Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 09. November 2017

Scroll to top

Top

11 Kommentare

40 Fragen an die Insel Juist

Christine

Wenn man das erste Mal auf eine Nordseeinsel wie Juist kommt, dann ist alles ganz neu und aufregend und man fragt sich, wie das alltägliche Leben hier, am Ende der Welt funktioniert. Also ich frage mich das und noch ganz viel mehr. Deswegen habe ich heute die Insel Juist als Gast bei mir im Interview:

1.Wie komme ich nach Juist?
Entweder mit der Fähre aus Norddeich/Mole, die Überfahrt dauert 90 Minuten, oder mit dem Flugzeug in 5 Minuten.

2.Wie viele Menschen wohnen auf Juist?
Es sind 1600 Einwohner.

3.Plus wie viele Touristen in der Hochsaison?
7000 Gästebetten gibt es hier.

4.Wo kann ich auf der Insel Robben sehen?
An der Ostspitze auf der Seeseite gibt es viele Robben und Seehunde. Als das Wasser einmal sehr hoch war, sind drei Robbenmütter mit ihren Kindern sogar ins Dorf gekommen. Drei Wochen lagen sie auf der Straße rum und haben gewartet, dass das Wasser wieder höher wird, damit sie mit ihren Kindern den Weg zurück ins Meer schaffen konnten. Die Jungen waren nur noch zu klein und schwach. Deswegen hat sie die Mutter gesäugt und gewartet bis sie stark genug waren alle zurück zu robben.

5.Kommen Personen aus dem öffentlichen Leben alias Promis auf die Insel?
Ja, Harald Schmidt hat hier schon oft Urlaub gemacht.

Juist

6.Weiß dann die ganze Insel, wenn jemand bekanntes da ist?
Nicht direkt so, allerdings funktioniert die „Jungelpost“ doch recht gut, man kann nur mit dem Schiff oder dem Flugzeug kommen und dann geht es schnell….

7.Kommt der Fisch direkt aus dem Meer?
Auf Juist gibt es keinen Fischbetrieb, aber wir können Fische von hier über eine Fischhandlung in Norden bekommen.

8.Warum tragen hier Menschen ein Dirndl?
Das ist die ostfriesische Tracht.

9.Warum ist die Insel autofrei?
Sie ist einfach zu klein um mit Autos befahren zu werden. außerdem ist es doch herrlich romantisch mit den Pferden.

Pferd-Juist-See

10.Wo macht man seinen Führerschein?
Auf dem Festland. Während der Schulzeit oder Berufschulzeit.

11.Ist das nicht total schwer nach 18 Jahren ohne Verkehr seinen Führerschein zu machen?
Ja, viele bleiben ihr Leben lang unsichere Autofahrer. Und natürlich fällt es ihnen viel schwieriger all die Verkehrsschilder zu lernen.

12.Gibt es auf Juist eine Schule?
Ja, es gibt eine Grund, Haupt, Real- und Oberschule. Haupt- und Realschule nur noch 2,5 Jahre dann ist alles Oberschule und damit Ganztagsschule. Danach kann man Abitur auf einem Internat machen oder eine Lehre und zur Berufsschule gehen. Mit 16 müssen eigentlich alle Kinder von der Insel.
13.Kommen sie wieder zurück?
Ja, richtige Inselkinder kommen immer wieder zurück. Manche auch erst nach 40 Jahren.

14.Kann jeder hier herziehen?
Nein, man braucht schon das nötige Kleingeld, einen Job und muss sich gut benehmen auf der Insel.

15.Ist hier alles teurer?
Ja, auf die Lebensmittel kommt pro Frachtkilo 30 Cent oben drauf und das merkt man am Endpreis.

16.Und die Mieten?
Jeder der auf der Insel wohnt hat irgendwas mit dem Tourismus zu tun und vermietet Häuser, ein Zimmer oder Ferienwohnungen, um sich seinen eigenen Mietraum zu finanzieren.

17.Bekommt man manchmal einen Inselkoller?
Ab und zu muss man einfach mal runter von der Insel, meist will man nach einem Tag wieder hier her, denn drüber ist einfach nur durch die Autos viel mehr Streß

18.Mit was verdienen die Leute hier ihr Geld?
Fast ausschließlich mit Gastronomie oder Vermietung, der Rest hat indirekt damit zu tun, der Handwerker, der Kaufmann, eigentlich leben alle vom Touristen, direkt oder indirekt.

