Ich packe meinen Koffer und nehme mit – Musik und Freunde

Wir stecken mitten drin in der Festival-Saison. Letztes Wochenende wurde meine Pinnwand vom Hurricane zugeballert und für mich geht es heute auf die Fusion. Fünf Tage lang Spaß, gute Laune, laute Musik und Freunde. Ja, Musik und Freunde. Das ist wohl das Wichtigste auf einem Festival. Die Freundin, die einem die Haare hält, während  CRO „Geile Welt“ auf der Bühne singt. Oder mit den Freunden und einem Schubkarren über den Zeltplatz fahren und Volksmusik-Compilations spielen.

Ultimate Ears BOOM Party

Leider fangen die Bands ja meistens erst ab 15 Uhr an zu spielen und bis dahin muss man sich selbst musikalisch versorgen. Ich habe es ja mal mit Flöte spielen versucht, war damit jedoch eher semierfolgreich. Am besten ist immer noch die Variante iPhone an den Lautsprecher stecken und ab geht die Post, bis der Akku leer ist. Ich habe für euch in Berlin einen Wunderlautsprecher entdeckt mit dem ihr 15 Minuten kabellos Musik aus bis zu 15 Metern Entfernung hören könnt. Ultimate Ears BOOM heißt der 360-Grad-Lautsprecher, den ihr einfach via Bluetooth mit eurem iPhone, iPod oder iPad verbinden und Musik abspielen könnt. Keine sperrigen Ghettoblaster mehr und auch keine selbstgebastelten Bierdosen-Lautsprecher. Größer als eine Bierdose ist der Ultimate Ears BOOM auch nicht und er eignet sich auch nicht nur für das Festival, sondern auch für einen Sommernachmittag im Park oder beim Public Viewing. Zum See könnt ihr ihn auch mitnehmen, denn der Ultimate Ears BOOM ist wasserdicht. Oder bei einer Radtour aufs Fahrrad schnallen. Geht nicht, gibt’s nicht. Von seinem Sound habe ich mich auch schon auf einer Busfahrt mit DJ durch Berlin live überzeugt. Und mit dabei, wie bei einem richtigen Festival, alle meine Blogger-Freunde, die zum größten Teil treue Festival-Begleiter geworden sind.

Hier eine kleine Vorstellungsrunde:

Amy-Pink

Hier seht ihr Marcel von Amy&Pink. Unsere Kennenlern-Geschichte ist sehr romantisch: Er hat mich gefragt, ob ich mich für seine Rubrik Netzmädchen ausziehen möchte. Ich habe zu dem Angebot “Nein” gesagt und seine Freundschaft angenommen. Mit ihm war ich übrigens auf dem Penisfestival.

Julia-Christine

 

Mahlzeit-Ultimate Ears BOOM

Hier sehen wir Julia und Fanni von PonyDanceClyde. Die beiden verzaubern mich jede Woche mit ihrer Rubrik Mixtape, in der ich die neuesten, tollsten Bands und Künstler finde.

Ultimate Ears BOOM Berlin

Der liebe Janos, hier der Mann im roten Kapuzenpullover, ist mein persönlicher Facebook-Ads Gott, ein wandelndes Lexikon, was Serien angeht und auch ein treuer Festivalgänger. Mehr über ihn, Musik, Film, Unterhaltung und Berlin könnt ihr auf iamnosuperman lesen.

Busfahrt-Ultimate Ears BOOM

Paul ist eigentlich ein ganz Lieber. Mit ihm bin ich schon mal auf dem Berlin Festival zu Paul Kalkbrenners Song „Sky and Sand“ abgegangen. Holla die Waldfee. Sein Baby findet ihr unter designisnowhere.com.

Ultimate Ears BOOM-electru

Thang ist der Meister des Duckface und postet auf electru immer ziemlich gut aussehende Frauen, die nebenbei noch Musik machen und die neuesten Sneaker.

Ultimate Ears BOOM Fotos

Die liebe Natalie hat meine Liebe zu Analogkameras wieder aufblühen lassen. Sie ist die Botschafterin der Lomography und schreibt für iamnosuperman. Über manch einen ihrer Festival-Besuche bin ich bis heute neidisch.

