastgeschenk des mächtigen Mannes und wurde schnell zur „It-Blume“ ihrer Zeit. Holland investierte in die magische Blume und der Handel mit der Tulpenzwiebel begann. Zeitweise war eine einzelne Knolle so viel wert wie ein komplettes Grachtenhaus!! Das war im 16. / 17. Jahrhundert.

Heute ist der Frühjahrsblüher wichtiges Exportprodukt und bedeutender Wirtschaftsfaktor der Niederlande. 80 % aller Schnitttulpen werden exportiert: Neben Deutschland als größtem Exportland sind England und Frankreich die wichtigsten Abnehmer. Im Jahr 2017 wird die Tulpenprodiuktion in den Niederlanden erstmals die Zwei-Milliarden-Marke übersteigen.

Kurz gesagt: Die Tulpe ist ein Wahrzeichen der Niederlande. Wenn im Frühjahr Milllionen von Tulpen in Blüte stehen und sich ganze Landstriche in ein einziges Blumenmeer verwandeln, dann ist klar: Der Frühling ist da! Viel Spaß bei einem Kurztrip in diese Farbexplosion.

Weitere Tipps und Inspirationen für euren Urlaub in Holland im Frühling unter www.holland.com/de.

Holland im Frühling - Tulpenstrauß
Mein Fazit:

Seit ich im April 2017 zum ersten Mal den Frühlingszauber in Holland erleben durfte, ist für mich klar: Das mache ich noch mal! Das Bild, welches Holland im Frühling abgibt – diese Blumenpracht, wenn Millionen Tulpen blühen – möchte ich vor allem meiner Mutter zeigen. Und vielleicht auch ein paar Freundinnen – denn ganz ehrlich? So ein Urlaub im Frühjahr, wenn noch kaum etwas los ist, die Sonne aber schon die Nasenspitze kitzelt, ist SO schön, erholsam und entspannend! Sogar einem Tagesausflug nach Amsterdam, zum Beispiel ins Rijsmuseum oder zum Shoppen in den 9 Straatjes, steht nichts im Wege. 3 Tage Holland im Frühling: ein blumiger Kurzurlaub, der mir noch lange im Kopf bleibt!

Holland im Frühling - Frühlingsgefühle

Weitere Impressionen aus Holland im Frühling:

Holland im Frühling - TulpenGrößter Blumenpark weit und breit: der Keukenhof. 7 Millionen Blumenzwiebeln wachsen hier jährlich. Damit immer etwas blüht, werden die Millionen Tulpen im Lasagne-Prinzip gepflanzt – was das ist, erfahrt ihr vor Ort.

Holland im Frühling Get Inspired KeukenhofIm Get Inspired – Teil des Keukenhof könnt ihr euch für euren eigenen Garten inspirieren lassen.

Holland im Frühling - Frühlingsgefühle

Im Blütenmeer schwimmen. Wer hat davon noch nicht geträumt?

Holland im Frühling - Radtour durch die Dünen

Mit dem Rad durch die Dünen und Tulpenfelder – DAS ist Genussurlaub :)

Holland im Frühling - Tulpen bis zum Horizont und weiter

Tulpen bis zum Horizont und darüber hinaus!

Holland im Frühling - Sonnenuntergang am Meer

Sonnenuntergang an der Nordsee ist immer eine gute Idee!

 

Holland im Frühling - Noordwijk aan Zee

Könnt ihr die Nordseeluft schnuppern?

Holland im Frühling - Noordwijk Buiten

Puppenhaus-Stil für Erwachsene findet ihr im Noordwijk Buiten.

Holland im Frühling - Noordwijk Buiten

Das Bloemenbed – Teil des Noordwijk Buiten – kann für besondere Anlässe gebucht werden :D Na? WER WILL HEIRATEN?

Holland im Frühling - Noordwijk Buiten

 

<3

Holland im Frühling - Tulpenshow

Nach meinem Kurztrip habe ich sogar tagsüber von Tulpen geträumt :D Ein schönes Souvenir!

 

Holland im Frühling - FluisterbootDies ist eine Fahrt mit dem Flüsterboot – nicht zu verwechseln mit einer Grachtenfahrt in Amsterdam, bei der es schon mal laut werden kann!

Holland im Frühling Tulpen

Na? Wer war schon mal im Frühling in Holland und kann davon erzählen? Ab damit in die Kommentare :)

Holland im Frühling

Dieser Post ist in Kooperation mit Noordwijk Marketing, Keukenhof, Tulpen Promotion Niederlande (TPN), NOVASOL und dem Niederländischen Büro für Tourismus und Convention (NBTC) entstanden. Mehr Infos findet ihr unter www.nbtc.nl. Unter dem Hashtag #ichliebetulpen findet ihr auf Instagram weitere tolle Bilder.


Mehr Tipps für die Niederlanden gibt’s hier:

Insider Tipps für Amsterdam: Top Sehenswürdigkeiten & mehr

Amsterdam bei Regen: 5 Tipps damit der Tag nicht ins Wasser fällt

Tagesausflug Haarlem – Stadt und Strand im westlichen Holland

Die niederländische Küche – Acht typisch holländische Snacks

Kommentar abgeben