Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 23. Juli 2017

Scroll to top

Top

2 Kommentare

Bergsport am Wilden Kaiser – 7 Gründe, warum Anfänger hier glücklich werden

Gesa
  • am 11. Juli 2017

Diesen Sommer habe ich zum ersten Mal Bergsport am Wilden Kaiser ausprobiert und es war großartig! Keine 90 Minuten von München und keine Stunde von Salzburg und Innsbruck entfernt, liegt das Tiroler Ferienparadies für Outdoorfreunde. Ob für eine Tagestour oder einen ganzen Urlaub: Die Gipfel des majestätischen Bergmassivs mit bis zu 2.344 Höhenmeter bieten unzählige Möglichkeiten. Ihr könnt hier Klettern, Wandern, Mountainbiken, euch beim Canyoning abseilen oder Klettersteige bezwingen. Egal ob du Profi oder Anfänger bist, beim Bergsport am Wilden Kaiser kommt jeder auf seine Kosten.

Bergsport am Wilden Kaiser Gruttenkopf

Um mein erstes Felserlebnis abseits der markierten Wanderwege zu erleben, war ich zur Bergsportwoche im Kaisergebirge. In dieser Zeit können sich Outdoor-Begeisterte täglich neuen Herausforderungen stellen. Mit dabei sind erfahrene Bergführer aus der Region, die das nötige Know-how mitbringen und vermitteln. Kommt mit mir ins Outdoorparadies für Anfänger, Wiedereinsteiger und Profis und erfahrt, warum der Wilde Kaiser die perfekte Bergsportregion ist.

Bergsport am Wilden Kaiser Wandern

Bergsport am Wilden Kaiser – Die schönsten Aussichten.

„So schön! Soo schön!“ – seit über einer halben Stunde habe ich nichts anderes mehr von mir gegeben. Mir stockt beim Anblick dieser atemberaubenden Berglandschaft der Atem und alles, was mein Gehirn in dieser felsigen Höhe noch herausbringt, sind wie ein rettender Anker diese zwei Worte: So schön.

Aber zurück zum Anfang. Unsere Bergtour startet im schattigen Wald auf der Wochenbrunneralm und führt uns durchs „Wilde Schloss“ auf den Gruttenkopf. Ziel ist das exponierte Kopftörl auf 2.058 Meter. Eine mäßige Tour mit nur vier Stunden Aufstieg und 1.050 Höhenmetern, für die wir allerdings trittsicher und schwindelfrei sein müssen. Der Wanderweg führt uns an grasgrünen Bergwiesen vorbei und direkt in den schroffen und imposanten Felsen. Rechts von mir geht es steil bergab, links ebenso! Hinter mir steigt in 2.000 Metern Höhe der Wolkennebel auf. Gäbe es eine Himmelspforte, sie würde genau so aussehen! Ich befinde mich auf einem schwindelerregenden Grat aber alles, was ich denken kann, ist, wie schön die Landschaft um mich herum ist.

Bergsport am Wilden Kaiser Gruttenkopf

Die Aussicht spornt mich an! Trotz einer leichten Einsteiger-Tour bin ich schon mittendrin im Fels und schnuppere echte Bergluft. Ich fühle mich wie Reinhold Messner und bekomme Lust auf mehr, viel mehr! Tatsächlich kann das Kaisergebirge landschaftlich locker mit den Großen mithalten. Es ist vom Wald über Bergwiesen bis hin zu steilen Felswänden vielfältig und die markanten Gipfel des Bergmassivs geben der Region einen unverkennbaren Wiedererkennungswert. Die Gebirgskette liegt im Naturschutzgebiet Kaisergebirge: Im Norden thront das beeindruckende Massiv des Wilden Kaisers, im Süden die sanften Grasberge. Als erste alpine Region wurde die Bergsportregion Wilder Kaiser mit dem „Österreichischen Wandergütesiegel“ ausgezeichnet, das für erlebnisreiche Wandertouren und eine hervorragende Wanderinfrastruktur steht.  – Dolomiten in Südtirol? Hohe Tauern in Osttirol? Vergesst beim nächsten Mal nicht den Wilden Kaiser in einem Atemzug zu nennen!