Leni-Ultimate Ears BOOM

Leni ist ein Mädchen und das ist auch gut so. Ich kenn keine Modebloggerin, die so ehrlich, offen und aufrichtig ist wie Leni von Style Kitchen. Man muss sie einfach lieben! Für mich war sie übrigens auch schon mal unterwegs. Auf dem Wanderfestival in Gran Canaria.

Ultimate Ears BOOM-Gäste

Sara und 80days. Wir versuchen seit zwei Jahren zusammen zu verreisen und es klappt und klappt und klappt nicht. Aber ich werde nie vergessen, wie sie mir von ihrer Südafrika-Reise erzählt hat. Sara ist die euphorischste Reisebloggerin, die ich kenne und weckt jedes Mal Fernweh in mir.

Ultimate Ears BOOM-Freunde

Björn zaubert für iGNANT die schönsten Videos, die ich kenne und bei denen ich voller Achtung den Hut ziehe. Und Nadja, Nadja ist Fashionbloggerin für Kontemporat, versprüht die ganze Zeit gute Laune und ist absolute Fashion Opinionleaderin.

Ja, meine Lieben, Musik und Freunde braucht man im Leben. Ich bin sehr glücklich, dass ich beides davon habe. Die Freunde kann ich euch leider nicht suchen. Aber dafür verlose ich einen Ultimate Ears BOOM Lautsprecher!

Was ihr dafür tun müsst?

Hinterlasst bis zum 10.07.2014 einen Kommentar in dem steht, wann ihr die Ultimate Ears BOOM das erste Mal einsetzen würdet?

Ich nehme meine jetzt erst einmal mit auf die Fusion! Adieu!

 Bus Ultimate Ears BOOM

  Christine-Neder-Ultimate Ears BOOM

Da stehen mir die Haare zu Berge

    Ultimate Ears BOOM Bus

Der Ultimate Ears BOOM Bus

  Ultimate Ears BOOM Event

So kann man die Ultimate Ears BOOM ans Rad stecken.

Ultimate Ears BOOM Lautsprecher

100% wasserdicht

 Ultimate Ears BOOM Wasserdicht

   In Kooperation mit Ultimate Ears BOOM!

32 Kommentare

  1. Ich habe vor anstatt Urlaub dieses Jahr eine Radtour von 300 km zu einem Freund zu machen. Da ich da ohne Begleitung und Freunde unterwegs bin, bräuchte ich einen elektronischen Freund (höhö) der mir auch noch Musik vorspielt, so würde ich mich auch nicht so alleine fühlen. Spätestens zum Open-Flair und Rock´n´Heim hätte er mit Sicherheit weitere Auftritte.

  2. Wow – wie super cool ist das denn… ;)
    Ich würde sie das erste mal einsetzen bei einem BBQ mit Freunden. Hier gibt es einen kleinen Bach mit einer phantastischen Wiese, beides weit abgelegten und deshalb wäre es perfekt für den Ultimate Ears BOOM.

  3. Wir haben in Saarbrücken eine inoffizielle Fahrrad-Gang gegründet. Bei schönem Wetter düsen wir mit bis zu 7 Fahrrädern durch die City und halten nur an um irgendwo was trinken zu gehen oder uns am Saarufer auszuruhen. Was fehlt? Klar, Musik. Daher wäre der Ultimate Ears BOOM Lautsprecher mega genial, ran ans Fahrrad und die Gang hätte Musik dabei. Das Fahrrad-Cruisen durch die City hätte sofort nochmehr Style und Drive. :-)

  4. ich komme frisch vom hurricane wieder & möchte meinen geschundenen körper die nächsten tage irgendwo auf rasenflächen in meiner umgebung wälzen. die ultimates würd ich voll aufdrehen & damit meine mitmenschen in freibad, schloßgarten oder am see bespaßen.

    ich wünsche dir ganz viel spaß auf der fusion, diesmal hoffentlich ohne auto-fiasko :)

    liebste grüße

  5. Da das Wetter jetzt langsam schöner wird und man endlich am See fahren kann, würde ich sie da mitnehmen. Sommer, Sonne, See, Ears BOOM ! :)

  6. natüüürlich um die ganze nachbarschaft lautstark mit meinem neuen selbst entdeckten lieblingssommerhit von dieser total unbekannten mega sympathischen italienischen straßenband zu beschallen, die einen gemütlichen urlaubsabend perfektioniert hat: dottore l’amore ❤️❤️❤️❤️❤️

