Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 25. April 2017

Scroll to top

Top

23 Kommentare

Erfahrungsbericht: Berghain

Christine



Man hört so unglaublich viele skurrile Sachen vom Berghain. Ich finde, es gibt nichts Spannenderes, als selbst herauszufinden, was dahintersteckt.


Die drei Haupt-Vorurteile:
1. Vor 4 Uhr ist nichts los.
2. Man steht IMMER zwei Stunden an und kommt dann meistens nicht am Türsteher vorbei.
3. Die Leute haben im ganzen Laden überall Sex.


Ob vor 4 Uhr nichts los ist und man immer zwei Stunden anstehen muss und dann doch nicht reinkommt, weiß ich leider immer noch nicht. Ich komme erst nach 4 Uhr an und gehe dank meines Gästelisten-Platzes an der 500-Meter-Schlange und dem Türsteher vorbei. Aber wenn ich mich hätte anstellen müssen, dann hätte es sicher zwei Stunden gedauert.
Ich finde das Gebäude von innen ziemlich beeindruckend. Dieser riesige Fabrikkomplex mit den verwinkelten Ecken und den Darkrooms. Mir fällt gleich auf, dass es einen gewissen schwulen Dresscode gibt. Oben ohne ist ziemlich schwul. Oben ohne mit Ledergeschirr ist 100 Prozent schwul. Gefällt mir sehr gut, dieser Dresscode. Da weiß man als Frau gleich, wer nicht zur Verfügung steht. Ich würde zu gern Fotos machen, aber meine Kamera wird mir gleich bei der Taschenkontrolle abgenommen. Gute Marketing-Strategie. Den Mythos aufrechterhalten. Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, ob das Berghain wirklich nur ein ganz normaler Nightclub ist oder schon ein Swinger-Club. Als ich nur zwei Minuten drin bin, spüre ich schon eine Hand auf meinem Rücken. Ich weiß nie, was sich hinter der nächsten Ecke verbirgt: Wildes Rummachen? Blowjobs? Sex? Ich sehe alles in unterschiedlichen Ausführungen, unfreiwillig. Was ich jedoch am gewöhnungsbedürftigsten von allem finde: erst um 8 Uhr morgens nach Hause zu gehen.
Ich würde wieder hingehen, wenn ich auf der Gästeliste stehe. Geiler Schuppen, endgeile Musik und supergeile Atmosphäre. Very sexy.

Kommentare

  1. Ruhtra

    ich hoffe du warst nie wieder danach da.

    • Christine

      Doch ;)

  2. Andy

    Klingt unanständig – da muß ich mal hin, wenn ich in Berlin bin ;-)

    • Christine

      Kann nicht schaden ;)

  3. KULA

    Sonntag bin ich meistens um Sechs Uhr auf den Beinen. Ich ziehe mich an, wasch mich, öffne mir eine Bierdose (Vorfreude) und gehe raus, – ab ins Berghain.
    Diejenigen, die mir auf dem Weg dorthin entgegenkommen, die Touris, die Opfer, die Schnapsleichen und die übertriebenen Drogenorientierten, sie alle sind nun aus dem Haus. Die Kontrollen an der Tür sind jetzt nicht mehr so streng, ganz im Gegenteil, man kommt fast immer rein. Um die Zeit herum kommen immer die Stammgäste, die einfach nur ein bisschen dancen wollen, alles vergessen wollen, die Musik nutzen wollen. Tanzen bis zur Ekstase. Episch.
    Manchmal, nur manchmal, kommt es dann ganz langsam durch, und es entsteht ein Gefühl, wie wohl damals im UFO oder dem Tresor – 93.
    Mittags dann, Schweissgebadet, zieht es mich dann raus ins Freie, ich blicke rüber zum F-Turm, und plötzlich werde ich ehrfürchtig.