Unsere Route:

Bergtour am Wilden Kaiser durchs „Wilde Schloss“ auf den Gruttenkopf mit kurzer Gratkletterei

Dauer: 4 Stunden Aufstieg, insgesamt von 8:00 – ca. 15:00 Uhr

Höhenmeter: 1.050 Hm

Besonderheiten: Ihr solltet trittsicher und schwindelfrei sein.

Benötigtes Schuhwerk: Bergschuhe mit fester Sohle

Mehr Informationen zur Route auf den Gruttenkopf am Wilden Kaiser.

Bergsport am Wilden Kaiser Gruttenkopf

Bergsport am Wilden Kaiser – Die besten Guides.

Nichts ist am Berg wichtiger als Vertrauen und sicheres Equipment. Beides bringen heute unsere erfahrenen Guides Andy von der Alpinschule Schonner und Matthias von den Bergführern der Sektionen Kufstein und Kitzbühel mit, die ich schon beim ersten Treffen im Tal ins Herz schließe. Sie begegnen mir mit der gewohnten Ruhe und Bodenständigkeit eines Bergführers, gepaart mit einem verschmitzten Blitzen in ihren Augen und der Vorfreude auf den heutigen Berg. Die Jungs haben Bock! Sie wollen uns heute ihre Heimat zeigen und das mit Herz, Humor und Verstand. Denn immerhin sind wir nicht im Klettergarten, sondern in alpinem Gelände mit alpinen Gefahren, weiß Andy uns immer wieder zu sagen. Aber mit ihm an meiner Seite fühle ich mich sicher.

27 Jahre ist Andy bereits als Bergführer unterwegs. Zuvor hat er als Tischler gearbeitet. Der tägliche Bergsport am Wilden Kaiser hält offenbar jung: Auf unter 40 würde ich ihn schätzen, wenn ich nicht besser zu rechnen wüsste. Matthias ist jünger, aber mit 10 Jahren als Bergführer und Skiguide auf dem Rücken und als Teil der Bergrettung kennt er das Kaisergebirge ebenfalls wie seine Westentasche. Das ist gut, denn so können die beiden Guides ihre Gruppen je nach Können, Kondition und Wetterlage immer perfekt leiten. Auch für uns haben sie heute etwas Besonderes vorbereitet. Nach einer kurzen Pause steigen wir auf 2.058 Metern zum Kopftörl und mit einer kurzen Gratkletterei weiter zum schönen Aussichtspunkt Gruttenkopf.

Bergsport am Wilden Kaiser Gruttenkopf

Erkennt ihr den Weg? Unsere Bergführer kennen Wege, wo ich noch nicht mal welche sehe, wenn man mir sagt, dass dort ein Weg ist!

Bergsport am Wilden Kaiser Gruttenkopf

Ihre Härteprobe als Guides bestehen unsere beiden Bergführer beim Thema Höhenangst: Noch vor 1 Jahr habe ich mir nicht vorstellen können, wie ich mich über einen steilen Abhang abseilen soll, ohne wie ein hilfloser Marienkäfer in den Seilen zu hängen. Aber während Matthias am anderen Ende des Seils hängt und mir das Kommando gibt, mich 30 Meter steil hangabwärts vom Berg abzudrücken, zögere ich keinen Moment! So fühlt sich Vertrauen an! Zwei Kolleginnen in der Seilschaft geht es während der Tour weniger gut. Als der Grat bevorsteht, überlegen sie, umzudrehen. Aber Andy redet ihnen gut zu. Er hat die perfekte Art, um alle Bedenken aus der Welt zu wischen und sich auf den Moment zu konzentrieren.

Kosten für eine Bergtour am Wilden Kaiser:

Unsere Bergtour am Wilden Kaiser kostet ca. € 75 pro Person und wird ab vier Teilnehmern angeboten. Ein fairer Preis für eine großartige Tour vor atemberaubender Kulisse und mit bester Betreuung! Das Material wie Seil, Klettergurt und Helm werden von den Bergführern gestellt. Sie sichern vorab außerdem die Route. Snacks, Trinken und feste Bergschuhe sind selbst mitzubringen.

Bergsport am Wilden Kaiser Gruttenkopf

Bergsport am Wilden Kaiser – Ideale Bedingungen für Anfänger.

Immer einen Fuß vor den anderen setzen, nie zu lange auf einem Fuß verharren – denn das ist Gift für die Balance! Was so einfach klingt, predigt Andy uns heute immer wieder, denn wir sind das erste Mal alpin unterwegs.