  7. Ich liebe es, mit meinen Freunden am See zu grillen und zu chillen. Mit den Lautsprechern wird es zum Open Air mega Event mit unserer Lieblings Musik :D

  8. Ultimate Ears BOOM würde ich wohl das erste Mal auf dem Dockville Festival einsetzen, da wir letztes Jahr von unseren Nachbarn immer beschallt wurden. ABER dieses Jahr hatte ich einen kleinen Unfall und muss operiert werden, also würde ich die Ultimate Ears BOOM beim Traininglager Ende August einsetzen und somit den Fußballtussen (lieb gemeint) mehr Power schenken :)

  9. Ich würde die Ears BOOM auf meine Weltreise mitnehmen!!!
    Sie wären der perfekte Begleiter für viele lange Stunden in der verstecktesten Plätzen der Welt <3

    Liebe Grüße,
    Vicky

  10. Traditionell: auf dem MELT! Am Besten direkt Donnerstagabend, laaaaaaut, um all unseren anreisenden Freunden den Weg zu unserer (hoffentlich) seenahen Campingfläche zu weisen.

  11. Sicherlich würden Sie bei mir das erstemal in der Küche zum Einsatz kommen, direkt nachdem ich das Paket dort aufgerissen habe, weil ich es sowieso nicht erwarten kann neue Sachen zu testen und auszurpobieren…

  12. Mal sehen, wann BOOM bei mir eintrifft ;-)
    Auf jeden Fall wird das Teil beim Metallergrillen in Katzenbach bis an die Leistungsgrenze getestet

  13. Liebe Christine! Zuerst soll mal gesagt sein, dass der Speedbus wirklich genial aussieht!!! ;) Eine Ultimate Ears Boom würde ich liebend gerne aufs Daughterville Festival dieses Jahr nehmen. Außerdem wäre sie definitiv bei meinem Afrika Urlaub dieses Jahr dabei um die Wanderung auf den Mount Meru zu erleichtern. Uuuund höchstwahrscheinlich würde sie die ein oder andere Pause meines letzten Schuljahres nach den Sommerferien versüßen :D Liebe Grüße

  14. Mega cooles Gewinnspiel. Wann ich die Lautsprecher das erste mal benutzen würde? Meine beste Freundin wird am 08.07 18 & wir laden sie zu einem Überraschungscampingurlaub nach Holland ein. Dort am Meer wäre die Box perfekt :D
    Liebst,
    Farina

  15. Zum ersten Mal würde ich die Ultimate Ears BOOM einsetzen, sobald ich diese zum ersten Mal in den Händen halte. Dann befestige ich sie an meinem Fahrrad und drehe eine Runde damit.

  16. Ganz dem Motto “Früher war die Zukunft auch besser” nach; sobald der Boom innerhalb der 15 meter reichweite ist! um möglichst viele mit Musik gefüllte gute Jetzt-Momente zu erleben.

  17. Hi Christine!
    Ich würde die Ultimate Ears BOOM das erste mal am Lagerfeuer abends am Strand ausprobieren. Ich habe nämlich Jards Post über ihr Surfcamp an der Algarve verschlungen und mich daraufhin auch gleich in einem angemeldet. Und ich hoffe doch das die Ultimate Ears BOOM auch die leisen Töne ausspucken können, die abends am Lsgerfeuer nun mal benötigt werden.
    Viele Grüße:)

  18. Ich würde den Ultimate Ears BOOM das erste Mal auf der Garten(geburtstags)party meines dreijährigen Sohnes (Ende Juli) einsetzen, denn ob man’s glaubt oder nicht – auch die Kleinsten fordern schon (kindgerechte) Musik auf Ihrer Party!!

  19. Hallo,
    coole Bilder und anscheinend auch sehr coole Leute! :)
    Ich würd den Ultimate Ears BOOM direkt mit zum nächsten Baden am See mitnehmen.
    Liebe Grüße
    Bettina

  20. Mitte August geht’s zum Serengeti Festival! Ansonsten wäre die Ultimate Ears BOOM echt perfekt dafür geeignet um sie mal unter dem Bett von meinem Bruder zu verstecken und den Langschläfer sonntags mal mit feinster Volksmusik zu wecken :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*