Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 18. August 2017

Scroll to top

Top

18 Kommentare

Wie überlebt man als Blondine in der Karibik?

Christine

Ich bin seit 48 Stunden hier und wenn ich Pinocchio wäre, ging meine Nase schon einmal um den Äquator. Die Männer in der Karibik machen mich fertig. Die wollen alles und sofort. Kein Wunder, sie haben hier in St Lucia auch ein göttliches Leben. Auf einen Mann, kommen fünf Frauen.

Karibik-reiten

Eigentlich wollte ich hier und jetzt sechs Regeln aufschreiben, wie man als Blondine die Karibik ohne Verabredung übersteht. Wie man nett und charmant Absagen erteilt und was gute Ausreden sind. Aber ich weiß selber nicht was man machen soll. Also im Grunde hat man immer Jetlag und ist müde, kann kein Englisch, ist wenn man gefragt wird was man beruflich macht Journalistin und der Mann mit den sechs Kindern wartet im Hotelzimmer. Weiterhin rate ich nicht allein an irgendwelchen Stränden rumzuspazieren an dem kein Ressort steht. Da ist mir doch wirklich einer mit dem Pferd hinterher galoppiert und wollte mich überreden mit ihm jetzt im Sonnenuntergang durch die Landschaft zu reiten. Mal ehrlich, welche Frau sagt denn da ja, wenn sie am Strand spazieren geht und sie ein wildfremder Mann fragt, ob sie eine Runde reiten oder segeln will? Ich glaube keine, aber so oft wie man angesprochen wird, scheint es ja doch irgendwie zu funktionieren, sonst würde es doch irgendwann mal jeder Mann lassen oder die Taktik ändern. Ich verstehe sowieso überhaupt nicht was sie wirklich wollen. Nur nett sein? Der mit dem Segelboot hat die verbrannte, mollige Holländerin hinter mir aber nicht gefragt ob sie mit will. Also doch nicht nett, sondern wollen sie nur Zeit mit einen verbringen und vielleicht dafür bezahlt werden? Oder Körperkontakt? Aber wer macht sich denn die Mühe und bietet einer Frau an den ganzen Tag mit ihr zu verbringen wenn er eigentlich nur mit ihr in die Kiste will? Ich weiß nicht was sie wollen. Aber die sprechen mich immer an und das macht mich ganz kirre, weil ich schon gar nicht mehr weiß, wie ich reagieren soll und doch einfach nur das Meer anstarren möchte. Und ich will ja immer schön nett und höflich sein. Deswegen bin ich am Anfang auch immer auf den Small Talk angesprungen. Ich will ja schließlich, dass die ein gutes Bild von uns Deutschen haben. Also „Hello.“„Hello“ „How are you?“ „Fine thanks.“ „And you?“ Dann die obligatorische Frage – „Where are you from?“ Und unglaublich aber war, in Deutschland, da war schon jeder. In Ingolstadt oder Karlsruhe oder Frankfurt am Main. Ich muss mir dann kurz anhören was der gegenüber alles auf Deutsch sagen kann, geb ein bisschen Nachhilfe und dann wollen sie immer was mit einem machen – Cocktails trinken, Jetski fahren, private Touren geben. Ich sag immer schön nett nein, dann wird gefragt warum, dann saug ich mir irgendeinen Scheiss aus den Fingern dann kommt noch tausendmal „Come on, come on.“ Und dann mach ich einen Polnischen. Aber irgendwann, da hatte ich keine Lust mehr. Da habe ich einfach mal nur „Hello“ gesagt und dann ignoriert und geschwiegen. Und da wurde der Typ echt sauer. Aber ich wollte ihm einfach das ewige hin und her ersparen. Vielleicht irre ich mich auch. Vielleicht springt sonst jede europäische Frau auf den Charm der karibischen Männer an, nur ich nicht. Charmant sind sie ja. Vielleicht denken die ja von mir, was ist den das für eine verklemmte komische Alte. Also, liebe Frauen. Wart ihr schon mal in der Karibik und habt ein solchen Angebot angenommen?

Kommentare

  1. Konstantin

    Soweit ich informiert bin, fahren einige Frauen genau wegen diesen Männern in die Karibik ;-)

    • christineneder

      Krasser Scheiß. Wusst ich echt nicht.