    • Christine

      Ich will auch einmal Sonntags hin. Steht auf meiner TO DO-Liste :)

  4. Christoph

    Nach mittlerweile 30+ Besuchen dort (seit 2010), kann ich den Abschnitt „Wildes Rummachen? Blowjobs? Sex? Ich sehe alles in unterschiedlichen Ausführungen, unfreiwillig.“ deines Berichts nicht wirklich bestätigen. Es ist alles sehr dezent, gemessen daran, was so für Urbanlegends umhergeistern.
    Der Club ist mindestens schwulenfreundlich – das man also MAL solche Dinge (Sex, Blowjob) zu Gesicht bekommt passiert natürlich. Aber es gibt genug dunkle Ecken und nicht ganz so offene Bereich, wo dann solche Aktivitäten tatsächlich stattfinden, aber da muss man schon fast mutwillig suchen und laufen.

    Der Club macht trotzdem Spaß, es sind fast nur entspannte Gäste dort und die Musik ist definitiv genial!

    Und auch die Tür kann überwunden werden, wenn man sich nicht so „glatt“ anstellt, wie es genug Gäste (Neulinge) oftmals tun.

    Ab 1-2 Uhr ists übrigens zwar nicht mega voll, aber die Stimmung schon oftmal ziemlich gut. Das manchmal auftretende Gedränge um 4,5,6 ist dann eher nervig für mein Empfinden ;)

    • Christine

      Ich will man Sonntagabend hin.

  5. Jörg

    Wenn ich diesen „Blog“ lese frage ich mich, ob deutsche Frauen schon immer so waren oder ob erst „Sex in the City“-Brainwash und durch Überfluss erzeugte Ziellosigkeit solche Wesen hervorgebracht haben?

  6. Paul

    Wenn du unbedingt an einem Sonntag mal ins Berghain möchtest, musst du nur bescheid sagen.. Ich würde mitkommen. Don’t be afraid i’m gay.

    • Christine

      Heute wäre ich fast gegangen …

  7. Mareiki

    wie bist du denn an den Gästelistenplatz gekommen??

  8. micha

    hi an alle zusammen
    ich wohne 700 kilometer entfernt von berlin und gehe 2-3 mal im jahr nach berlin zum feiern. vor allem ins berghain aber klappt leider nicht immer mit dem reinkommen, was ich sehr sehr schade finde weil ich den weiten weg in angriff nehme nur wegen diesem club der das beste ist für mich was es gibt.
    gibt es da irgendwie möglichkeiten an eine gästeliste zu kommen oder sich gut absichern kann dass es klappt.
    für antworten wäre ich dankbar
    gruss micha

    • Christine

      Das mit der Gästeliste war leider völliger Zufall :(

  9. pravda

    waren sie nicht und es gibt überlebende. nicht verzweifeln :)

  10. Friede

    Da haste aber auch Glück gehabt, denn üblicherweise sind unbekannte Gesichter, die an der Schlange vorbeigelaufen sind, direkt an der Tür ungern gesehen, da Gästelistenplätze erst an der Kasse einsehbar sind.

    • Stammgast

      Unsinn! Die Türsteher am Eingang haben die selbe Gästeliste vorliegen wie an der Kasse und mit gl an der Schlange vorbeizugehen ist auch für neulinge nicht im geringsten problematisch!

  11. Lea

    Inwiefern war der Gästelistenplatz Glück?Hast du den von einem Bekannten bekommen ?
    Und stimmt der Mythos : alle tragen schwarz?

  12. leo

    hey cristine gib mal deine nummer :)

    • Christine

      Top secret ;)

  13. Stammgast

    Zum Thema “ überall gibt es unfreiwillig sex zu beobachten“:
    Das ist schon lange vorbei! Durch die Berichterstattung in der Presse kommen mehr und mehr sensationsgeile Gaffer die auch mal dabei gewesen sein wollen. Dann sind sie enttäuscht wenn es gar nicht so krass ist wie in den Zeitungsartikeln (die meistens sowieso nur aus Informationen vom hörensagen oder Gerüchten bestehen) beschrieben ist ohne zu kapieren dass es keine Sensationen gibt wenn sie nicht selbst dazu beitragen. Das Berghain ist kein Zoo sondern wird durch die Besucher, die den Spirit leben, zu dem was es ist.

Kommentar abgeben

Pinterest