Für mich als Anfängerin ist die Bergtour am Wilden Kaiser in Begleitung der Guides der perfekte Einstieg um Bergluft zu schnuppern und mich auszuprobieren. Wir gehen leichte Routen und bekommen erste Felserlebnisse abseits der markierten Wege: Zum ersten Mal habe ich eine leichte alpine Kletterei am Fels in die Bergtour eingebaut. Zum ersten Mal habe ich eine kurze Gratkletterei ausprobiert – das heißt, wir bewegen uns auf dem Kamm eines Berges, wo wir vor Steinschlag sicherer sind – und zum ersten Mal bin ich dabei in einer Seilschaft unterwegs! Seilschaft heißt, dass mehre Bergsteiger durch ein Kletterseil miteinander verbunden sind und sich somit gegenseitig vor dem Absturz sichern. Das alles auf über 2.000 Höhenmetern, wo die Luft bereits dünner wird.

Viele alpine erste Male und doch war die Tour mit all den Tipps vom Bergführer genau das richtige zum Kennenlernen. Das hat mir Sicherheit gegeben und mein Selbstvertrauen am Berg gestärkt. Vor allem macht es Lust auf mehr! Andy und Matthias haben an den richtigen Stellen Pausen eingebaut, um Kräfte zu sammeln und die Kondition gut einzuteilen.

Bergsport am Wilden Kaiser Wandern

Wer zum Klettern noch nicht bereit ist, kann dennoch alpine Bergluft schnuppern. Beim Abstieg von der Gruttenhütte Richtung Gaudeamushütte kommt ihr am Klettersteig Klamml vorbei, der euch einen ersten Eindruck vom Klettern am Fels gibt. Wer nicht klettern möchte, wandert bis zur Gruttenhütte auf 1.620 Metern oder spaziert ein paar Meter höher zu einer Bergwiese mit riesigen Steinen, wo sich das Steinerne Weibel gemütlich gemacht hat – ein Stein in Form eines Frauenkörpers. Dort breitet ihr euer Picknick aus und genießt einen wunderschönen Blick über das Tal und die imposanten Gipfel des Wilden Kaisers.

Bergsport am Wilden Kaiser Gruttenhütte

Tourentipps am Wilden Kaiser:

Unsere Einsteiger Bergtour am Wilden Kaiser führte mit kurzer Gratkletterei durchs „Wilde Schloss“ auf den Gruttenkopf und das Kopftörl auf 2.058 Höhenmetern. Ihr müsst trittsicher und schwindelfrei sein, sowie Bergschuhe mit fester Sohle tragen. Zur Routenbeschreibung

Dauer: 4 Stunden Aufstieg, insgesamt von 8:00 – ca. 15:00 Uhr

Höhenmeter: 1.050 Hm

Mehr Informationen zur Bergtour durchs „Wilde Schloss“ Gruttenkopf.

 

Wer Lust auf mehr bekommt, kann zum Beispiel die Ellmauer Halt – den höchsten Gipfel des Kaisergebirges – mit einem Bergführer erklimmen. Der Bergführer weiß, wo welche Gefahren lauern und kennt Varianten für die verschiedenen Leistungsstufen.

Dauer: 2 Stunden Aufstieg

Höhenmeter: 1.290 Hm

Mehr Informationen zur Gipfeltour Ellmauer Halt.

 

Auch die Kaiserkrone lockt: Die Umrundung der Kaiserkrone gehört zu den schönsten mehrtägigen Rundtouren Tirols, kann aber auch in einzelnen Etappen vom Tal aus gegangen werden. Die Routen sind durchgehend mittelschwierig und je nach Schneelage von Juni bis Mitte Oktober begehbar. Perfekt für ein langes Wochenende ist die kurze Version als 3-Tage Hüttenwanderung: 33 Kilometer und 2.600 Höhenmeter bergauf. Die Hütten öffnen auf diesem Weg je nach Schneelage bereits im Mai.

Dauer: 3 bzw. 5 Tage

Höhenmeter: 2.600 Hm bzw. 5.000 Hm

Mehr Informationen zur Route der Kaiserkrone.

Bergtour Gruttenkopf Wilder Kaiser

Beim Bergsport am Wilden Kaiser findet ihr alles: Felsklettereien und Klettersteige genauso wie grüne Wiesen zum Wandern.