19.Gibt es Leute, die auf dem Festland arbeiten?
Nein, das geht nicht. Die Fähre und das Flugzeug sind keine sicheren Verkehrsmittel, auf die man sich verlassen kann.

Meer-Juist

20.Gab es schon mal Tage, an denen keine Fähre gefahren und kein Flugzeug geflogen ist?
Ja, das Flugzeug konnte einmal vier Tage nicht fliegen, wegen zu starken Sturm und die Fähre konnte einmal drei Wochen nicht fahren, als die Nordsee zugefroren war. Gefährlich ist auch der Ostwind, der verhindert, dass die Flut zurück kommt und dann zu wenig Wasser für die Fähre da ist.

Christine-Neder-Strand-Nordsee

21.Man muss hier also wirklich Lebensmittel horten?
Ja, vier Wochen könnten wir überleben.

22.Wird hier etwas angebaut?
Nein, nur Heu für die Pferde.

23.Und der Sanddorn, der hier in den Dünen wächst?
Es ist erlaubt für den Eigenbedarf sich Sanddorn zu pflücken, aber daraus produziert wird auf der Insel nichts.

24.Was ist ein Ostfriesentee?
Eine Teemischung aus zehn Schwarzteesorten.

25.Wie trinkt man ihn?
Regel Nummer eins, die Teekanne wird nie gespült, sondern nur mit warmen Wasser ausgespült. Dann kocht man den Tee auf. In den Becher kommt eine Kluntje, ein großes Stück braunen oder weißen Kandiszucker in die Tasse. Der Tee wird nun auf den Kluntje gegossen und beginnt zu knistern. Anschließend gibt man einen Tropfen Sahne („’n Wulkje Rohm“) hinzu und fertig ist der Tee.

26.Gibt es eine Juister Spezialität.
Nein, da wir nichts anbauen können, haben wir auch keine eigene Spezialität. Was jeder Besucher jedoch machen sollt, zur Domäne Bill fahren und eine Rosinenstuten essen.

27.Was ist einen Rosinenstuten?
Ein Rosinenbrot, eine Art Hefezopf mit Rosinen. Dazu isst man Butter oder Marmelade.

28.Juist hat einen der schönsten Fußballplätze in Deutschland und eine Mannschaft, wie machen die das den mit dem Auswärtsspiel?
Entweder fliegen oder Tagesfahrt, manchmal auch 2 Außwärtsspiele an einem Sonntag. Manche haben auch private Motorboote, damit ist man dann etwas schneller als mit der Frisia.

29.Gibt es eine Disko auf Juist?
Ja unser „Zappel“ das schon mehrere echte Namen hatte, allerdings hält sich das Zappel hartnäckig und finde ich persönlich auch sehr gut so.

Juist

30.Gab es hier mal einen Mord?
Ja im Sommer 2013 wurde eine Frau ermordet. Der Mörder wurde aber sofort gefasst.

31.Ich sehe hier an jeder Ecke eine Telefonzelle. Warum gibt es auf Juist so viele Telefonzellen?
Was, viele? Momentan stehen nur noch 10 Prozent. Wir haben schon viele ältere Gäste, die kein Smartphone haben.

32.Stimmt es denn, dass bei Unwetter der Strom ausfällt und es keinen Handyempfang gibt?
Ja, aber das kann einem bei Unwetter überall passieren, dass der Strom ausfällt.

33.Kann ich auch als junger Mensch mit wenig Geld auf Juist Urlaub machen?
Es ist nicht unbedingt die perfekte Destination für Low Budget, aber auch als Rucksacktourist kann man in Jugendherberge oder Seeferienheim absteigen und recht überschaubar Urlaub machen. Die günstigsten Pensionen fangen bei ca. 30 Euro pro Nacht und Person inkl. Frühstück an.

34.Was passiert mit dem Müll?
Einmal in der Woche fährt ein Müllschiff von Juist nach Norddeich. Der Müll von den Haushalten wird mit der Pferdekutsche zur Mülldeponie gefahren und dort einmal die Woche abgeholt.