  2. Dixi

    Oh, man !
    Ich bin zwar keine Fraun und war auch noch nie in der Karibik, habe aber schon davon gehört. Ähnlich wie in Kenia reisen da ja sogar bewusst alleinstehende Europäerinnen hin, meist aber 2 Jahrzehnte älter als du, um ein (meist erotisches) Abenteuer zu suchen. Sie halten die Jugs dafür während ihres Urlaubs aus und verbringen wirklich den ganzen Tag mit ihnen. dazu gibt es auch mal Geldgeschenke oder Schmuck. Der ist meist falsch und überteuert, der Gewinn wird dann zwischen straßenhändler und Beach Boy verteilt und bei Abreise der einen sofort der nächsten Touristin angeboten …
    Verurteilen kann ich das nicht, denn für die Jungs ist eine gute Einkommensquelle und die solage die Frauen das freiwillig tun und auch im Nachhinein nicht bereuen, ist’s okay. Für mich wäre aber wwder die eine noch die nadere Seite etwas. Nervig ist’s halt, dass so auch Frauen belästigt werden, die nicht auf einen Urlaubsschatten aus sind wie du.
    Und für die Frauen, die das Spiel mitmachen, auch nicht ungefährlich – nicht jeder Typ mit einem breiten Lächeln ist auch nett …

    • christineneder

      Ich bin hier auch die einzige Singlefrau im honeymoon paradis…

  3. Ich kenne solche Situationen zwar nicht, aber versuchs doch einfach mit nem freundlichen aber bestimmten “Nein danke, ich möchte gerne allein sein.“ Ich sehe keinen Grund, warum man sich dafür rechtfertigen müsste.

    Genieß deinen Urlaub :-)

    • christineneder

      Ich such jetzt immer Muscheln ;)

  4. Dixi

    @Urmel: das ist wie in allen Touristenhochburgen, wo sie dir Teppiche, kleine Eiffeltürme oer sonstigen Nippes andrehen wollen. Nach gefühlten 1000 x am Tag „Nein, danke !“ kannst du einfach nicht mehr …
    Mein Abwiegelungsmanöver ist , mit irgendwas auf Kiswahili oder Føroyskt zu antworten. Da kommt dann keine Gegenfrage mehr ;-)
    Aber Anmache ist sicherlich unangenehmer wie Händleraufdringlichkeit.
    Ich würde da definitiv nicht gerne als Frau alleine rumreisen …

    • christineneder

      Es ist anstrengend aber auch zu schön hier!

  5. Thomas

    Ich denke da muss man noch nicht einmal in die Karibik, das kannst Du auch in der Türkei haben (Italien, Griechenland etc gilt genau das gleiche)! Sobald eine attraktive Singlefrau allein rumläuft denken „Südländer“ das diese Freiwild sind. In der Karibik scheint es genauso zu laufen. Meine Empfehlung wäre nächstes Mal mit einem guten Freund (also ein Mann) die Gegend unsicher zu machen. Da wirst du garantiert nicht angesprochen! Oder sammel weiter Muscheln, aber ich glaube dann kommt einer und will Dir helfen die größten, schönsten und tollsten Muscheln zu sammeln. Bzw. würde ich versuchen weniger nett zu sein, lege dein uncharmantestes Gesicht auf und genieße Deine Allein Zeit dort.

    ps. im Honeymoon Paradis? Meinst das jetzt ernst?

    • christineneder

      Ja hier sind nur Pärchen und ich :)

  6. Kauf dir einen billigen Goldring, der nach Ehering aussieht. Das wird zwar nicht alle abhalten, aber einige :D

    • christineneder

      Guter Plan! ;)

  7. Karla

    Die Erfahrungen hab ich als braunhaarige Frau auch gemacht. Größtenteils denken die Boys da, man kommt um einen Mann zu suchen. Es ist leider wirklich so, dass ältere, beleibtere Europäerinnen dorthin reisen um sich dort Liebe zu erkaufen. Einfach nicht darauf eingehen ist das Beste. Sonst schreiben sie dir bald Liebesbriefe, machen Heiratsanträge etc.

    • christineneder

      Aber das ist doch so unhöflich. :(

  8. Philip

    Die Krux liegt wohl darin, dass Du alleine reist …

    Meine Schwester stellt mich solchen Leuten immer als ihren Freund vorgestellt :) Naja und Geschwister haben sich meist nicht soo viel zu sagen – man kennt sich ja schon das ganze Leben, also hat man mehr oder minder auch seine Ruhe..

    Alternativ Verkleidung! z.B. eine Mütze um die Haare zu verstecken, aber das ist vermutlich etwas heiß..

    • Christine

      Ok, ich merk es mir ;)

  9. Das Phänomen heißt Jineterismus. (http://www.zeit.de/2000/01/Kuba_mit_dem_Rad)
    Touristinnen anmachen ist eine bedeutende Einnahmequelle für viele.

    • Christine

      Es ist solo schrecklich gewesen…

Kommentar abgeben