Bergsport am Wilden Kaiser

Bergsport am Wilden Kaiser – Alle Sportarten an einem Ort.

Ich habe mich an meinem Bergsport-Schnuppertag am Wilden Kaiser für die Bergtour entschieden, weil es das Abenteuer mit Ruhe und Konzentration verbindet und ich das Bergpanorama dabei voll genießen kann. Es gibt aber noch so viel anderes, was ihr im Kaisergebirge ausprobieren könnt! Ein Tag am Kletterfelsen, ein spektakulärer Klettersteig, ein spritziger Canyoningtrip oder Mountainbike-Tour mit Berglauf (für die mit ganz viel Ausdauer ;)!)! Für eure Auswahl an Bergsport am Wilden Kaiser kommt wirklich alles zusammen! Das Beste daran: alle Sportarten sind gut erreichbar und nah beieinander. So könnt ihr auch mal bei den anderen zuschauen!

Beim Abstieg von der Gruttenhütte Richtung Gaudeamushütte bin ich zum Beispiel über den Klammlweg am berüchtigten Klettersteig Klamml vorbeigekommen und konnte mir das Spektakel endlich mal live ansehen. Ohne es gleich selbst ausprobieren zu müssen! Einen Klettersteig habe ich noch nie gesehen und so ganz kann ich mir darunter nichts vorstellen. Würde ich das schaffen? Bei dem Klettersteig Klamml führt beispielsweise eine Seilbrücke über eine Schlucht hinüber. Da wird mir schon ganz schwindelig, wenn ich nur das Foto sehe!

Bild: TVB Wilder Kaiser / Reiter / Von Felbert

Auch der Übungsfelsen zum Felsklettern am Kaiserklettergarten liegt auf unserer Route. Zwischen Kleinem Törl und Bergsteigergrab werden leichte, kurze Routen geübt oder Touren mit bis zu 25 Meter Länge und bis zum Schwierigkeitsgrad 8a+ – beinahe dem schwierigsten Grad, den es beim Klettern gibt. Auch da bleiben wir kurz stehen und schauen zu. Immerhin können wir vom Zusehen schon einiges lernen.

Ich finde es super, dass beim Bergsport am Wilden Kaiser alles nah beieinander liegt. Obwohl ich noch gar nicht alle Sportarten ausprobiert habe, kenne ich mich in der Gegend aus und habe viel gesehen! Das Gefühl, mit der Umgebung vertraut zu sein macht mir Mut, jetzt auch den Klettersteig auszuprobieren! Wie schon oben gesagt, oft entscheiden Vertrauen und Wohlfühlen darüber, ob man am Berg etwas schafft oder nicht! So gesehen müsste ich den Klettersteig mit links schaffen :) Ich werde es ausprobieren und euch berichten! War von euch schon jemand mal an dem Klettersteig mit der Seilbrücke?

Bergsport am Wilden Kaiser – Probier dich während der Bergsportwoche aus.

Die Bergsportwoche ist eine großartige Gelegenheit für Outdoorfans, die eine neue Sportart am Berg ausprobieren möchten. Hierbei testet ihr in sechs Tagen sechs verschiedene Bergsportarten am Wilden Kaiser. Alles in Begleitung der ortskundigen Bergführer. Die Teilnehmer wohnen in selbst ausgewählten Unterkünften in der Region und treffen sich am Abend zum Stammtisch. Dieses Jahr fand die Bergsportwoche zum fünften Mal statt.

Matze aus Bayern ist zum zweiten Mal dabei. Letztes Jahr war das für ihn ein großer Schnupperkurs. Seither hat er eigenes Equipment bekommen und versucht auch auf eigene Faust Touren zu gehen. Zur Bergsportwoche kommt er trotzdem, weil er hier Leute mit gleichen Interessen trifft und Bergsportler, die zu Freunden geworden sind! Er schätzt die entspannte Atmosphäre und die gute Organisation der Bergsportwoche.

Die Teilnehmer teilen sich nach Selbsteinschätzung in verschiedene Gruppen auf und erleben in dieser Konstellation eine Woche voller Bergsport am Wilden Kaiser. Zwei bis drei Guides führen maximal 15 Leute. Insgesamt sind im Schnitt knapp 50 Erwachsene aller Altersstufen bei der Bergsportwoche dabei. Auch ich schließe bereits auf der ersten Tour neue Bekanntschaften und finde Leute, mit denen ich mir vorstellen könnte, noch einmal gemeinsam in die Berge zu fahren.