35.Hier passiert wirklich alles mit der Pferdekutsche. Gibt es überhaupt ein Auto hier?
Ja, die Feuerwehr und der Krankenwagen haben ein Auto und dürfen es auch benutzen.

36.Darf hier jeder mit der Kutsche fahren?
Nein, auch da gibt es einen Kutschenführerschein.

Wahtzeichen-Juist

37.Was für Hobbys hat man so als Insulaner?
Segeln, Stammtisch, Treibgut sammeln, Bernstein sammeln, Klönen (sich unterhalten)

38.Gibt es irgendwelche besonderen Regeln auf der Insel?
Immer kleine Brötchen backen! Erst einmal die Lage checken, nicht schlauer sein als die Insulaner und beim Stammtisch erst mal einen ausgeben. Den Rest erledigt die Zeit.
Außerdem: Man darf keine Schweine halten. Man bezahlt kein Pfand. Es gibt keine Ampeln…

39.Juist hat ja auch einen See. Kann man darin schwimmen?
Nein, das ist ein Biotop und Zone 2 also nicht zu betreten, außerdem ist er auch viel zu flach! man könnte gar nicht darin baden.
Wenn er allerdings im Winter zugefroren ist darf man darauf Schlittschuh fahren.

40.Wo ist das schönste Plätzchen auf Juist?
Natürlich im Achterdiek vor dem Kamin mit einer Kanne Ostfriesentee und wenn der schon besetzt ist dann an der Domäne Bill bei Helga und Sven Ahrends bei einem hausgebackenen Rosinenstuten mit auch einer Kanne Ostfreisentee!!
Also Tee gehört immer dazu!!

SONY DSC

Vielen Dank an Stefan Danzer vom Hotel Achterdiek auf Juist, der mir dabei geholfen hat die Antworten auf all die Fragen zu finden. Ich hoffe ihr wisst jetzt alles, oder ist noch eine Frage offen? Dann her damit!

Juist-Wahrzeichen

Kommentare

  1. Ich kenne diese Insel jetzt noch gar nicht, aber die Fotos und Infos machen Lust auf einen Besuch der wunderschönen Insel.

    Vielen Dank und einen schönen Tag !

    LG buiterling

  2. Stefan Danzer

    Hallo Christine, ein wunderbarer Gruß an uns zur Zeit in Südafrika und jetzt gerade voller Sehnsucht nach unserer Insel. Bald sind wir wieder zu Hause! Und dann freuen wir uns auf die Kanne Ostfriesen Tee!
    Vielen Dank liebe Christine für die tolle Darstellung von Juist!
    Stefan und Gaby

    • Christine

      Viele Grüße zurück und Handy aus! ;)

  3. Ich liebe Ostfriesland, ich war letzten Mai eine Woche dort und habe auch Spiekeroog, Langeoog und Norderney besucht. Juist ging leider von der Fähre her nicht in der Woche… da hätten wir dort übernachten müssen und unser Budget reichte nur fürs Festland ;)

    • Christine

      Dafür muss ich noch alle anderen Inseln besuchen :)

  4. Inselkind

    Die schönste Insel der Welt, ein wunderbarer Ruhepol, in diesem Sommer habe ich 25 jähriges Inseljubiläum, ein Sommer ohne Juist ist nicht denkbar !

  5. Christina

    Kann man auf Juist Gimmistiefel kaufen oder ist es besser welche mitzubringen?

    • Christine

      Ich würde sie mitbringen, da sie dort sicher teurer sind. Habe aber keine gebraucht :)

  6. Sehr stimmungsvolle Bilder!!! Die Insel ist sicher ideal zum Tagträumen und Pläne für die Zukunft schmieden. Schade dass man von uns aus (Südösterreich) sehr lange bis dorthin braucht :-(

    LG. Johannes

  7. Thomas

    Danke für den tollen Artikel, hatte ja nur nach den Seehunden gesucht und doch mehr gefunden. Wir sind im Moment auf Juist und ich muss sagen, tolle Insel, anders, als di, die ich schon kenne. Leider ist Hochsaison und Schietwetter, keine ideale Kombination, aber dennoch erholsam.
    Allerdings sind die Preise hier echt hoch, teurer als Borkum auf jeden Fall, das ist der einzige Nachteil.

Kommentar abgeben