Von 23. – 30. Juni 2018 steht wieder einiges auf dem Programm der Bergsportwoche: ein spritziger Canyoningtrip, ein Tag am Kletterfelsen, eine Mountainbiketour mit Berglauf, ein spektakulärer Klettersteig und eine erlebnisreiche Bergtour.

Bergsport am Wilden Kaiser Aufstieg Gruttenhütte

Kosten für die Bergsportwoche: Das Ausprobieren der sechs Bergsportarten kostet für Gäste der Region statt € 425,00 nur € 159,00 pro Person. Pauschalen inklusive Unterkunft gibt es ab € 329,00 – Leihausrüstung inbegriffen.

Mehr Informationen zur Bergsportwoche am Wilden Kaiser.

Bergsport am Wilden Kaiser – Perfekte Lage.

Bisher dachte ich immer, um von München in anspruchsvolles alpines Gelände zu gelangen, braucht es mehr als 90 Minuten Fahrt. Von meiner Haustür bis zu einem der Münchner Hausberge benötige ich beispielsweise eine Stunde – landschaftlich gesehen geht das dann vergleichsweise in Richtung eines gemütlichen DVD-Abends anstatt in ein großes Kino. Aber stellt euch vor: nur 20 Minuten länger mit dem Auto und ihr seid für euren Bergsport am Wilden Kaiser! In 80 Minuten von München aus und in nur eine Stunde von Innsbruck und Salzburg aus seid ihr bereits dort!

Die Gebirgskette befindet sich im Naturschutzgebiet Kaisergebirge zwischen Kufstein und Kitzbühel in Tirol. Das beeindruckende Massiv des Wilden Kaisers befindet sich im Norden, im Süden liegen die sanften, mit Seilbahnen erschlossenen Grasberge, auf die Bergsportler von oben herabsehen. Zu der Region Wilder Kaiser gehören die vier Orte Ellmau, Going, Scheffau und Söll, die alle durch einen Wander- und Bäderbus verbunden sind – den KaiserJet. Der KaiserJet fährt von Mitte Mai bis Anfang Oktober zwischen den Ortszentren, Bergbahnen und Bädern und ist für Gäste mit gültiger Wilder Kaiser Card oder Bergbahntickets der Erlebnisbahnen Wilder Kaiser Brixental kostenlos nutzbar.

Gut zu wissen: Mit gültiger Wilder Kaiser Card bekommt ihr in der Ferienregion Wilder Kaiser viele Inklusiv- und Bonusleistungen. Die Karte erhaltet ihr kostenlos bei eurem Gastgeber.

Bergsport am Wilden Kaiser – Perfekt für Familien.

Auch Familien und Genusswanderer kommen am Bergsportparadies Wilder Kaiser auf ihre Kosten. Für sie sind die Wanderungen auf den Grasbergen der Nördlichen Kitzbüheler Alpen perfekt, die mit Gondelbahnen erschlossen sind. Die Routen auf dieser Seite des Tals sind leichter. Vor allem aber gibt es hier drei Bergerlebniswelten, die durch Panoramawege verbunden sind. In Ellmi´s Zauberwelt, der KaiserWelt Scheffau und dem Hexenwasser Söll gibt es Naturlehrpfade, Spielparks, sportliche Parcours und Österreichs längsten Barfußweg. Auch der Filzalmsee in Brixen ist mit der Gondel erreichbar – dort wartet ein Wat-Teich und ein Moortretbecken auf die Kleinen. Der Sonnenuhrenweg auf der Hohen Salve kann auch Erwachsene noch etwas lehren und was es mit der Murmeltier-Ralley im Alpinolino auf sich hat, müsst ihr selbst herausfinden.

Mitten im Panorama des Wilden Kaisers gibt es außerdem drei klare Bergseen zur Erfrischung an heißen Sommertagen! Da ist der Badesee Going mit riesiger Beachvolleyballanlage, Piratenschiff und Rutsche sowie einer separaten Kinder- und Nichtschwimmerbucht, in der sich das Wasser auf bis zu 24 Grad aufwärmt. Dann ist da noch der Ahornsee Söll, der bis zu elf Meter tief wird. Sowie der Hintersteiner See  – der wohl schönste und sauberste Gebirgssee Tirols mit Trinkwasserqualität! Der glasklare Gebirgssee dient als Kulisse für die Serie „Der Bergdoktor“ im ZDF, die im idyllischen Ellmau spielt und gedreht wird.

Falls Eltern trotzdem eine anspruchsvolle Tour ohne Kinder planen ist das beim Bergsport am Wilden Kaiser kein Problem – für den Nachwuchs gibt es fünf Tage die Woche kostenlose Kinder- und Jugendprogramme draußen in der Natur: am Berg, am Bach, in der Wiese oder im Wald.

Gut zu wissen: Kindertragen für Kinder bis 20 kg könnt ihr euch in Ellmau ausleihen. Beim Intersport Winkler, beim Sport 2000 Fuchs und beim Schuh & Sport Profi Günther.

Bergsport am Wilden Kaiser Gruttenhütte

Unterkunft:

Bei meinem Aufenthalt zum Bergsport am Wilden Kaiser habe ich im 4-Sterne Aktivhotel Hochfilzer im Zentrum von Ellmau übernachtet. Das liebenswerte Motto lautet augenzwinkernd: „Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern einen Moment länger.“ Die Zimmer sind modern und angenehm wohnlich eingerichtet, es gibt ein reichhaltiges Frühstück. Unter der Woche wird stets ein Aktivprogramm rund um den Wilden Kaiser angeboten. Am Abend können sie Gäste in der Panoramasaune, der Finnischen Sauna oder dem Dampfbad entspannen.

Mein Fazit zum Bergsport am Wilden Kaiser:

Großartige Aussichten, sportliche Vielfalt, beste Betreuung und super Infrastruktur: Wer Lust hat, sich am Bergsport auszuprobieren und weiterzuentwickeln, ist am Wilden Kaiser genau richtig! Ich selbst bin Feuer und Flamme. Seitdem ich weiß, dass ganz dicht vor meiner Haustür so ein Bergjuwel wie der Wilde Kaiser ruht, kann ich das Wochenende kaum erwarten! Ich würde am liebsten sofort wieder los und mehr ausprobieren! Als erstes ist dieses Jahr noch der Klettersteig Klamml mit der spektakulären Seilbrücke geplant. Habt ihr noch Tipps?

Weitere Bilder zum Bergsport am Wilden Kaiser

Bergsport am Wilden Kaiser Gruttenkopf

Während ich dieses Bild aufgenommen habe, hat es im Hintergrund ganz unheimlich geraschelt. Wie ein Kirschkernkissen… wisst ihr wer dann aus dem Nebel aufgetaucht ist? Eine Herde Gämse!!

Bergsport am Wilden Kaiser Gruttenkopf

Ich liebe das Gefühl beim Wandern, sich freizugehen! Sich einen klaren Kopf zu laufen und jeden Stress zu vergessen!

Bergsport am Wilden Kaiser Wandern Gaudeamushütte

Vielleicht die glücklichsten Kühe der Welt: an der Gaudeamushütte.

Bergsport am Wilden Kaiser Wandern

So imposante Berge habe ich bislang nur in Osttirol oder in den Dolomiten bewandert. Zum Wilden Kaiser ist es von München aus definitiv kürzer zu solch schönen Aussicht.

Bergsport am Wilden Kaiser Wandern

Der Blick über Ellmau, Going, Scheffau und Söll.

Bergsport am Wilden Kaiser

Während der Bergsportwoche könnt ihr euch mit anderen Bergverrückten beim Bergsport am Wilden Kaiser ausprobieren!

Bergsport am Wilden Kaiser Gruttenkopf

Wahnsinn, was wir an einem Tag am Wilden Kaiser alles erlebt haben! Danke!

Bergsport am Wilden Kaiser Wandern

Dieser Post ist in Kooperation mit dem Tourismusverband Wilder Kaiser entstanden. Mehr Infos findet ihr unter www.wilderkaiser.info. Unter dem Hashtag #Bergsportwoche und #WilderKaiser findet ihr auf Instagram weitere tolle Bilder.

Kommentare

  1. …………. und hier bin ich zu Hause :-) … und vom Büro aus schau ich einfach täglich auf den Wilden Kaiser. Mein Kraftplatz – sogar vom Fenster aus.

    Herzensgrüße aus den Kitzbühler Bergen

    • Christine

      Wie cool!

Kommentar abgeben

Pinterest